HomeBereiche der AstrologiePartnerschaftsastrologiePartnerschaftsastrologie Teil 6 - das Combin und seine zeitliche Dynamik

Partnerschaftsastrologie Teil 6 - das Combin und seine zeitliche Dynamik

Von Mona Riegger

 Das Combin-Horoskop (lateinisch: combinare = je zwei zusammenbringen) ist aus meiner Sicht die spannendste Methode, die die Astrologie in den letzten Jahrzehnten hervorgebracht hat. Obwohl das Combin hauptsächlich im Bereich der Partnerschaftsastrologie seine Anwendung findet, läßt es sich auch für prognostische Zwecke oder gar zur Geburtszeitkorrektur verwenden.

 

 Das Combin ist, im Gegensatz zum Composit, kein künstlich zusammengesetztes Halbsummen-Horoskop. Ganz im Sinne des lateinischen Ursprungs „combinare“, werden hier zwar auch zwei Radixhoroskope „zusammengebracht“, doch was daraus entsteht, spiegelt eine Zeitqualität wider, die es an einem bestimmten Tag, zu einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort tatsächlich so am Himmel gegeben hat.
Die Combin-Berechnung basiert auf der zeitlichen und räumlichen Mitte zwischen zwei Geburten. Es werden in diesem Fall nicht die Planetenstände der Partner gemittelt, wie beim Composit, sondern die Geburtstage, die Geburtszeiten und die Geburtsorte.
Beispiel: Angenommen, der eine Partner ist am 19.4.1928 geboren und der andere am 28.5.1957, dann gibt es einen Tag, der auf einer angenommenen Zeitschiene, genau in der Mitte liegt. Das ist in diesem Fall der 7.11.1941. Dieser Tag bestimmt das Combin-Datum. Die Combin-Zeit wird ermittelt, in dem man die Geburtszeiten der Partner in GMT umwandelt, sie addiert und durch 2 dividiert. Im letzten Schritt wird die räumliche Mitte der Geburtsorte der Partner bestimmt. Hierzu mittelt man als erstes die beiden Längengrade der Geburtsorte und dann die Breitengrade. Auf diese Weise entsteht eine Koordinate, auf der man mit Blick in den Atlas vielleicht tatsächlich einen Ort findet. Bei Partnern, die zum einen in Europa und zum anderen in den USA geboren sind, könnte sich der errechnete Combin-Ort aber durchaus auch im pazifischen Ozean befinden.

Die Entstehungsgeschichte des Combins und mein persönlicher Zugang

Weiterhin ganz im Sinne von „combinare“, gilt es auch bei den Schöpfern des Combins, dass man „je zwei zusammenbringen“ muss. Denn als Erfinder werden sowohl der Wiener Astrologe Philip Schiffmann als auch der Engländer Ronald Davison genannt. In englischsprachigen Ländern ist die Technik des Combins lediglich unter dem Namen „Davison Chart“ bekannt. Davison selbst nennt die Methode in seinem 1983 erschienen Buch Synastry „Relationship Horoscope“.
Von Philip Schiffmann erfuhr ich persönlich, dass er das Combin 1972 erfand, weil er sich über ein Composit geärgert hatte. In diesem Composit ergab sich aus der Mittelung der Radix-Stände der Partner eine Sonne-Merkur-Opposition! Ein astronomisches Unding, das im Auge des Betrachters wehtut. Philip warf das Composit daraufhin in den Papierkorb und überlegte, wie das Zusammenbringen beider Radix-Horoskope möglich wäre, ohne astronomische Unmöglichkeiten zu kreieren. Schließlich kam er auf die Idee, nicht die Planetenstände der Partner, sondern ihre Geburtsdaten zu mitteln.
Zugegebenermaßen mutet auch diese Vorgehensweise recht sonderbar an, vor allem wenn man davon ausgeht, dass das hierdurch neu entstandene Horoskop tatsächlich etwas mit der Beziehung der Partner zu tun haben sollte. Als ich 1980 das erste Mal von dieser Combin-Methode las, fasste ich mir an den Kopf und wunderte mich, auf welch‘ skurrile Ideen Kollegen kommen können. Auf der anderen Seite fand ich diese Idee wiederum so schräg, dass mich irgend etwas daran faszinierte. Ich begann damals also unzählige Combine – noch von Hand – zu berechnen und da es keinerlei Deutungsanleitung gab, versuchte ich über Jahre hinweg, mir einen eigenen Zugang zu den „Geheimnissen eines Combins“ zu verschaffen. Denn dass an dieser Technik etwas dran sein könnte, daran zweifelte ich schon recht bald nicht mehr. Die Themen der untersuchten Combine spiegelten tatsächlich, auf die eine oder andere Weise, die Themen wider, mit denen sich die betreffenden Beziehungspartner auseinandersetzten.

Nach ca. zehn Jahren des Forsches stellte ich die gefundene Deutungsmethode zaghaft meinen SchülerInnen vor und bat sie, eigene Erfahrungen mit dem Combin zu machen. In der Folgezeit bekam ich viele Feedbacks darüber, wie wunderbar ein Combin funktioniert und wieviel man anhand dieses Partnerhoroskops über eine Beziehung aussagen könne. Im März 1997 erschien mein erstes Buch, „Das Handbuch der Combin- und Composit-Deutung“, das dazu beitrug, dass das Combin in der Partnerschaftsastrologie den Platz einzunehmen begann, der ihm gebührt. Es ist meiner Meinung nach nämlich wesentlich aussagekräftiger und auch vielseitiger verwendbar als ein Composit. Dass sich im englischsprachigen Raum kaum jemand die Mühe gemacht hat, die frühen Deutungsansätze Ronald Davisons zu vertiefen und zu erweitern, hat wohl dazu geführt, dass dort immer noch überwiegend mit dem Composit gearbeitet wird. Das „Davison Chart“ fristet so, wie auch lange das Combin in deutschsprachigen Ländern, zumindest in den USA, immer noch ein Schattendasein. Doch was nicht ist, kann ja noch werden.

Composit oder Combin?

Wenn ich im 5. Teil der Serie schrieb, dass das Composit aus meiner Sicht eher die Anfangszeit einer Partnerschaft symbolisiert, dann deshalb, weil ich die Themen, mit denen sich Partner auseinandersetzen, die sich verbindlich aufeinander eingelassen haben, eher im Combin sehe als im Composit. Ein sich verbindliches aufeinander Einlassen spiegelt sich meist auch im Außen wieder. Sei es, dass die Partner zusammenziehen, einen gemeinsamen Hausstand gründen; sei es, dass sie heiraten, gemeinsame Kinder bekommen oder eine gemeinsame Firma gründen. Dies alles sind Bereiche, die das achte Haus tangieren. Das Schaffen gemeinsamer Werte, aber auch die gegenseitigen Abhängigkeiten, die hieraus zwangsläufig resultieren. Acht-Haus-Beziehungen lassen sich nicht - so auf die Schnelle – mal wieder trennen. Und wenn, dann geht eine Trennung in den meisten Fällen bei allen Beteiligten ans Eingemachte. Mit dem Auftauchen unliebsamster und schmerzhaftester Gefühle kann dann gerechnet werdet. Nicht so, wenn wir, im Sinne des siebten Hauses jemanden kennen lernen, eine Zeitlang Tuchfühlung mit ihm oder ihr aufnehmen, äußere Verbindlichkeiten aber noch vermeiden. In diesem Fall spiegelt sicher das Composit die Beziehungsthemen deutlicher wider.
Es liegt nahe, dass bei diesem Deutungsansatz ein Composit in der Beziehung zwischen Mutter und Kind oder zwischen Bruder und Schwester nicht wirklich brauchbar ist. Familiäre Beziehungen sind von Geburt an Acht-Haus-Beziehungen! Die gegenseitigen Abhängigkeiten liegen genauso klar auf der Hand, wie die Unmöglichkeit, sich nach geraumer Zeit der Tuchfühlung und dem möglichen Erkennen, dass man doch nicht so gut zusammen passt, wieder zu verabschieden. In familiären Verbindungen würde ich also ausschließlich das Combin verwenden.

Die Deutung des Combins

Was die Deutung des Combins betrifft, beanspruche ich nicht für mich, den „Combin-Stein der Weisen“ gefunden zu haben. Inzwischen gibt es einige AstrologInnen, die sich auf ihre Weise mit dem Combin auseinandersetzen und eigene Deutungsansätze verfolgen. Dies kann der weiteren Erforschung der Technik nur dienlich sein. Die hier vorgestellte Deutungsmethode ist die, mit der ich persönlich die besten Ergebnisse erziele und sie soll an dieser Stelle lediglich als Vorschlag dienen, um dann eigene Erfahrungen mit dem Combin sammeln zu können.

Ein Combin kann man auf verschiedene Weisen deuten:

1. Ermöglicht es einen Gesamteindruck über das, worum es in der Beziehung geht, was die beiden Partner auf einer seelischen Ebene zusammengeführt hat, mit welchen Themen und mit welchem Konfliktpotential sie sich im Laufe ihrer Beziehung auseinandersetzen werden.

2. Gibt ein Combin Auskunft darüber, welche Rolle der Ältere in der Beziehung innehat, wie und mit welchen Aufgabenstellungen er sich in die Beziehung einbringt und was es für ihn in dieser Verbindung zu lernen und zu entwickeln gibt. Diese Vorgehensweise ist z.B. auch bei Combinen von Zwillingen sehr erhellend!

3. Beim nächsten Schritt der Deutung geht es analog zur Rolle des Älteren darum, welche Rolle der Jüngere in der Beziehung einnimmt, welche Themen er einbringt, wie er sich in dieser Verbindung erlebt und was es für ihn zu lernen und zu entwickeln gibt.

4. Da man bei einem Combin, alle gängigen Prognosemethoden (Transite, Progressionen, Solare, etc.) anwenden kann, ermöglicht es interessante Einblicke in die zeitliche Dynamik einer Partnerschaft.

5. Gemeinsame Themen einer Familie, einer Gruppe von Freunden, Arbeitskollegen oder einer Ausbildungsgruppe, kann man mit Hilfe eines Multi-Combins erkennen.

6. Es gibt aber auch noch weitere Möglichkeiten mit Hilfe des Combins zu neuen Erkenntnissen zu gelangen. Zum einen kann man ein Combin zwischen einem Radix und einem Ereignis erstellen, um zu ersehen, was der tiefere Sinn dieses Ereignisses im eigenen Leben sein könnte. Zum anderen kann man das Combin zur Geburtszeitkorrektur verwenden, wenn die Geburtszeit eines Partners vorhanden, die des anderen Partners aber nicht gesichert ist. Diese Möglichkeiten fallen aber nicht in den Bereich der Partnerschaftsastrologie, deshalb werde ich hierzu Im Laufe des Jahres weitere Artikel veröffentlichen.

Nun die einzelnen Schritte bei der Deutung einer Partnerschaft:

1. Combin-Aszendent und Planeten im ersten Haus
Sie beschreiben das Thema, das die Partner auf einer seelischen Ebene zusammengeführt hat. In ihnen spiegeln sich nicht nur besondere Fähigkeiten und Stärken der Partner wider, sondern auch all jene Anteile, die die Partner gemeinsam erfahren und weiterentwickeln möchten.

2. Der Herrscher des Combin-Aszendenten
Das Haus, in dem der Zeichenherrscher steht, ermöglicht eine spezifische Betrachtung der zentralen Thematik. Der Lebensbereich, der jenem Haus untersteht, ist Dreh- und Angelpunkt des Beziehungsgeschehens.

3. Combin-Planeten in Zeichen und Häusern
Die Stellung aller anderen Planeten in Zeichen und Häusern, insbesondere auch die von Sonne und Mond, beschreiben weitere Themen und Schwerpunkte. (Siehe hierzu die Deutung von Punkt 4-8 im Teil 5)

4. Die Rolle des älteren Partners
Der (antike) Herrscher des Combin-Aszendenten symbolisiert mit seiner Stellung in Zeichen und Haus und im Hinblick auf seine Aspekte zu anderen Planeten, die Rolle und Aufgabenstellung des älteren Partners. Auch Planeten im ersten Haus und, bei einem eingeschlossenen Zeichen im ersten Haus auch dessen Herrscher, beschreiben die Thematik des Älteren näher.

5. Die Rolle des jüngeren Partners
Der (antike) Herrscher des Combin-Deszendenten symbolisiert mit seiner Stellung in Zeichen und Haus und im Hinblick auf seine Aspekte zu anderen Planeten, die Rolle und Aufgabenstellung des jüngeren Partners. Auch Planeten im siebten Haus und, bei einem eingeschlossenen Zeichen im siebten Haus auch dessen Herrscher, beschreiben die Thematik des Jüngeren. Durch Drehen des Horoskops um 180° wird der DC zum Aszendenten des Jüngeren. Ein Combin-Planet z.B. im 12. Haus wird vom jüngeren Partner wie ein Sechsthaus-Planet erlebt.

6. Die Verbindung der Partner untereinander
Gibt es einen Aspekt zwischen den Herrschern von AC und DC sagt dieser etwas über die Interaktion zwischen den Partnern aus. Eine Konjunktion der Herrscher kann z.B. auf ein symbiotisches Beziehungsverhalten hindeuten, ein Quadrat symbolisiert nicht selten, dass sich die Partner im Konfliktfall nur schwer aufeinander zubewegen können, bzw. jeder hartnäckig auf seiner Meinung beharrt.

Fallbeispiel: Das Combin von Romy Schneider und Alain Delon

Im vorangegangen Artikel (Teil 5) beschrieb ich das Composit von Romy Schneider und Alain Delon sowie einige Stationen zu Beginn ihrer mehrjährigen Partnerschaft.
Ab wann man bei den beiden von einem verbindlichen aufeinander-Einlassen ausgehen kann bleibt hier ein wenig die Frage. Die Zwangsverlobung, auf Druck von Romys Eltern, kann man sicher nicht als diesbezügliches äußeres Ereignis werten. Doch einige Monate später bezogen sie gemeinsam ein Haus. Romy schreibt hierzu in ihrem Tagebuch: „Wir bezogen Alains Haus in der Avenue Messine. Von Heirat war nicht die Rede. Das schien uns beiden nicht wichtig. Eine Formalität, nicht mehr. Er war mein Mann, ich war seine Frau, wie brauchten keine Papiere. Noch nicht. Zuerst ging alles gut...“ (1)

Legt man das Composit und das Combin eines Paares nebeneinander, ist es immer interessant zu sehen, was sich verändert, wenn die Partnerschaft verbindlich wird. In vielen Fällen unterscheiden sich die beiden Horoskope kaum, in anderen Fällen sind sie vollkommen verschieden. Manchmal zeigt ein Composit viele Konfliktstoffe, die im Combin nicht mehr auftauchen und manchmal ist es genau umgekehrt. So auch bei Romy und Alain..

Combin-Romy-Alain
Abb.1 - Combin: Romy/Alain
Gleichgeblieben ist der Löwe-Aszendent, diesmal allerdings mit der Sonne als Herrscher von eins in Widder und im 9. Haus. Zwar steht die Venus auch jetzt noch in Konjunktion zur Sonne, jedoch ist diese Konjunktion nun Teil eines T-Quadrats mit Pluto und Jupiter. Diese „Verletzung“ der Sonne fand sich im Composit noch nicht, was darauf schließen läßt, dass die Partnerschaft der beiden im Laufe der Zeit krisenanfälliger werden wird. Was sich von Composit zu Combin aber auffällig verbessert hat, ist die Stellung des Merkurs, der im Composit noch in ein T-Quadrat eingebunden war und hiermit die anfänglichen Sprach- und Kommunikationsschwierigkeiten der beiden beschrieb. Im Combin steht Merkur nun - ohne Spannungsaspekte - dominant im 10.Haus!

Als wichtigsten Lebensbereich beschreibt der Herrscher von eins in neun das Ausland, weite Reisen und/oder die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Lebensphilosophien. Tatsächlich hielten sich die beiden fast ausschließlich im Ausland auf und hetzten von einem Drehtermin zum anderen. Die Beziehung hatte etwas sehr Unruhiges und Kräftezehrendes (Widder-Sonne im T-Quadrat) und ein ausgleichendes, entspannendes Privatleben, das sich vielleicht mit einem Krebs-Mond im 4. Haus hätte verwirklichen lassen, ist in diesem Combin, mit Skorpion-IC, Skorpion-Lilith und Schütze-Mars im 4. Haus nicht in Sicht.

Was die Rollenverteilung im Combin betrifft, so wird Alain, als der Ältere der beiden, von der Sonne (AC-Herrscher) und Romy von Saturn (antiker DC-Herrscher) symbolisiert. Wenn man sich diese Rollenverteilung genauer ansieht, wird klar, dass Romy in der Rolle des Fische-Saturns im 8. Haus nicht gerade das große Los gezogen hatte. Einerseits war es ihr Part, für Konstanz und Dauerhaftigkeit (Saturn) in der Beziehung zu sorgen, doch im Zeichen Fische ist Saturn nicht wirklich der starke Fels in der Brandung. Die Konstellation beschreibt hier eher eine einsame, leidende, nicht sehr gefestigte Romy, die wahrscheinlich von einer Krise in die nächste taumelte. Alain, als Widder-Sonne in Konjunktion zur Venus und im Quadrat zu Pluto und Jupiter, hatte dagegen eine recht dynamische, mitunter auch plutonische, aber sicher auch reizvolle Rolle inne. Romy beschreibt ihn und auch sich in ihrem Tagebuch folgendermaßen und im Hinblick auf das Combin könnte man es nicht treffender ausdrücken:
„Nicht jeder Flirt Alains war harmlos. Das weiß ich. Alain ist ein junger Hund – und wird immer ein junger Hund bleiben. Immer auf der Suche, oft selbstzerstörerisch. Je öfter wir durch unsere Arbeit getrennt waren, um so gefährlicher wurde die Situation für uns beide. Wir hatten beschlossen zu heiraten, irgendwann. Wir legten einen Termin fest – und dann gaben wir den Plan wieder auf. Es war zu früh. Manchmal spürte ich voller Verzweiflung, dass unsere Beziehung in Quälerei ausartete – und wollte Schluß machen, einen Strich darunter ziehen. Ich konnte es nicht. Wenn Alain von einer Reise zurückkehrte, stand ich doch wieder am Flughafen und erwartete ihn.“(2) Und ein paar Zeilen weiter resümiert sie noch einmal über diese Beziehung: „Ich bereue nichts. Nichts. Ich möchte das Ganze nicht noch einmal erleben, ich könnte es nicht ertragen.“ (3)

Alain hatte Romy schon seit geraumer Zeit mit seiner Geliebten Nathalie Barthélemy betrogen. Wenige Monate nach der Trennung von Romy heiratet er Nathalie. Das Combin von Alain und Nathalie ist in zweifacher Hinsicht sehr interessant:

Combin Nathalie/Alain
Abb.2 - Combin: Nathalie/Alain

Zum einen zeigt der Krebs-AC und das vollbesetzte 4. Haus, dass es in dieser Beziehung nun wirklich um Themen wie Familiengründung, Rückzug ins Privatleben, Austausch tiefer, intensiver Gefühle (Mond-Konjunktion-Pluto) etc. ging. Obwohl auch Nathalie als Regisseurin im Filmgeschäft tätig war, schafften es beide, nach der Geburt ihres Sohnes, für lange Zeit ein stabiles und zurückgezogenes Privatleben aufrecht zu erhalten. Auch in dieser Partnerschaft hat sich Alain Delon wieder unbewußt einen Saturn an seine Seite gesucht. Er als Älterer wird diesmal vom Löwe-Mond in Konjunktion zu Pluto symbolisiert und sie als Jüngere vom Widder-Saturn im 11. Haus.

Zum anderen möchte ich den Leserinnen und Lesern aber eine Kuriosität nicht vorenthalten: Betrachten Sie in Abb. 2 das Combin zwischen Alain und Nathalie und in Abb. 3, das Radix von Romy Schneider. Fällt Ihnen hierbei etwas auf?

Radix: Romy Schneider
Abb.3 - Radix: Romy Schneider

Geburtsdaten:
Romy Schneider, 23.9.1938, 22.05 MEZ, Wien, A, Quelle: IHL
Alain Delon, 8.11.1935, 3.25 GMT, Sceaux, F, Quelle: IHL
Nathalie Delon, 1.8.1941, 19.00 WEZ/S = 18.00 UT, Oudjda, MA, Quelle: IHL

Quellennachweis der Zitate:
Ich, Romy - Tagebuch eines Lebens, Hrsg. Renate Seydel, Henschel Vlg., Berlin, 1990, (1) Zitat, S. 178 (2) Zitat, S. 214 (3) Zitat, S.214

Literatur-Nachweis:
Riegger, Mona – Handbuch der Combin- und Composit-Deutung, Chiron Verlag, 1997
Riegger, Mona – Gezeiten der Liebe, Chiron Verlag, 2000
Greene, Liz – Das Composit, Chiron Verlag, 2002

Wer sich für eine Deutung seiner eigenen Partnerschaft interessiert, kann beim Astrodienst unter www.astro.com eine Partnerschafts-Analyse bestellen: Das „Beziehunghoroskop“ von Liz Greene basiert u.a. auf Synastrie und Composit.
Das „Horoskop für zwei“ von Mona Riegger basiert ausschließlich auf dem Combin. Daher eignet sich diese Analyse auch für die Beziehungen zwischen Eltern/Kind, Geschwister oder langjährige Freundschaften.


Das könnte Sie auch noch interessieren:

Interview mit dem Erfinder des Combins

Nachruf auf Philip Schiffmann (Erfinder des Combins)

Das Combin und einige Ideen dazu

Rezension: Gezeiten der Liebe
Auf der Suche nach dem Wunderbaren
Zwillings-Combine

Aktuelle Zeitqualität

 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin