HomeHomePhilips SchachtelPhilips Schachtel N - R

Philips Schachtel N - R

Buchstabe N

Namensgebungen. Seit Eratosthenes (300 v.Zw.), der die Theorie aufgestellt hatte, dass die Erde eine Kugel sei, hielt sich dieser Gedanke bei den Wissenschaftlern aller Zeiten. Columbus, der eine Unmenge diesbezüglicher Literatur studiert hatte, fuhr nicht, um ein neues Land, sondern den Westweg nach Indien zu finden. Als er auf seinem Weg nach Westen das erste Mal Land sah, es war der 12.10.1492, dachte er Indien gefunden zu haben und nannte deren Bewohner Indianer.
Amerigo Vespucci, der einige Jahre später Columbus nachfolgte, erkannte, dass das erreichte Land nicht Indien war, sondern ein neuer Kontinent. Nach ihm wurde dieses Land Amerika genannt. Dieser Name erscheint erstmals 1507 auf der Weltkarte von M. Waldseemüller. Magellan (Fernando de Magellanes) gelang die erste Umsegelung der Erde. Er verließ Spanien am 20.9.1519 mit 5 Schiffen und 282 Mann. Er entdeckte die nach ihm benannte Magellanstraße. Das ihr zur Linken liegende Land nannte er, wegen der vielen Feuer, die man dort nachts sah, Feuerland. Als er das nächste Meer erreichte und 20 Tage hindurch kein Sturm aufkam, nannte er es den friedlichen, den Pazifischen Ozean. Er selbst wurde bei Kämpfen mit Eingeborenen am 27.4.1521 erschlagen. Sein Stellvertreter J.S.Elcano setzte die Fahrt fort und erreichte Spanien am 6.9.1522, allerdings mit nurmehr einem Schiff, der „Victoria“ und 18 Mann. 

Protest gegen die Todesstrafe für NAZANIN FATEHI im Iran. Im Iran ist Anfang des Jahres die 18-jährige Nazanin zum Tode verurteilt worden. Der Grund: Sie hatte sich als Minderjährige gegen drei Männer, die sie vergewaltigen wollten, zur Wehr gesetzt und einen der Angreifer in Notwehr getötet. Sie wurde von einem iranischen Gericht zum Tod durch Erhängen verurteilt. Gegen das Urteil wurde Revision eingelegt, der nächste Verhandlungstermin folgt. Es ist zu befürchten, dass das Urteil erneut vom Gericht bestätigt und kurz darauf vollstreckt wird.
Mina Ahadi (Köln), Vorsitzende des Internationalen Komitees gegen die Todesstrafe (und Kooperationspartnerin der GBS), sowie Zanin Afshin-Jam, Sängerin, Model (Miss Canada 2003) und Menschenrechtsaktivistin, übergaben Anfang Juni der Menschenrechtskommision der UN (New York) eine Petition mit 180.000 Unterstützern zur Rettung von Nazanin Fatehi. Die Petition kann und soll weiterhin unterschrieben werden unter: www.petitiononline.com/Nazanin.
Bitte leiten Sie den Hinweis auf die Petition an Bekannte weiter!   

0037, 15.12., -Antium, Geburt von Nero, der uns ja durch seine zahllosen Morde im Gedächtnis ist. 54 ermordete er Kaiser Claudius und besteigt am 13.10.54 den Thron. 55 ermordete er seinen Stiefbruder Britannicus, 59 seine Mutter, 62 seine Frau Octavia. Besessen vom Cäsarenwahn trat er öffentlich als Schauspieler, Sänger und als Wagenlenker auf. Bekannt sind seine grausamen Christenverfolgungen. Als der Senat von ihm abfiel, begeht er am 9.6.68 Selbstmord.

1945 9.03, Hitlers sogenannter Nerobefehl, das Land solle verwüstet, sämtliche Brücken und Industrieanlagen zerstört werden, „denn das Deutsche Volk hat sich für die Durchsetzung meiner Ziele als zu schwach erwiesen.“Zum Glück gab es nirgends genügend Sprengstoff.

Buchstabe O

28.8.1859, die erste Ölförderung der Welt, in Titusville US/PA 79.40W 41.38N .

776v.Zw. fand in Olympia die erste Olympiade statt. Sie bestand anfänglich nur aus einem Wettlauf über 192m, später kamen noch andere Sportarten, wie Diskuswurf, Weitsprung und Speerwerfen hinzu. Es gab keine Plätze, bloß den Sieger, der in seiner Heimatstadt gefeiert und mit Geschenken überhäuft wurde. Die Olympiade fand alle 4 Jahre statt und es war während dieser Tage strengstens verboten, in der Stadt Waffen zu tragen. Die Olympiade wurde auf kaiserlichen Befehl 393n.Zw. abgeschafft. Die erste Olympiade der Neuzeit begann am 5.4.1896 in Athen.

Konrad Adenauer war Träger des Ordens vom goldenen Sporn. Was Sie wohl aber nicht wussten, dass Träger dieses Ordens gestattet war, hoch zu Roß in eine Kirche einzureiten.

Der Termin von Ostern wurde auf dem vom römischen Kaiser Konstantin I. einberufenen Konzil von Nicäa 325 n. Zw. auf den ersten Sonntag nach dem Frühlingsvollmond festgelegt. Der Frühlingsbeginn – auf der nördlichen Halbkugel - liegt um den 21. März. Dieser Termin wird auch Äquinoktium oder Tag-und-Nacht-Gleiche benannt.
Ostern ist daher ein bewegliches Fest zwischen dem 22. März und dem 25. April eines jeden Jahres. Im Gegensatz zu anderen Festen zeigt das Osterfest seinen Bezug zum Kosmos über die Sonne und den Mond. Das ist eine Folge des jüdischen Lunisolarkalenders, der sich nach dem Sonnen- und Mondlauf richtet. Weil die christliche Ostkirche aber die Gregorianische Kalenderreform von 1582 nicht mitmachte, feiert sie ihr Osterfest seither nur von Zeit zu Zeit zeitgleich mit katholischen und evangelischen "Westchristen", ansonsten meist eine Woche später. 1928 verabschiedete das britische Parlament eine Verfügung, nach welcher der anglikanischen Kirche erlaubt wurde, Ostern am ersten Sonntag nach dem zweiten Samstag im April zu feiern. 
Das christliche Osterfest (griech. = Pasxa) ging in seiner religiösen Bedeutung unmittelbar aus dem jüdischen Passahfest (Pessachfest) hervor. Das Passahfest wird zur Erinnerung an die Befreiung aus Ägypten und mit der Hoffnung auf weitere Hilfe Jahwes gefeiert. Der Mittelpunkt ist eine Mahlzeit (Sederabend), zu der Segensworte und Gebete gesprochen und Geschichten vom Auszug aus Ägypten erzählt werden (siehe 2. Buch Mose 2). Die Bezeichnung Ostern leitet sich von Eastre ab, dem angelsächsischen Namen der teutonischen Göttin des Frühlings und der Fruchtbarkeit.

Der Ottomotor -1876, 09.05 -Nicolaus August Otto (geb. 14.6.1832 in Holzhausen an der Haide, gest. 26.1.1891) war sein Leben lang damit beschäftigt, einen Motor zu bauen, der die Dampfkraftmaschinen ersetzen könnte. Es gelang ihm, einen Viertaktmotor zu erfinden, den sogenannten Ottomotor. Als Geburtstag der Erfindung gilt der 9.5.1876., ein Datum, das wenige Jahrzehnte später das Automobilzeitalter einleitete.

Buchstabe P

105 in China. Der kaiserliche Hofbeamte Ts'ai entwickelte aus Hanf, Rinde und Lumpen erstmals Papier, doch es dauerte noch 1100 Jahre bis seine Erfindung erstmals nach Europa gelangte.Zuvor verwendete man hier den sogenannten Papyrus, ein wichtiger Exportartikel Ägyptens. Man schnitt dort Mark in hauchdünne Scheiben, auf die man im rechten Winkel eine zweite legte. Beide ergaben durch Schlagen und Pressen eine Seite Papyrus, die beschriftet und um einen Stab gerollt wurde. Die Herstellung der Membrana (Pergament) erfolgte dann später aus enthaarten und getrockneten Tierhäuten, die den Vorteil hatten, zweiseitig beschriftbar zu sein und aufeinandergelegt und gebunden eine Art Buchform ergaben, den sogenannten Codex. Für kurze Nachrichten verwendete man Wachstäfelchen, die mit einem Holzstab beschriftet wurden, der auf einer Seite spitz zum Schreiben, auf der anderen abgerundet zum Löschen des Geschriebenen war. Auch in den Schulen waren diese im Gebrauch. Um 200 v.Zw. wurde auf Kreta erstmals Tinte erzeugt, dazu verwendete man Russ, Weinhefe, Sepia und den Farbstoff des Tintenfisches. Geschrieben wurde mit Rohrfedern oder mit Gänsekielen, vorne zugespitzt und mit einem Spalt versehen, ein Schreibgerät, das sich bis in das 19.Jahrhundert erhalten sollte. 

Papst Benedikt XVI, geboren als Joseph Alois Ratzinger, am 16.4.1927 um 03.15 h UT (laut Geburtsurkunde) in Marktl am Inn (D), wird in einer Konklave am 19.4.2005 zum Papst gewählt und am 24.4.2005 - durch Übergabe des Fischerringes - in sein Amt eingeführt.

  11.8.1492, Habemus papam. Kardinal Rodrigo Borgia war zum Papst Alexander VI. erhoben. Die Tatsache, dass das Konklave bis auf den letzten Platz gekauft war, störte nicht. Er brachte vier Kinder und deren Mutter Vanezza de Cattanei mit in den Vatikan, sein ältester Sohn, der berüchtigte Cesare Borgia (1475 -1507), erhielt alsbald den Kardinalshut. Im Vatikan kam dann eine zweite Frau dazu, Giulia Farnese, die ihm nochmals drei Kinder gebar. In Italien erhielt sie den Beinamen "Papsthure" oder "Braut Christi". Es fiel ihr nicht schwer, ihrem Bruder den Kardinalshut zu verschaffen. Es war der spätere Paul III., der in Italien das schmückende Beiwort „Unterrockskardinal" erhielt. So lebte man ein Leben voll Tücke und Machenschaften, List, Gewalt und Ausschweifungen. Alexander VI. starb nach einem Mittagsmahl, unter ungeklärten Umständen, am 18.8.1503. Sein Sohn kam knapp mit dem Leben davon. Hatte er seinen Kindern doch oft genug erklärt, daß eine kleine Prise Gift manchmal Wunder wirken könne.

Das Philadelphia Experiment ist eine der Geschichten, die regelmäßig in den Nachrichten auftauchen. Ein Kriegsschiff der amerikanischen Marine - und zwar die „USS Eldridge“ - sei im Sommer 1943 zu einem Experiment verwendet worden, bei dem ein Schiff unsichtbar gemacht werden sollte. Dieses Experiment, das angeblich im Beisein von Einstein und Nikola Tesla durchgeführt wurde, führte dazu, dass die „Eldridge“, die vor Philadelphia lag, plötzlich verschwand. Hierauf sei es, 500 km entfernt, vor Norfolk wieder aufgetaucht und daraufhin, wieder rückteleportiert, vor Philadelphia, materialisiert. Während dieser Zeit seien einzelne Matrosen mit dem Schiff verschmolzen, andere hätten sich in Luft aufgelöst und ein Großteil der Besatzung hätte geistige Schäden davongetragen.
Diese Geschichte berichtet 1955 – also 12 Jahre später – der ehemalige Matrose dieses Schiffes, Carl Allen. Nun erbrachte aber eine Durchsicht des Logbuches der „Eldridge“, dass diese 1943 niemals vor Philadelphia – auch nicht vor Norfolk – gelegen hatte. Eine Befragung der damaligen Besatzungsmitglieder ergab, dass keiner von ihnen jemals etwas von den genannten Vorfällen bemerkt hatte. Carl Allen nannten sie intelligent, aber etwas verschroben.
Die amerikanische Marine unternahm im Krieg Versuche mit dem Aufbau von Magnetfeldern, um Schiffe „unsichtbar“ für feindliche Torpedos zu machen. Es wäre möglich, dass diese Formulierung Carl Allens Phantasie zum Blühen brachte.   

1493, 10.11. -(nicht gesichert, auch 17.12. angegeben) Geburt von Phillippus Theophrastus Bombast von Hohenheim, genannt Paracelsus, in Einsiedeln (CH). Vater Arzt, Naturforscher. Salzburg, Basel, Colmar, Nürnberg, Wien, immer wieder mußte er den Ort seiner Tätigkeiten verlassen, da er wegen seiner Versuche neue Heilmethoden zu finden -und auch fand -sichimmer wieder die Feindschaft der ansässigen Ärzteschaft zuzog. So wurde zum Beispiel seine Art der Behandlung der Syphilis erst 1909 durch die Entdeckung von Salvarsan abgelöst. Sein Werk umfasst 28 Bände. Wortneuschaffungen : Undine, Gnom. Heilkräuter vom Lande. Er verlangte von einem Arzt, daß er „alchemistus, astronomus, cosmographus, philosophus“ sei, um zu erkennen, was die Welt im Innersten zusammenhält. Er starb am 24.09.1541 in Salzburg. "Ein Arzt, der nichts von Astrologie versteht, ist eher ein Narr zu nennen, denn ein Arzt."

1928, am 30.9. entdeckt der schottische Arzt Alexander Fleming, daß ein Schimmelpilz eine Bakterienkultur vernichtet hat. Der Pilz wurde "penicillium notatum“ genannt und nicht weiter beachtet. Erst gegen 1940 wird er wieder hervorgeholt und das Penicillin war entdeckt. Fleming erhielt 1945 den Nobelpreis.

Kaum ein Lebensweg ist so interessant wie der des Kim Philby. Als Sohn britischer Eltern in Indien geboren, am 1.1.1912 um 09.00 GT in Ambala (30.21N, 76.50E, MC 09.04aq), studierte er in London und war von den englischen Sozialisten derart enttäuscht, dass er überzeugter
Kommunist wurde.
Seinen Semesterurlaub verbrachte er 1934 in Wien, fand ein Quartier bei der Kommunistin Lizzy Kohlmann, die er dann auch heiratete. Hier brach eben der Kampf des Arbeiterschutzbundes gegen die Regierung aus. Er half den uniformierten Arbeitern sich im Kanalsystem zu verstecken, besorgte ihnen Zivilkleidung und schleuste sie mit Hilfe seines englischen Passes über die tschechische Grenze. Zurückgekehrt nach London, wird er vom sowjetischen Geheimdienst angeworben. Er arbeitet offiziell für den britischen Geheimdienst und er bringt es hier bis zum Chef der Abteilung Gegenspionage. Er wird aber auch der englische Verbindungsmann zum amerikanischen Geheimdienst. Erst 1963, nach fast 30 Jahren, wird er in Beirut enttarnt. Es gelingt ihm, rechtzeitig in die U.d.S.S.R. zu entkommen und wird hier mit dem Leninorden ausgezeichnet. Nach seinem Tod am 11.5.1988 wird er mit allen militärischen Ehren, im Generalsrang, beigesetzt.

Picasso,  Pablo  - 23.10.1881,  23:31 h UT in Malaga/E  (4.06W,  36.43N)
+ 8.4.1973 in Nougins, F   

Der Name Piccard gehört wohl zu einer der bedeutendsten Forscherfamilie, die wir kennen. Die Zwillingsbrüder Auguste und Jean Felix Piccard wurden in Gutry am Genfer See am 28.1.1884 geboren. Ihr Interesse galt Ballonhöhenflügen zur Messung der Höhenstrahlung, da diese in der Erdatmosphäre nicht mehr messbar ist. Sie wird heute „kosmische Strahlung“ genannt. Die Brüder bauten druckfeste Kabinen und Auguste Piccard erreichte 1931 die unglaubliche Höhe von 16.940 m. Sein Bruder, nebst Ehefrau, 1934 die Höhe von 17.672 m. Jacques Piccard, der Sohn von Auguste, ging in die andere Richtung. Er baute druckfeste Unterseeboote und erreichte 1963 im Marianengraben, der tiefsten Stelle der Erde, (11.020 m) mit seinem Boot die Tiefe von 10.924 m. Spektakulär war 1985 seine Entdeckung des Wracks der Titanic in einer Tiefe von 3.600 m. Bertrand Piccard, geboren 1.3 1958, der Sohn von Jacques und Enkel von Auguste, ging den dritten Weg, er umkreiste als Erster die Erde im nonstop Ballonflug. Er startete 1999 in derSchweiz und landete nach 19 Tagen, 21 Stunden, 55 Minuten in Ägypten. Der Flugweg war
40.814 km.

Planeten haben in einem Horoskop die Möglichkeit vier verschiedene Laufpositionen einzunehmen: direktläufig ohne Wiederkehr über diesen Platz (Sonne und Mond haben immer diese Stellung)

1. direktläufig mit nachfolgender Wiederkehr über diesen Platz durch Rückläufigkeit

2. rückläufig über seinen Ort

3. wieder direktläufig über seinen Ort

Mars Beispieltabelle
07.08.2005 11.00.00GT 05.45.26ta dir, Diese Marsposition wird nicht rückläufig
18.09.2005 11.00.00GT 22.04.32ta dir wird rückläufig
15.10.2005 03.17.38GT 22.04.32ta r ist rückläufig
01.02.2006 01.19.15GT 22.04.32ta dir wieder direktläufig

Es gäbe allerdings noch die zwei Positionen des absoluten Stillstandes vor Position 3 oder 4, doch da diese sekundengenau sein müssten, werden sie kaum je vorkommen. Positionen 2, 3 und 4 sind die Wiederholungen des Marstransits über ein angenommenes Horoskop mit einer Marsposition von 22.04.32ta.
Bei Pluto kommt es öfter zu einer fünfmaligen Wiederkehr, bei Neptun seltener, bei Uranus habe ich sie noch nicht gefunden, obwohl er manchmal haarscharf daran ist. In solchen Fällen heißt das, dass der Planet seinen Ort sechs Mal durchläuft also zuerst die Positionen 2,3 und 4 und dann noch einmal die gleichen Positionen. Doch es ist kaum anzunehmen, daß viele Planetare mit diesen beiden Planeten gemacht werden, es sei denn mit Ereignissen aus der früheren Geschichte.
Ein Rat noch zur Exaktheit: nehmen Sie bitte zum Planetar die gleiche Laufart, die Sie im Radix vor sich haben , also niemals von einem direktläufigen Planeten ein Planetar mit diesem rückläufig machen oder umgekehrt. Und – haben Sie im radikalen Horoskop nur einen direktläufigen Planeten (Pos. 1) und finden im Planetar alle drei Positionen (direkt, rück, direkt) dann sehen Sie sich den ersten direktläufigen Transit an (Pos. 2).

Ein Planetar zeigt uns die Situation für seine Laufzeit bis zum nächsten Planetar, betreffend das Haus, in dem er radikal steht und das Haus, das er radikal beherrscht. Also für ein Marsar etwa 2 Jahre, ein Jupitar etwa 12 Jahre und ein Saturnar etwa 29 Jahre.
Aber noch etwas ist mit den Planetaren zu machen: die Korrektur von Radixhoroskopen, deren angegebene Geburtszeit erfahrungsgemäß immer zu spät eingetragen wird (10 – 30min). Wir bewegen den Planetarplaneten bis zum Ereigniststag (Hochzeit, Elterntod, Autounfall) und gehen mit dem MC um die gleiche Gradzahl vor. Nun sollte eine der Hauptachsen deutlich in Bezug zu einem Planetar -oder Radixplaneten stehen. Hat er diesen aber z.B. um 3° überschritten, dann weiß ich, daß das Radixhoroskop um 3° rückkorrigiert gehört.


Die Erstellung eines Planetars gibt uns meist einiges zum Nachdenken. Der Planet steht im Radix entweder direktläufig (D) ohne Wiederkehr über seinen Platz oder er geht direkt (1), wird rückläufig (2) und wieder direktläufig (3), immer über den gleichen Ort und nimmt dort eine dieser drei Positionen ein.
Wenig stört uns dies im Radix, doch finden wir diesen dreifachen Übergang über den radikalen Platz des Planeten im Planetar, ergibt sich die Frage, welche dieser drei Stellungen des Planeten für das Planetar zu verwenden ist. 1, 2 oder 3? Lange genug habe ich mit der Theorie gelebt, dass die jeweils gleiche Stellung im Radix auch im Planetar zu verwenden sei, also 1 für 1, 2 für 2 und 3 für 3.
Ich habe die Sache nun untersucht und festgestellt, dass jenes mit der Stellung 1 des Planeten im Planetar die stärkste Aussage enthält, egal welche Stellung dieser im Radix einnimmt. Ich möchte mit dieser Behauptung jedoch keineswegs Ihren eigenen Nachforschungen im Wege stehen, es würde mich aber freuen, wenn Sie diese, meine Behauptung, bestätigen könnten.

Ein Wort noch zu den Planetaren. Aus vielen Gesprächen mit Astrologen entnahm ich, dass wenig von der Bewegungsmöglichkeit der Planetare bekannt ist. Ein Planetar beschreibt die Eigenheit seines Planeten für die Dauer des Umlaufs bis zu dessen Wiederkehr. Wir haben aber auch die Möglichkeit, einzelne Ereignisse zu prognostizieren, in dem wir das MC mit dem Planetenlauf mitbewegen. So, wie beim Lunar etwa 28 Tage und beim Solar ca. 365 Tage, ist die Bewegung des MC gleichlaufend mit dem betreffenden Planeten. Bei Merkur und Venus etwa um ein Jahr, bei Mars etwa zwei Jahre, Jupiter etwa 12 Jahre und Saturn etwa 29 Jahre. (Selbstverständlich kann man auch das Radix eines Menschen als Planetar für dessen Uranus-, Neptun- und Plutoplanetar verwenden). Für dieses neue MC wird auch der AC entsprechend neu berechnet.

Ein Beispiel: Ein Saturnar hat ein MC von 0° Krebs. Nach drei Jahren hat sich Saturn etwa 37° weiterbewegt, also steht das Saturnar-MC jetzt ebenfalls 37° weiter, auf 7° Löwe. Der dazugehörige Ascendent ist in unseren Breiten dann etwa auf Ende Waage. Ich achte nun, ob MC oder AC von einem der Planeten des Planetars oder auch des Radix einen Aspekt erhält. Ja, ich kann vorausblickend erkennen, wann ein Planetar-Ascendent etwa einen schwierig aspektierten Mars erreicht, und werde hier zur erhöhten Vorsicht mahnen. So geben uns, nach Ereignissen für deren Zeitraum angelegte, Planetare eine hervorragende Möglichkeit zur Korrektur von Horoskopen.      

24.8.79n.Zw. kurz nach 12.30h OZ, in Pompeij. In einer gewaltigen Explosion reisst die Spitze des seit Jahrhunderten ruhig daliegenden Vesuvs auseinander und ein Regen von Bimssteinen ergiesst sich über die Stadt, dem aber bald schwere Gesteinsbrocken folgen, die die Dächer der Häuser zertrümmern und den bis dahin nicht Geflohenen den Weg aus der Stadt versperren. Die darauffolgende Aschewolke behindert das Atmen und lässt viele, wie man aus den Ausgrabungen ersah, zum Selbstmord greifen. Die nun folgende Lavaflut bedeckte die Stadt mit Schichten zwischen 5 bis 24 Meter. Man rechnet mit etwa 2000 Toten. Ein gleiches Schicksal erlitt das nahegelegene Herculaneum. In den folgenden Jahrhunderten wurde die von Erde bedeckte Stadt völlig vergessen, bis man sie im 19.Jhdt. wiederentdeckte und 1860 mit den Ausgrabungsarbeiten begonnen wurde.

1709 Porzellan wurde in China bereits seit dem 7.Jhdt. hergestellt, Japan trieb sehr bald damit einen schwungvollen Handel. In Europa wurde die Herstellung von weissem Hartporzellan erst 1709 "erfunden" und zwar durch Johann Friedrich Böttger (4.2.1682 Schleiz -13.3.1719). Er gilt damit in Europa als der Erfinder des Porzellans. 


Position der zwei inneren Planeten
Machen Sie einmal ein Horoskop für den 08.06.2008 und Sie haben in diesem Horoskop eine der nicht allzu häufigen Konjunktionen von Sonne, Merkur und Venus. Die drei stehen scheinbar an einem Ort (natürlich nur in Längengraden). Dem ist aber nicht so. Machen Sie dieses Horoskop heliozentrisch, dann sehen Sie die Reihe der Gestirne Erde – Merkur – Sonne – Venus. Es ist also eine Erde – Merkur Konjunktion in Opposition zur Venus. Da die Merkur- und Venusbahnen um die Sonne kleiner sind als die der Erde, kommt es immer wieder zu einer oberen oder unteren Konjunktion von Merkur und Venus, man nennt die erdfernen Stellungen Vollmerkur oder Vollvenus, die erdnahe Stellung Neumerkur oder Neuvenus. In diesem Horoskop ist geozentrisch Merkur in unterer und Venus in oberer Konjunktion.
Der erdnahe Merkur (Perigäum) ist von der Erde 77.3 Mio km entfernt, der erdferne Merkur (Apogäum) 221.9 Mio km. Die erdnahe Venus 38.3 Mio km, die erdferne 260.9 Mio km. Die Entfernung der Erdbahn von der Sonne, die ja leicht ellipsoid ist, ist im Perihel 147.1 Mio km, im Aphel 152.1 Mio km.
Die Position der beiden inneren Planeten erkennen Sie sehr leicht daran, dass Merkur und Venus sich nach einer UK (untere Konjunktion) nach Westen (rückläufig) bewegen und nach einer OK (oberen Konjunktion) nach Osten (vorläufig).

Ein neuer Prager Fenstersturz. Am 24.08.2006 hat der Astronomische Kongress in Prag festgestellt, dass Pluto kein Planet sei. Schulbücher müssen nun umgeschrieben werden, denn wir haben jetzt nur mehr sieben Planeten.
Nun, ich denke nicht, dass dies Pluto in irgendeiner Weise berührt. Mich auch nicht.
Ich werde meinem Pluto die Treue halten, denn Mars und Pluto sind so verschieden, wie Widder und Skorpion. Während Mars die dynamische Kraft repräsentiert, die Bewegung, die Tätigkeit, den Schlag, den Beginn – also deutlich dem Widder zugeordnet ist, verkörpert Pluto die statische Potenz, oft lange zuwartend verharrend, um plötzlich seine ganze Kraft fast explosiv zu zeigen.

Suchen Sie sich Horoskope von Menschen mit Widder- und Skorpion-Aszendent und vergleichen Sie deren Verhalten, das eben so verschieden ist, wie Mars und Pluto.

Hier noch einige Leute, bei denen Pluto in verschiedenen Häusern steht:

1. Haus: Johann Sebastian Bach, Greta Garbo, J.W. Geothe, Karl Marx
7. Haus: Konrad Adenauer, Sigmund Freud, Mahatma Gandhi, Max Schmeling 

3. Haus: Martin Luther, Niccolo Pagani
9. Haus: Oskar Werner

4. Haus: G.J. Caesar, Maria Theresia
10. Haus: Marlene Dietrich, Johannes Kepler     

6. Haus: Thomas A. Edison
12. Haus: Marilyn Monroe, Richard Wagner


Am 24.8.2006 war übrigens ein Mars-Pluto-Quadrat. Auch in Prag!
 
18.10.1683, Paris. Die Geburt von Prinz Eugen von Savoyen. Nur mehr mit dem Schwert in der Hand wolle er nach Frankreich zurückkehren, sagte er, als der König seine Aufnahme in die Armee abgelehnt hatte. Er ging zum Entsatzheer von Wien und schlug sich 1693 mit solcher Tapferkeit gegen die Türken, sowohl hier, als auch in Ofen und Mohacs, Zenta und Sarajevo, dass er 1693 zum Feldmarschall ernannt wurde. Es folgte Peterwardein und die Einnahme von Belgrad. In einem kühnen Alpenübergang schlug er die Franzosen 1701 bei Carpi und Chiari und wurde 1703 Präsident des Hofkriegsrates. Er war nicht nur ein großer Feldherr, sein politischer Scharfblickmachte ihn zu einem der hervorragendsten Staatsmänner Österreichs. Er starb am 21.4.1736 und wurde im Stephansdom beigesetzt. Seine Beliebtheit lebt heute noch fort in dem Volkslied "Prinz Eugenius, der edle Ritter".

Putin,  Wladimir - 07.10.1952,  08:36 h UT in Leningrad, heute  St. Petersburg (30.15E,  59.55N)

280 v.Zw. besiegt König Pyrrhus die Römer mit so hohen eigenen Verlusten, dass seitdem ein solchartiger Gewinn, der mit hohen Verlusten erkauft wurde, als Pyrrhussieg bezeichnet wird.
Plutarch nennt einen Ausspruch von Pyrrhus: „Noch solch ein Sieg und wir sind verloren.“

Buchstabe Q

Eine ziemlich unbekannte Story von Helmut Qualtinger (siehe Sternwelten, Künstlerhoroskope), die ein Freund von mir miterlebte. Qualtinger, der ja Pluto in 1 hatte und einen 5fach aspektierten Merkur in Skorpion, saß in seinen letzten Jahren, wie immer an der Theke in seinem Stammkaffee als plötzlich die Tür aufging und ein Mann mit einem Messer hereinstürzte und schrie: „I stich Euch alle ab“. In der entsetzten Stille im Lokal ertönte plötzlich Qualtingers Stimme: „Red net, stich!“. Der Verrückte ließ schreiend das Messer fallen und rannte bei der Tür hinaus.

Queen Mary II. machte am 12.1.2004 ihre Jungfernfahrt, sie ist 345 m lang, bietet Platz für 2600 Passagiere, erzeugt Strom für eine Kleinstadt mit 200.000 Einwohnern und ihr Schiffshorn ist 18 km weit zu hören. Das ist aber noch gar nichts, denn gegen 3000 wird man ein Schiff bauen, dessen Heck noch in England, während der Kiel bereits in New York ist. Das Schiffshorn hört man bis Australien, an Bord wird es Autorennen geben, ebenso die Tour de France und die Olympiade. Zwischen den 88 Decks mit 212 Millionen Passagieren wird es selbstverständlich Kriege und Terroranschläge geben, um die normale Umwelt nicht zu missen.

Ein Quintil, ich sage bewusst nicht Aspekt, ist eine Sache, die ich immer abgelehnt habe und bei meiner Arbeit nie verwendet habe. Zum einen, da der Kreis als Basiszahl die zwölf besitzt und 5 und 10 hier nichts verloren haben. Zum anderen, wegen des Schaukeleffekts, den das Quintil bei Transiten erzeugt. Es beginnt da mit einer Konjunktion, dann folgt ein Trigon, dann ein Sextil und ein Quadrat, dann ein Quadrat und ein Sextil, hierauf wieder ein Trigon. Dann die Konjunktion und dann die Opposition. Und dann beginnt die Schaukel von Neuem. Man könnte meinen, ein Mann verliert sein Bein und sagt, er habe ja noch eines.

Buchstabe R 

Der 9. Monat im islamischen Mondjahr ist der Ramadan (arab. „der heiße Monat). Es ist der Fastenmonat, in dem von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang essen, trinken, rauchen und jede sexuelle Handlung untersagt sind. Nachts finden dann bei verschiedenen Feierlichkeiten Koranlesungen statt. Nach dem Ende des Ramadan folgen drei Feiertage. 

Das Rauchverbot beginnt seine Wellen zu schlagen. Unzählige Lokale in Europa bieten rauchfreie Räume an, in Irland und Italien herrscht in Lokalen und Büros inzwischen absolutes Rauchverbot und auch der Wiener Opernball verblüffte seine Gäste damit. Nun, das muß wohl auch eine Begründung in der Stellung der Planeten haben und primär ist hier wohl unser Freigeist Uranus verantwortlich, der sich in den chaotischen und endlosen Fischen sicher nicht wohl fühlt, während deren Herr, Neptun, der Unbegreifliche wieder das Zeichen des Uranus durchwandert. Hinzu kommt noch die Pluto-Potenz aus der Weltanschauung Schütze und der Herr Lehrer Chiron, der uns aus dem Wassermann auf alle Zigarettenpackungen brav schreibt, dass das tödlich sei, was wir da in der Hand halten. Eine alte Erfahrung sagt mir, dass ein Planet, der im Zeichen vor oder hinter seinem eigenen steht, aber auch fünf Zeichen vor oder hinter seinem eigenen Zeichen, nicht recht weiß, was er dort anfangen soll. Neugierig bin ich was geschieht, wenn dann noch Großvater Saturn in den Löwen kommt... Wissen Sie eigentlich, was vor 85 Jahren geschah, als Uranus das letzte Mal in die Fische ging? 1920 begann in den Vereinigten Staaten die Prohibition, die die Mafia reich und den Finanzminister arm machte. Sie wurde erst 1933 aufgehoben, weil der amerikanische Staat einfach nicht mehr auf die Einnahmen aus der Alkoholsteuer verzichten konnte.

1492 -wird Adam Riese in Staffelstein geboren. Als Kind sieht er, wie sein Vater die Anzahl von Mehlsäcken mühsam durch Knoten in einer Schnur notiert, oder die Schulden von Bauern durch Kerben in Holzstücken registriert. Im Gebrauch waren damals die römischen Zahlen, X hieß das Kreuz, L die Zimmeraxt und C das Roßeisen. Ein Rechnen mit diesen Zahlen war schier unmöglich. 1509 brachten Kaufleute aus Italien, Riese hielt sich damals in Zwickau auf, die neuen Zahlen, die aus Arabien kamen. Erstmals konnte man nun multiplizieren und dividieren. Das erste Buch von Adam Riese, dem noch viele weitere folgen sollten, erschien 1518 in Erfurt. Sein endgültiges Zuhause wurde dann Annaberg. Hier lebte er als königlicher Hofmathematiker, heiratete und vier seiner Söhne schlugen die Mathematikerlaufbahn ein. Dort starb er am 30.3.1559. Man sagte von ihm, seine Schulklasse wäre ganz Deutschland und seine Schüler alle Deutschen.

Ich glaube an das Alter, lieber Freund, Arbeiten und Altwerden das ist es, was das Leben von uns erwartet. Und dann eines Tages alt sein und noch lange nicht alles verstehen, nein, aber anfangen, aber lieben, aber ahnen, aber zusammenhängen mit Fernem und Unsagbarem, bis in die Sterne hinein.
Rainer Maria Rilke

Rimbaud
, Jean Nicolas Arthur, geboren 20.10.1854, 05.41 h GMT in Charleville (49.45N, 4.43 E). Freund von Verlaine, beginnt mit 15 Jahren zu dichten, beendet dies aber nach fünf Jahren. Er gehört dennoch zu den meistgelesenen Autoren Frankreichs. Er stirbt am 10.11.1891 in Marseille. 

1794 Maximilien de Robespierre, geb. 6.5.1758, Anhänger des 3. Standes, der wesentlich zur Hinrichtung von Ludwig XVI. beigetragen hatte, war zeitlebens ein Kämpfer gegen Verbrechen und Korruption, auch wenn dazu Terror gebraucht wurde, dem letztendlich etwa 40.000 Menschen zum Opfer fielen. Seine Popularität erhielt er durch die Forderung nach allgemeinem Wahlrecht. Da sein immerwährender Kampf gegen Mißstände und Korruption schließlich die Deputierten um ihr Leben fürchten ließ, wird er verhaftet und tags darauf, am 28.7.1794 ohne Verhandlung mit 21 seiner Anhänger guillotiniert.

1719 Wohl jeder von uns kennt Daniel Defoes Buch "Robinson Crusoe", das seinerzeit nach der Bibel das weitverbreitetste Buch war. Er erhielt dafür vom Verleger 10Pfund und starb einsam und in Armut am 26.4.1731 in Moorfields in Irland. Das Buch erschien am 23.4.1719. Als sein Verleger William Taylor starb hinterließ er ein Vermögen von 50.000Pfund. Kaum einer weiß jedoch, daß sein Buch einen wahren Hintergrund hatte.
Als das englische Schiff "Cinque Ports" im Jahre 1704 vor den Juan-Fernandez Inseln lag, um frisches Trinkwasser aufzunehmen, bat der 28 jährige Matrose Alexander Selkirk, der mit der Schiffsbesatzung ständig in Streit lag und er seine Freiheit liebte, ihn auf dieser Insel auszusetzen. Selkirk bekam einige Werkzeuge, ein Beil, ein Messer, eine Flinte mit Munition und eine Kiste mit Kleidern und Lebensmitteln. Die "Cinque Ports" ging kurze Zeit später unter, wobei die gesamte Mannschaft den Tod fand. Die Insel Mas a Tierra, 33°S Breite und 79°W Länge ist 95Qkm groß, mit einer Länge von 22km und Breite von 8km. Selkirk fand auf der Insel alles was er brauchte, wilde Ziegen, Schweine, Hühner, Fische,.Krebse, Langusten, Früchte aller Art, Trinkwasser aus mehreren Quellen. Feuer konnte er sich mit Stahl und Zunder schlagen, an Holz war kein Mangel. Salz fand er im verdunsteten Seewasser. Anfangs in einer Höhle lebend, baute er sich bald zwei Hütten, eine zum wohnen, die andere als Küche. Als sein Gewand zerfallen war fertigte er sich aus Ziegenfellen Hose, Jacke und Mütze. Die paar mitgegebenen Katzen bewahrten ihn vor den zahllosen Ratten. Im Februar 1709, nach 4Jahren und 4Monaten steuerte der englische Kaper "Duke" die Insel an, auf der man Rauchzeichen gesehen hatte und nahm Alexander Selkirk an Bord, der dann in der Schiffsbesatzung Dienst machte, bis die "Duke" nach Beendigung ihrer Reise am 14.10.1711 wieder in der Themsemündung einlief. Selkirk setzte sich anfänglich mit der von der "Duke" ausbezahlten Heuer von 800Pfund in seiner Geburtsstadt Largo in Schottland zur Ruhe, nahm aber bereits 1717 wieder Dienst bei der englischen Marine. Er starb 1723 als Leutnant an Bord der "Weymouth" im Alter von 47 Jahren. Heute leben an die 600 Menschen auf dieser Insel, die von der Chilenischen Regierung 1966 in "Robinson Crusoe Insel" umgetauft wurde.

Rom, 25.12.800. Papst Leo III. weiht den fränkischen König Karl I. (768 – 28.1.814) zum Deutschen Kaiser. 

Röntgen, Wilhelm Conrad - 27.3.1845, 15.31 h UT, Lennep (7.16E, 51.11N). Er fand am 8.11.1895 die nach ihm benannte Strahlung, verzichtete auf Patentierung, um sie der Medizin schneller zugänglich zu machen. 1. Nobelpreis für Physik im Jahre 1901. + 10.2.1923 in München    

1962 -Präsident John F. Kennedy hatte während seiner Amtszeit auf seinem Schreibtisch ein separates rotes Telefon stehen, das nur in äußersten Notfällen, wie Kriegsgefahr etc., benutzt werden durfte. Eines Tages, als es läutete, griff er aufgeregt zum Hörer und eine Stimme sagte: "Oh, ich glaube, ich habe mich verwählt, ich wollte die Wäscherei."

Lesen Sie weiter:

Philips Schachtel S-Z

 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin