HomeHomePhilips SchachtelPhilips Schachtel - Dies und das

Philips Schachtel - Dies und das

Die Beiträge in Philips Schachtel wurden von Philip Schiffmann in den Jahren 2000 bis 2008 zusammengetragen. Von kurios bis amüsant, von lehrreich bis informativ, ist eigentlich alles dabei. Nicht immer astrologisch, aber immer lesenswert!
Wir haben nach dem Relaunch im April 2011, die vielen Schachtel-Beiträge etwas übersichtlicher aufbereitet und sie in "Dies und das" sowie in alphabetischer Reihenfolge gelistet. Viel Spaß beim Lesen!


Dies und das

Wir haben eine Frage an Sie und bitten Sie diese, nach gründlicher Überlegung und nach bestem Wissen und Gewissen, zu beantworten: Stellen Sie sich vor, Sie seien ein Fotograf in den Vereinigten Staaten, es sei Hochwasser und Sie haben sich auf das Dach Ihres Hauses gerettet. Plötzlich sehen Sie einen Mann hilfesuchend im Wasser treiben und Sie erkennen, dass dies der Präsident George Bush ist. Sie sehen, dass Sie jetzt zwei Möglichkeiten zur Wahl haben, entweder Sie retten den Präsident oder Sie machen d a s Foto Ihres Lebens. Und nun unsere Frage an Sie, die wir bitten, ehrlich zu beantworten: Machen Sie das Foto schwarz-weiss oder farbig?

Aus Reden von George Walker Bush
„...ich danke meinem Vater und meiner Mutter, und ganz besonders meinen Eltern.....“- „Die Absicht der Terroristen ist es, unser Land zu zerstören. Wir werden aber jetzt das Gleiche tun!“- „Die meisten unserer Importe kommen aus dem Ausland...“

Um 1900, bei einem gemeinsamen Mittagsmahl, an dem auch ein Bischof und ein Oberrabbiner teilnahmen, bemerkte der Bischof, daß der Oberrabbiner getreu seiner Religionsgesetze nur bestimmte Speisen zu sich nahm. Also fragte er ihn: "Wann werdet ihr Juden mit uns gemeinsam aus einer Schüssel essen?" Die Antwort kam prompt: "Bei Ihrer Hochzeit Eminenz."

Testen Sie einmal Ihr astronomisches Wissen: Wie nennt man das Zeitintervall von Neumond zu Neumond? Siderischer Monat, Synodischer Monat oder Anomalistischer Monat? Lösung: Die 'Zeitangabe' unseres Astrologiesystems ist der Synodische Monat = Zeitintervall von Neumond zu Neumond, der von den alten Astrologenals 30 Tag-Nachtzyklus verstanden wurde, anstatt der exakten 29 Tage + 12 Stunden + 44 Minuten. Der siderische Monat bezeichnet einen Mondumlauf gemessen an den Sternen. Und ein anomalistischer Monat ist das Zeitintervall zwischen zwei Durchgängen des Mondes durch sein Perigäum.

Die bekanntesten Morde unserer Weltgeschichte
Gaius Julius Caesar wird vom Senat, dem er zu mächtig geworden ist, an den Iden des März (15.) des Jahres 44v. Zw. ermordet.
Der Herzog von Wallenstein, der versuchte nach dem dreißigjährigen Krieg so etwas wie einen allgemeinen Landfrieden zu schaffen, wird mit drei seiner Getreuen am 25.2.1634 in Eger ermordet. Alle folgenden Versuche ihm einen Hochverrat nachzuweisen scheitern.
Kara Mustafa, Befehlshaber einer türkischen Armee, der es nicht gelang Wien einzunehmen, wurde nach seiner Niederlage am Kahlenberg auf Befehl des Sultans am 25.12.1683 in Belgrad erdrosselt.
Marie Antoinette, Königin von Frankreich, wurde bei der französischen Revolution am 16.10.1793 in Paris unter dem Jubel des umstehenden Volkes durch die Guillotine enthauptet.
Andreas Hofer, Tiroler Freiheitskämpfer, der die Bayern und Franzosen mehrmals besiegt hatte, wird gefangen und auf Befehl Napoleons am 20.2.1810 in Mantua erschossen.
Kaspar Hauser, der aus dem Nichts am 28.5.1828 in Nürnberg auftauchte, fällt am 14.12.1833 einem Messerattentat zum Opfer und stirbt drei Tage später.
Abraham Lincoln wird durch den Südstaatenfanatiker J.Wilkes Booth am 14.4.1865 in einem Theater niedergeschossen, er stirbt am folgenden Tag.
Elisabeth von Österreich wird am 10.9.1898 in Genf von dem italienischen Anarchisten L.Lucheni auf offener Straße mit einer Tischlerfeile erstochen.
Franz Ferdinand von Österreich wird mit seiner Frau am 28.6.1914 in Sarajewo von dem Serbischen Fanatiker Gavrilo Princip erschossen. Es ist der Beginn des ersten Weltkrieges.
Rasputin, der Wundermönch, dessen grosser Einfluss auf Zar Nikolaus von vielen als Gefahr für Russland angesehen wird, wird von Fürst Jussupow und Mitverschworenen in der Nacht zum 30.12.1916 (greg.) erschossen.
Zar Nikolaus II. wird mit seiner Familie in der Nacht zum 15.7.1918 in Jekaterinenburg von Bolschewiki ermordet.
Engelbert Dollfuß, Österreichischer Bundeskanzler, wird von zwei deutschnationalen Fanatikern, die den Anschluß an Deutschland erreichen wollten, erschossen.
Leo Trotzkij, dessen revolutionäre Ideen immer mehr mit denen Stalins in Widerspruch kamen, musste 1929 die Sowjetunion verlassen. Aus dem Exil, zuletzt Mexiko, setzte er seinen Kampf gegen Stalin unter dem Motto „Verrat an der Revolution“ fort. Er wird am 20.8.1940 von Ramon Mercader, einem Agenten der sowjetischen Geheimpolizei, tödlich verwundet und stirbt tags darauf.
John F. Kennedy, Präsident der USA, wird am 22.11.1963 in Dallas/Texas erschossen. Die Umstände dieses Mordes sind bis heute nicht aufgeklärt worden.
Martin Luther King, Kämpfer für den gewaltlosen Widerstand und die Bürgerrechtsbewegung, Träger des Friedensnobelpreises, wird am 4.4.1968 von dem Weissen James Earl Ray in Memphis/Tennesee erschossen.
Rudolf Hess, 93jährig in Berlin-Spandau inahftiert, wird am 17.8.1987 von seinem Wärter in seiner Zelle erwürgt am Boden liegend gefunden. Zwei unbekannte amerikanische Offiziere verlassen eben den Raum.
Itzhak Rabin, israelischer Ministerpräsident und Friedensnobelpreisträger, versuchte immer wieder eine Verständigung zwischen Israel und den Palästinensern zu finden. Er wird am 4.11.1995 von einem Israeli, einem extremistischen Gegner seiner Verständigungspolitik, ermordet.
Dazwischen liegen tausend und abertausend Morde an Herrschern, Päpsten, Feldherren, an Schuldigen und Unschuldigen, durch das Kreuz, den Galgen, das Schwert oder das Gift. Und der Mord an Milliarden von Menschen mit Waffen, Hunger, Feuer oder Wasser durch Kriege, Religionen und falsche Gerichtsbarkeit. Und immer sind Macht und Besitz die Gründe.

Die falschen Horoskope, die uns Astrologen das Leben so schwer machen
Da war einmal das Geburtshoroskop von Julius Caesar, das nicht und nicht funktionierte, bis eines Tages Historiker herausfanden, dass er nicht 101 v.Zw.geboren wurde, sondern zwei Jahre später, am 13.7.99 v.Zw., um 17.41 h GT. Und siehe da, nun hatte er den Mond am MC, den Pluto am IC, den Mars am DC und alle Hilfshoroskope funktionierten.
Der Columbustag, am 12.10., wird auch zu einem völlig falschen Datum gefeiert. Damals, am 12.10.1492, an dem der Ausguck der „Pinta“, es war Rodrigo de Triana, in der Nacht zum 13.10. Land sah, war es schon der 21.10. Der Kalender hinkte ja bereits 9 Tage zurück. (Uhrzeit der Entdeckung vermutlich um 2 h GT. Es war die Insel Guanahani vor den Bahamas, die Columbus sofort in San Salvador umtaufte).
Ein Musterbeispiel für falsche Horoskope kann uns Russland geben. Die Abdankung des Zaren am 15.3.1917 in St.Petersburg war gregorianisch am 28.3., denn hier betrug die Differenz bereits 13 Tage. 10 Tage danach wurde gleichenorts eine bürgerliche Regierung begründet, die in der berühmten Oktoberrevolution, das war die Nacht vom 25.10. auf den 26.10.1917 (jul), als die Sowjets das Petersburger Winterpalais erstürmten und diese Regierung ermordeten. Ein korrektes Horoskop bekommt man also mit dem 7.11. zum 8.11.1917 (greg). Erst das Datum der Ermordung der Zarenfamilie in Jekaterinburg in der Nacht vom 14. auf den 15.7.1918 ist wieder richtig, denn Sowjetrussland hatte inzwischen den Gregorianischen Kalender eingeführt. Es folgte auf den 31.1. der 14.2.1918 .
Ein ähnliches Schicksal erlebte das Horoskop von Johann Sebastian Bach. Sein Geburtshoroskop auf den 21.03.1685, wurde immer nach dem Gregorianischen Kalender gezeichnet. Nun hatten aber die evangelischen Gemeinden Deutschlands diese Kalenderreform erst etwa 200 Jahre später eingeführt, da sie von einem Papst kam. Also berechnen Sie bitte das Horoskop gregorianisch für den 31.03.1685 in Eisenach, mit 08.52 h GT, und Sie finden den Mond als Herr von 1 in Konjunktion mit Neptun als Herr von 10 am MC in den Fischen. Ich verbeuge mich davor.
Die USA feiern das Datum ihrer Unabhängigkeit am 4.7.1776. Tatsache ist, dass die 13 Vertreter der britischen Kolonialstaaten diese Unabhängigkeitserklärung – that these unitied colonies are free and independend staates – bereits zwei Tage vorher am 2.7.1776 unterzeichneten. Der einzige Anhaltspunkt für eine Zeit ist der Bericht, dass der Abgeordnete von Delaware, Caesar Rodney, erst am späten Nachmittag in Philadelphia eintraf und dann die Unterzeichnung stattfand. Eine ausgezeichnete Zeit wäre dann der 2.7.1776, 22.04 h GT, Philadelphia (75.10W, 39.57N) mit einem MC von 27.05 Grad Jungfrau, was einer Ortszeit von etwa 17.00 Uhr entspricht. Am 4.7.1776 fand dann lediglich die Veröffentlichung des Dokumentes statt.
Hitler ist in der Literatur mit den verschiedensten Graden eines Waage-Ascendenten zu finden. Nun, Hitler war weder ein Schöngeist, noch ein Diplomat, seine ständigen Darmbeschwerden sprachen eher für einen Jungfrau-Ascendenten. Bei einer Geburtszeit von 13.23 h UT war der Jungfrau-Ascendent durch Merkur verletzt, Pluto am MC – die Ohnmacht gegen die Prügeleien seines Vaters und das daraus folgende Machtbedürfnis – und der Herr von fünf im 12.Haus. Und es funktioniert. Auch Eva Braun hatte phantasievolle Horoskopmaler: Luis Rodden, Marc Edmund Jones, Hans-Hinrich Taeger; Preuss, personality of aquarius und Ebertin. Dabei ist es doch so einfach!
Ich habe mir in München eine Kopie aus dem Personenstandbuch des Standesamtes besorgt, worin ein Herr Fritz Braun am 7.2.1912 unter der fortlaufenden Zahl 540 angibt, dass ihm seine Ehefrau am 6.2.1912 um 0.30 h eine Tochter namens Eva Anna Paula geboren habe.
Konrad Adenauer, geboren in Köln am 5.1.1876 war vom 15.9.1949 bis 15.10.1963 Deutscher Bundeskanzler. Es gab keine Geburtsurkunde, also fabrizierte ein „Astrologe“ eine Geburtszeit, die einen 11° Fische-Ascendenten ergab und so schrieb diese Geburtszeit halt einer vom anderen ab. Für mich hatte Adenauer sowohl vom Aussehen, als auch vom Wesen her allerdings eine typische Scorpionnatur. Und dann, vor zwei Jahren, wurde seine Geburtsurkunde gefunden! Geburtszeit
03.30 h MOZ. Das ergibt, mit 7 min. Rückkorrektur, 2.58 h GT, bzw. ein MC von 3.36 Grad Jungfrau mit einem Ascendenten von 16.16 Grad Skorpion.

Der Augenblick deiner Geburt
Der Augenblick Deiner Geburt war da, der wohl wichtigste in Deinem ganzen Leben. Und gleichzeitig aß ein Bauer in China seinen Reis, die Schwester Deiner Mutter fuhr mit dem Auto nach Hause, in Amerika wurde ein Mann erschossen, in Europa setzte ein Autor den letzten Punkt unter seinen Roman und in Afrika starb eben ein Kind an Hunger. Und rund um unsere Erde stand das ganze Universum. Sonne, Mond Planeten und Fixsterne, wie wir sie von hier aus sahen. Die zeichneten wir auf und dies war Dein Geburtshoroskop.
Doch all dies bewegte sich weiter. Kaum einen Monat später hatte der Mond die ganzen 360 Grad des Tierkreises umrundet und war wieder an der Stelle, die er bei Deiner Geburt inne hatte. Die Sonne brauchte dazu ein Jahr – das war Dein erster Geburtstag. Merkur und Venus brauchten etwa ebenso lang, der Mars zwei Jahre, Jupiter 12, Saturn 29, Uranus 84, Neptun 164 und Pluto 248 Jahre. Und alle berührten die Orte an denen in Deinem Horoskop Planeten standen oder sie bildeten gewisse Winkel zu ihnen. Ebenso geschah dies zur Himmelsmitte (MC) Deines Horoskops und zu Deinem Ascendenten. Diese Winkel nennt der Astrologe Aspekte. Aspekte, die nicht nur in Deinem Geburtshoroskop vorhanden sind, sondern auch im Laufe Deines Lebens durch transitierende Planeten erzeugt werden.

Astrologen arbeiten normalerweiße mit sieben verschiedenen Aspekten:
0°, die Konjunktion. Wenn zwei Planeten am gleichen Ort stehen, deren Deutung sehr unterschiedlich ausfallen kann, da der gekommene Planet dem anderen mit voller Wucht seine Eigenheit aufdrängt, was ein Geschenk sein kann aber auch Zerstörung.
45°, das Halbquadrat. Das sind die Ratten im Untergrund, die sich gegenseitig das Futter streitig machen, sie sind lästig, da jeder von ihnen behauptet, der Bessere zu sein.
60°, das Sextil. Der erste Aspekt, dem wir Vertrauen schenken können, zwei Planeten begegnen sich in Freundschaft und beide versuchen einander das Beste ihrer Eigenschaften zu geben.
90°, das Quadrat. Der Gefürchtetste von allen. Hier treffen zwei aufeinander, die den Widerspruch suchen und nur die negative Seite ihres Ichs dem anderen zeigen. Mit der Absicht ein Zerbrechen herbeizuführen.
120°, das Trigon. Ein Geschenk des Himmels, denn beide geben dem anderen, was sie haben und das unter Berücksichtigung der Eigenschaften des anderen, so daß letztendlich ein völlig
neuer Wesenszug zum Vorschein kommt.
135°, das Anderthalbquadrat. Lästig wie sein Bruder Halbquadrat, doch wesentlich unsympathischer, da er sich zumeist schlafend stellt, um dann plötzlich und unvorhergesehen seine Bosheiten loszulassen.
180°, die Opposition, ist das Gegenüber und kann einen wohlgesinnten Partner ergeben, aber auch den übelgesinnten Gegner. 

Die Weissagungen des Malachias
Malachias, von reichen Eltern abstammend, wurde 1094 in Irland geboren. Er wurde mit 25 Jahren Priester und mit 30 Jahren Bischof.
Ihm werden die Weissagungen über die Päpste, die bis zum Ende der Kirche diese regieren werden, zugeschrieben. Sie beginnen mit dem 154. Papst der Kirchengeschichte Cölestin II., der von 1143 bis 1144 regierte. Er hatte für ihn den Decknamen "Ex castro tiberis" (aus einem Schloß am Tiber), wo dieser Papst geboren wurde. Es folgten weitere 111 Decknamen für die folgenden Päpste. Decknamen, die sich immer wieder auf Herkunft, Wappen, Namen oder die päpstliche Tätigkeit beziehen.
Ich nenne Ihnen nun die letzten sieben von Malachias genannten Päpste.
"Religio depopulato" (verwüsteter Ordensstand). Es war Benedikt XV.. Er regierte von 1914 -1922. "Fides intrepida" (Unerschrockener Glaube), war Pius XI. von 1922 -1939 "Pastor angelicus" (ein engelgleicher Hirt) war Pius XII. von 1939 -1958. "Pastor et nauta" (Hirt und Schiffer) war Johannes XXIII. von 1958 -1963. "Flos florum" (Blume der Blumen) war Paul VI. von 1963 -1978. "De medietate lunae" (Vom Halbmond) Johannes Paul I., er regierte nur 34 Tage, vom 26.8. -28.9.1978 und man nimmt an, daß sein Deckname mit dem Erstarken des Islam zu tun hat. "De labore solis" (von der Sonnenfinsternis). Johannes Paul II. regiert seit 16.10.1978. Er wurde während einer Sonnenfinsternis am 18.5.1920 um 7.02 UT in Wadowice/PL, 49.54N, 19.29E, geboren und ist der erste nichtitalienische Papst seit 1522 und der 264. der Kirchengeschichte.
Nach Malachias folgend nurmehr zwei Päpste:"Gloria olivae" (die Glorie des Ölbaumes) und als letzter, der einzige, dem er außer einem Decknamen einen längeren Satz beigefügt hat: "Während der letzten Verfolgung der heiligen römischen Kirche wird regieren Petrus II. Er wird die Herde unter vielen Trübsalen weiden. Sind diese überstanden, so wird die Siebenhügelstadt zerstört werden und der furchtbare Richter wird sein Volk richten."
Während ich dieses schrieb, hörte ich die Musik von Umaguma und einige Zeilen eines songs möchte ich Ihnen nicht vorenthalten:
Baal, Baal, Baal, oh Baal there will cause your downfall you will fall down in your hole when you die, you lost your soul. You catched the moon and I saw you die fighting the sun, your heart is withered and your life is done. In the manger, in the manger, in the manger there is big danger. Your big search, big search for gold makes you feel young, now your blood runs old. You have crucified your sacred king, now you dont have anything.
Astrologie erfordert Denken
Wir haben ein Horoskop vor uns mit einem Mars-Jupiter-Quadrat, einer steht in 6, der andere in 9, einer ist in der Waage, einer im Steinbock. Einer ist der Herr von 8, der andere Lebensbeherrscher und einer der beiden gibt ein Trigon zum Ascendenten. Wenn wir ehrlich sind, dann erfordert diese Deutung Stunden, wenn nicht Tage. Und doch sind solche Konstellationen längst Alltag für uns.
Einstein hat vor bald hundert Jahren ein Rätsel gebaut, von dem er behauptete, daß etwa 98% der Menschen nicht fähig sein würden, es zu lösen. Er fordert damit unser analytisches Denken heraus. Kommentar: Wir werden Ihnen die Auflösung nicht bekannt geben, Sie werden selbst herausfinden, ob Sie zu den 2% oder zu den 98% gehören. Einer meiner Freunde benötigte für die Lösung einen Monat, ein anderer 1 1/2 Stunden.

Ein Rätsel:
5 Häuser in einer Reihe mit je einer einmaligen Farbe. In jedem Haus wohnt eine Person mit einer einmaligen Nationalität. Jede Person bevorzugt ein bestimmtes Getränk, raucht eine bestimmte Zigarettenmarke und hält ein bestimmtes Haustier. KEINE der 5 Personen trinkt das gleiche Getränk, raucht die gleichen Zigaretten oder hält das gleiche Tier wie einer seiner Nachbarn.
Frage: Einer hat einen Fisch -Wer ?
Hinweise:
Der Brite lebt im roten Haus Der Schwede hält einen Hund Der Däne trinkt gerne Tee Das grüne Haus steht links vom weißen Haus Der Besitzer des grünen Hauses trinkt Kaffee Die Person, die Pall Mall raucht, hält einen Vogel Der Mann, der im mittleren Haus wohnt, trinkt Milch Der Besitzer des gelben Hauses raucht Dunhill Der Norweger wohnt im ersten Haus Der Marlboro-Raucher wohnt neben dem, der eine Katze hält Der Mann, der ein Pferd hält, wohnt neben dem, der Dunhill raucht Der Winfield-Raucher trinkt gerne Bier Der Norweger wohnt neben dem blauen Haus Der Deutsche raucht Rothmanns Der Marlboro-Raucher hat einen Nachbarn, der Wasser trinkt.

Astronomische Hilfe
Mein (Merkur) Vater (Venus) Erklärt (Erde) Mir (Mars) Jeden (Jupiter) Sonntag (Saturn) Unsere (Uranus) Neun (Neptun) Planeten (Pluto).

Lesen Sie weiter:
Philips Schachtel A-D
Philips Schachtel E-H
Philips Schachtel I-M
Philips Schachtel N-R
Philips Schachtel S-Z
 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin