HomeHomePhilips SchachtelPhilips Schachtel I - M

Philips Schachtel I - M

Buchstabe I


Als vor etwa 500 Jahren die ersten Europäer nach Nordamerika kamen, um hier Amerikaner zu werden, war dieses Land von 518 Indianerstämmen bewohnt. Im Jahre 1890 waren 90% von ihnen verschwunden. Ermordet oder an der fremdartigen Kultur zu Grunde gegangen. With god on our side.

Im Irakkrieg, den die Vereinigten Staaten von Amerika am 20. März 2003 begannen, wurden bis Ende 2006 über 3.000 US-Soldaten getötet. In der gleichen Zeit sind 8.000 US-Soldaten desertiert

Der bayrische Hellseher Irlmayer tat im 19. Jahrhundert den Ausspruch: “Wenn die Kittel Hosen tragen werden und die Landleut anzogen sein werden wie die Stadtleut und die Stadtleut wie die Narren, dann dauert´s nimmer lang.“ 

Der Islamische Kalender wurde 638 vom 2. Kalifen Umar-al Chadab begründet. Er bestimmte als Beginn des Kalenders die Hedschra, das war der Umzug Mohammeds von Mekka nach Medina am 16.7.622. Der Islamische Kalender hat 12 Monate von abwechselnd 30 und 29 Tagen. In 30 Jahren gibt es 11 Schalttage, die jeweils am letzten Monat des Jahres angehängt werden. Zwei Regeln für die Umrechnung:
ISL ist 33 durch 32 mal (CHR minus 622)
CHR ist (ISL mal 32 durch 33) plus 622
Wir schreiben heute, 2006, im Islam das Jahr 1427, das Jahr 1428 beginnt am 20.1.2007. Allerdings wird der Islamische Kalender heute bereits mehr und mehr durch unsere Datierung verdrängt, wohl aber noch für die Berechnung der Festtage verwendet.  

Iwan der Schreckliche, Zar Iwan IV. wurde nach dem Tode seines Vaters Zar Wassilij III. im Jahre 1533 als Dreijähriger zum Thronfolger ernannt. Bereits mit 13 Jahren vergnügte er sich damit, über Märkte zu reiten und mit der Peitsche auf die Händler und ihre Kunden einzuschlagen. In den Gemächern zertrümmerte er Möbel, Geschirr und Bilder. Dienstboten, Politiker oder Adelige, die ihm missfielen, waren ihres Lebens nicht sicher. Massenhinrichtungen waren an der Tagesordnung. Langsam begann man in Moskau seinen Namen nurmehr mit Schaudern auszusprechen. Es kam dazu, dass er auf die hochschwangere Frau seines ältesten Sohnes Iwan, mit der er wegen ihres Kleides in Streit geraten war, mit einem Stock einschlug, worauf sie eine Fehlgeburt erlitt. Als sein Sohn ihn deswegen zur Rede stellte, erschlug er diesen im Zorn. Der Tat folgte, wie sooft, die Reue. Er saß danach weinend neben der Leiche seines Sohnes und klagte sich des Mordes an. Verfolgt von Misstrauen gegen jedermann, umgab er sich mit einer persönlichen Leibgarde, die Opritschnina, eine schwarzgekleidete Terrortruppe, mit der er, in Mönchskutten gekleidet, Orgien feierte und die auf sein Geheiß hin Dörfer oder Städte überfiel und deren Bewohner umbrachte. So sollen bei einem mehrwöchigen Gemetzel in Nowgorod an die 30.000 Menschen umgekommen sein. Sein Hauptvergnügen bestand jedoch darin, in die Kerker zu gehen und den Folterungen zuzusehen, wonach er sich fröhlich und blutbespritzt in seine Gemächer zurückzog. Von seinen vielen Kriegsversuchen ist wenig Brauchbares zu berichten, es sei denn, dass er durch das Handelsmonopol an die Kaufmannsfamilie Stroganoff, die sich in Sibirien eine kleine Privatarmee geschaffen hatte und bald die Fugger von Russland genannte wurden, den Weg zur Erschliessung Sibiriens eröffnete. Am 18.3.1584 erlitt er einen Schlaganfall. Da er immer gewünscht hatte, als Mönch zu sterben, wurde er mit einer Mönchskutte bekleidet und Mönch Jona genannt. Er starb noch am gleichen Tag. Sagt es doch Dostojewski: „Wir Russen sind halb Heilige, halb Wilde. Iwan der Schreckliche hat es uns vorgelebt.“

Buchstabe J


Franz Jägerstätter, geb. am 20.05.1907 in St. Radegund im Innkreis, Bauer und Vater von drei Kindern, will als gläübiger Katholik keine Waffe in der Hand halten. Er erbittet um Zuteilung zum Sanitätskorps, dies wird abgelehnt und er wird wegen Wehrverweigerung zum Tod verurteilt und am 9.8.1943 in Berlin hingerichtet. Von der Kirche erhält er keinerlei Unterstützung, jetzt soll er selig gesprochen werden.

Das Jahr 0 ist ein ewiger Streitpunkt zwischen Astronomen und Historikern. Während die Astronomen sagen, das letzte Jahrtausend vor der Zeitenwende habe am 31.12.0 geendet, sagen die Historiker, dass es ein Jahr null nicht gegeben haben könne. Die Astronomen sagen nun, dass vom 31.12. des Jahres fünf vor der Zw. bis zum 31.12. des Jahres fünf nach der.Zw. zehn Jahre vergangen seien und sie benötigen das Jahr null aus mathematischen Gründen zur Berechnung der Sternbewegung. Auch habe kein Jahr 10, 20, 50, 100, 200 und so fort gegeben, denn erst im Jahre 525 (jul.Zählung) hat der Abt Dionysius Exiguus erfunden, dass Christus im Jahr eins, alsovor 525 Jahren geboren wurde. Bis dahin galt die Diokletianische Ära, die am 29.8.284 (jul.) mit dem Jahr eins begonnen hatte. Die neue Zeitrechnung – sie hieß jetzt v.oder n.C.-begann sich erst etwa um das Jahr 1000 durchzusetzen und wurde erst um 1400 von den Päpsten offiziell anerkannt. Unser Problem ist, dass einige Astrologieprogramme das Jahr null akzeptieren, andere wieder nicht, so dass es für die Historiker unter den Astrologen zu Rechenmühsalen kommt, wenn sie z.B. zum Datum der Ermordung Caesars hundert Jahre hinzuzählen wollen.

0046 v.Zw. war wohl das längste Jahr in der Geschichte der Menschheit. In diesem Jahr wurde der Julianische Kalender eingeführt. Es hatte 444 Tage, da der Jahresanfang von März auf den 1. Jänner rückverlegt wurde, um die Verluste der fortgefallenen Schalttage wieder einzuholen.

Jamestown - ein Hafen an der Ostküste der USA (76.47 W - 37.13 N).  Hier landete am 16.8.1619 ein Schiff, mit den ersten 20 in Afrika gefangen genommenen Eingeborenen. Diese, und alle weiteren von dort Verschleppten, werden die nächsten 250 Jahre in den USA wie eine Sache gehandelt und behandelt.   

Das Japanische Kaiserhaus wurde am 11.2.660 v.Zw. mit Jupiter am MC in Hondo gegründet. Dieses Datum wird in Japan als Beginn des Japanischen Kalenders angesehen. Japanische Astrologen streiten allerdings, ob Hondo (32.27N, 130.12E) oder der heutige Sitz des Kaisers
Tokyo (35.42N, 139.46E) verwendet werden soll.

9000 v.Zw. existierte bereits Jericho, eine Stadt im Westjordanland. Sie hatte 7000 v.Zw. bereits Stadtmauern, die bei einer Belagerung -der Sage nach -durch den Schall von Posaunen zum Einsturz gebracht wurden (Alt. Test. Jos. 6/20). Es ist die am tiefsten gelegene Stadt der Welt (250 m unter dem Meeresspiegel) und unserem heutigen Wissen nach die älteste Stadt der Erde, also noch aus der vorkeramischen Zeit. Heute wird sie von etwa 7000 Menschen bewohnt.

1431 -am 30.6. wird Johanna von Orleans von der heiligen Inquisition lebendigen Leibes verbrannt. Geboren etwa 1410 in Domremy-la-Pucelle brachte sie durch Eingebungen ihren König Karl II. zum Aufstand Frankreichs durch die Besetzung der Engländer. Sie gilt heute als eine der Symbolfiguren Frankreichs und wurde wohl daher 1920 von Papst Benedikt XV. auch heiliggesprochen.

Um 30 verriet Judas Iskarioth, einer der 12 Jünger, Jesus durch einen Kuß an die Römische Behörde. Er erhielt hiefür 30 Silberlinge. Nach der Kreuzigung Christi gab er diese zurück und erhängte sich. Die Vereinigten Staate, die ihre Handlungen stets mit den Worten begleiteten „with God on our side“ erhielten in den 60er Jahren ein Lied von Bob Dylan, in dem er fragt, ob nicht auch Judas Iskarioth Gott an seiner Seite hatte.

4713vC -Joseph Justus Scaliger (5.8.1540 Agen/FR -21.1.16o9 Leiden/NL) bringt sein Werk "de emendatione temporum" heraus. Darin führt er die heute noch gültige astronomische Tageszählung ein, die für die Zeitabstände von Gestirnsbeobachtungen äußerst praktisch ist. Er beginnt mit dem Tag 1 am 1.1.4713vC. 12.00 GT und nennt diese Tageszählung Julianische Zahlen, zu Ehren des Vornamen seines Vaters. (Das Wort julianisch hat nichts mit dem Julianischen Kalender zu tun). Der Tag 2.351.911 begann am 1.1.2001 um 12.00 GT.

Buchstabe K


 Der Ursprung des Kaffees liegt nicht (wie man bisher annahm) in Arabien, sondern in Äthiopien. Er wuchs dort und wächst noch heute in den Regenwäldern einer Provinz namens Kaffa, woher auch sein Namen stammen dürfte. Er wird dort seit hunderten von Jahren von den Bauern zum eigenen Gebrauch geerntet. Diese geben den Kaffee nicht nur ihren Kindern, sondern auch ihren Tieren zu trinken, da sie die belebende Kraft dieses Getränks schätzen.

1916, 30.11, -Nach dem Tode von Kaiser Franz Josef I. kam es zu dem habsburgischen Begräbnisritual. Der Sarkophag gelangt zu der Gruft der Kapuzinerkirche und eine Stimme hinter einem Vorhang fragt: "Wer bist Du, wer begehrt Einlaß?", worauf Fürst Montenuovo, der Obersthofmeister sagt: "Franz Josef I., Kaiser von Österreich", worauf die Stimme antwortet: "Den kenne ich nicht, wer begehrt Einlaß?" Worauf Fürst Montenuovo den ganzen Titel des Verstorbenen aufsagt: "Franz Joseph I., von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich, Apostolischer König von Ungarn, König von Böhmen, von Dalmatien, Kroatien, Slawonien, Galizien, Ladomerienund Illyrien, König von Jerusalem etc., Erzherzog von Österreich, Großherzog von der Toskana und Krakau, Herzog von Lothringen, von Salzburg, Steier, Kärnten, Krain und der Bukowina, Großfürst von Siebenbürgen, Markgraf von Mähren, Herzog von Ober-und Nieder-Schlesien, von Modena, Parma, Piacenza und Guastalla, von Auschwitz und Zator, von Teschen, Friaul, Ragusa und Zara, gefürsteter Graf von Habsburg und Tirol, von Kyburg, Görz und Gradiska, Fürst von Trient und Brixen, Markgraf von Ober-und Nieder-Lausitz und in Istrien, Graf von Hohenembs, Feldkirch, Bregenz, Sonnenberg etc., Herr von Triest, von Cattaro und auf der Windischen Mark, Großwoiwode der Woiwodschaft Serbien etc. etc.". Worauf die Stimme hinter dem Vorhang abermals sagte: "Den kenne ich nicht, wer begehrt Einlaß?" Hierauf kniete der Fürst nieder und antwortete stellvertretend für den Toten: "Dein Bruder Franz Joseph, ein armer Sünder." Erst jetzt sagte die Stimme hinter dem Vorhang: "Du kannst eintreten."

Mikhael Kalaschnikow, kaum ein russischer Name ist so bekannt wie seiner. 1920 in Sibirien geboren, war er im Krieg Panzerkommandant und wurde im Herbst 1941 bei Byransk schwer verwundet. Im Lazarett kam ihm die Idee zur Entwicklung einer Handfeuerwaffe, mit der sowohl Einzelfeuer wie auch Feuerstöße abgegeben werden konnten. Robust und nicht anfällig für Wasser, Schlamm oder Sand, mit einem auswechselbaren Magazin von 30 Schuss, mit Kaliber von 7.62 mm und einem Gewicht von 3.8 kg war sie einfach zu bedienen und eroberte in Kürze den Weltmarkt. 1959 noch modernisiert hieß sie jetzt AKM 47 (Awtomat Kalaschnikowa modernisirowanij). Man schätzt, dass etwa 70 Millionen Stück auf der Welt im Umlauf sind. Ich erinnere mich an einen Besuch in Südafrika, dort hatte fast jeder Mann eine Kalaschnikow umhängen. Der Erfinder selbst ist nicht reich geworden. Er sagt, dass er bloß seinem Vaterland dienen wollte und lebt heute, 85¬Jährig, zurückgezogen in seiner Datscha in Russland.

Die Kalenderzahlen dienten in früheren Zeiten, als es noch keine Mengen von Druckwerken und somit auch noch keine Kalender gab, dem Haus zum Wissen um die Wochentage, die Feiertage und den Ostertermin. Zum Jahresregenten: Werden Sonne, Mond und die fünf klassischen Planeten nach ihrer mittleren Geschwindigkeit geordnet, so ergeben sie die chaldäische Reihe mit Saturn, Jupiter, Mars, Sonne, Venus , Merkur, Mond. 2006 ist Mond der Jahresregent, 2007 Saturn und 2008 Jupiter. Epakte sind die Anzahl der Tage vom letzten Neumond bis zum Beginn des neuen Jahres, 2006 = 1. Goldene Zahl ist die Nummer des Jahres im 19-jährigen Mondzyklus, in dem der Mond fast genau wieder auf den gleichen Tag des Sonnenjahres fällt. Der Sonnenzyklus dauert 28 Jahre, nach deren Ablauf im Julianischen Kalender die Wochentage wieder auf die gleichen Monatsdaten fallen. Der Sonntagsbuchstaben (littera dominicalis) ist ein Element des ‚EwigenKalenders’ (Calendarium perpetuum). Damit läßt sich ein Wochentag eines beliebigen Jahres ermitteln. Für das Jahr 2006 „A“. Somit fällt der erste Sonntag auf einen ersten Jänner und alle anderen Tage mit diesem Sonntagsbuchstaben in der feststehenden Tabelle sind damit auch ein Sonntag. Ein Schaltjahr hat einen zweiten Sonntagsbuchstaben ab 25. Februar.

742 -Geburt von Karl dem Grossen, Geburtsort unbekannt. Römischer Kaiser seit 800, stirbt 28.1.814.

Karl V., geb. 24.2.1500, 3.32 g GT in Gent, Vater von Philipp II., dem Schönen, legte 1556 die Kaiserkrone nieder. Er verstarb am 21.9.1558. Von ihm stammt der Ausspruch „In meinem Reich geht die Sonne nicht unter“, da er dachte, dass sein Besitz rund um den Erdball reichte.

Kennedy, John Fitzgerald, 29.5.1917, 20.03 h GMT, Brookline/MA (42.20N, 71.07 W) 35. Präsident der Vereinigten Staaten, erschossen am 22.11.1963 um 18.29 h GMT in Dallas/TX von Lee Harvey Oswald.   

1543, Kopernikus (19.2.1473, Thorn -24.5.1543) war es, der die Regiomontan immer vorgeschwebte Revision des damals gültigen geozentrischen Weltbildes verwirklichte. Sein Werk erschien in seinem Todesjahr.

Johannes Kepler (27.12.1571, Weil der Stadt -15.11.1630, Regensburg) war es dann, der dies in drei Gesetzen formulierte. 1596 die ersten zwei und 1627 das dritte. Als erstes sagte er, dass die Planeten sich in ellipsenförmigen Bahnen bewegen, in deren einem Brennpunkt sich die Sonne befindet. Das zweite Kepler'sche Gesetz sagt, daß die Radiensektoren (das sind die Umlaufbahnen)in gleichen Zeiten gleiche Sektoren beschreiben. Und das dritte sagt, daß die erste Potenz der Umlaufzeiten der Planeten sich verhält, wie die dritte Potenz ihrer mittleren Abstände. Diese drei Gesetze sind die Grundlage für die gesamte moderne Astronomie und Astrophysik sowie die gesamte Astronavigation und damit für die Weltraumfahrt von heute. Kepler schuf auch die sogenannten Rudolfinischen Tafeln zur Berechnung der Planetenstände, ein unentbehrliches Hilfsmittel für Astronomen und Astrologen bis zum Erscheinen der ersten Ephemeriden (1850).

Ein Großelternpaar von John Forbes Kerry (geb. 11.12.1943 in Denver/Colorado) wanderte 1905 von Wien nach den USA aus. Bei einem Besuch in Wien vor Jahren, suchte Kerry nach Spuren seiner Großeltern, konnte aber angeblich nichts finden. 
 
Der Kindermord in Bethlehem. Diese dem Herodes zugeschriebene Geschichte findet sich im Matthäusevangelium Kapitel 2, 1-18. Sonst aber nirgends, weder bei den anderen Evangelisten und auch nicht bei Flavius Josephus, dem peniblen Schreiber der jüdischen Geschichte, bei dem übrigens Jesus nur ein einziges Mal erwähnt wird, was aber, wie man heute weiß, eine spätere Einfügung von fremder Hand ist. Nun, diese Geschichte ist ein beliebtes Märchen aus der damaligen Zeit, so wird sie auch von Moses oder Kaiser Augustus berichtet. Die wunderbare Errettung eines Kindes im Säuglingsalter diente dazu, es für die spätere Wichtigkeit dieser Person zu legitimieren. Ein Herodes, der für jedes Todesurteil die Erlaubnis hierfür in Rom einholen musste, hätte für diesen Kindermord keinesfalls die Erlaubnis bekommen. Jesus wurde nach Lukas im Jahr der ersten Volkszählung, die der Festlegung der Steuereinnahmen diente, es war das Jahr 6 n.Zw. Geboren. Herodes war im Jahr 4 v.Zw.gestorben – also bereits 10 Jahre tot. Man weiss ja auch bis heute nicht, ob Jesus in Bethlehem oder in Nazareth geboren wurde.
Das Problem liegt darin, dass die Evangelien keine Niederschriften von Augenzeugen waren. Sie sind frühestens um 80 n.Zw. entstanden, die ältesten erhaltenen Bruchstücke stammen aus der Zeit um 200 n.Zw., die erste komplette Niederschrift ist der Codex Sinaiticus, dieser stammt aus dem 4.Jahrhundert n.Zw.
Sollte jemand meinen, der Wunderstern, der die Weisen vom Morgenland zu Jesus führte (Matthäus) sei eine Konjunktion von Jupiter und Saturn mit gleicher Deklination gewesen - es gab sie annähernd dreimal in dieser Zeit, etwa um den 1.6., den 1.10. und den 5.12. des Jahres 6 v.Zw. Schon Kepler hatte sich um diese Daten geplagt, allerdings hatte er hierfür nur seine Rudolfinischen Tafeln und noch keinen Computer.
Ein Computer kann eben alles (aber sonst nichts).

Etwa um 1200 -Man begann die Geschwindigkeit eines Schiffes zu messen. Das ging so vor sich, daß man ein mit Blei beschwertes Brett, das mit einem Seil mit dem Schiff verbunden war, ins Wasser warf. Dieses Seil hatte in gewissen Abständen Knoten, die Anzahl der in einem gewissen Zeitablauf abgerollten Knoten ergab die Geschwindigkeit des Schiffes. Noch heute wird die Geschwindigkeit eines Schiffes in Knoten gemessen: so viele Seemeilen ein Schiff in einer Stunde zurücklegt, so viele Knoten fährt es. Eine Seemeile ist gleich 1852m.

Die Kommunikation. Etwa um 1000 v.Zw. wurde das Alphabet erfunden, das die Bildschriftablöste, es war der Übergang von der Oralität zur Literarität. Dann dauerte es immerhin noch zweieinhalb Jahrtausende, bis Gutenberg mit seinen beweglichen Lettern 1456 in den drei Jahren, die ein Mönch brauchte, um eine Bibel zu schreiben, 180 davon herstellen konnte. (48 sind noch erhalten). Doch dann ging es immer schneller. Im 18.Jhdt. wurde in Frankreich die optische Telegrafie entwickelt, mithilfe der mittels Leuchtzeichen Nachrichten bis zu 200km gesendet werden konnten. Samuel Morse brachte uns 1837 die Telegraphie, der 1900 die drahtlose Telegraphie durch Marconi folgte und bereits 1904 die erste Übertragung von Bildern. Am 14.2.1876 hatte Graham Bell seine Erfindung des Telefons zum Patent angemeldet, das sich aber erst gegen 1900 durchzusetzen begann. Dann kam das Telefax, der Anrufbeantworter, das Handy, nun auch mit Bild, die Überwachungskamera und letztendlich das „Immernett“ mit all seinen Tücken. Der Schritt zur Gedankenübertragung steht vor der Tür und langsam verschwindet der Mensch, der mit einem neben ihm Sitzenden im Gespräch ist. Die Kommunikationsmaschine beginnt uns zu verschlucken.

1880 -nahm der belgische König Leopold II., durch Vermittlung des Massenmörders Henry Morton Stanley, das innerafrikanische Land Kongo als Kolonialmacht in Besitz. Zwischen 1880 und 1920 halbierte sich die Bevölkerung um die Hälfte. Von 20 Millionen auf 10 Millionen. Mord, Tod durch Auspeitschung, Abhacken der Hände oder Füsse waren an der Tagesordnung. Und der Reichtum an Elfenbein und Kautschuk floß nach Belgien, dessen Grösse ein 76stel des Kongo beträgt. Das alles ist nachzulesen bei Adam Hochschild "Schatten über dem Kongo". Im Juni 1960 wurde die belgische Kolionalherrschaft beendet, doch bis heute wurden diese Ereignisse weder untersucht noch angeklagt. Heute ist Belgien der Sitz der EU.

Konrad regierte zu einer der schrecklichsten Zeiten der Deutschen Geschichte. Deutschland war zersplittert und geteilt. Konrad war kein milder Herrscher. Konrad war gefürchtet bei Freund und Feind. Die Geschichte weiß von drakonischen Maßnahmen zu berichten, die er gegen seine Widersacher ergriff. Konrad begann seine Karriere in Köln, er verfeindete sich später mit den Kölnern und erhob Bonn zu seiner Residenz. Konrad verhalf Bonn zu Größe und Ansehen. Die Bevölkerungszahl stieg sprunghaft. Nie zuvor war in Bonn soviel gebaut worden. Trotz guter Beziehungen zu den Kölner und Bonner Klerikern hatten auch diese unter seinem Herrscherwillen zu leiden. Konrad von Hochstaden wurde 1238 zum Erzbischof von Köln gewählt. 1244 verlieh er Bonn das Stadtrecht. Er starb 1260.

Karl Ernst Krafft wurde am 10.5.1900 um 11.45h UT in Basel geboren. Er studierte in Genf und London Mathematik, Physik und Statistik. Um 1920 begann Krafft sich mit Yoga und Astrologie zu beschäftigen, in diese Zeit fällt auch eine Bekanntschaft mit dem Sufimeister Inayat Khan. In Genf untersuchte er Tausende von Geburts¬und Todesfällen mit statistischen Mitteln, um sie auf astrologische Zusammenhänge zu überprüfen. Das gleiche, Statistik und Astrologie, unternahm er auch mit 2800 Musikerhoroskopen. Von 1926 bis 1936 arbeitete er als Wirtschafts-und Personalberater für verschiedene Warenhäuser, Banken und Verlage. Wegen seiner Begeisterung für ein „Großdeutschland“ zog er 1937 in den Schwarzwald. Seine Prognose, dass Hitler zwischen dem 7. bis 10. November 1939 in großer Gefahr sei, teilte er den deutschen Behörden mit und so wurde er nach dem Attentatsversuch von Georg Elser am 8. November 1939 zunächst als mutmaßlicher Mittäter verhaftet. Im Bestreben, Astrologie den Durchbruch zur anerkannten Wissenschaft zu verschaffen, ließ er sich vom Reichssicherheitshauptamt anwerben, um Horoskope von Generälen und Politikern sowie für die Kriegsführung zu errechnen. Auch sollte er gefälschte Horoskope und Deutungen von Nostradamus zum Zwecke der psychologischen Kriegsführung erzeugen. (In England arbeitete der aus Deutschland emigrierte Louis de Wohl zum gleichen Thema.) Am 12.6.1941, nach dem Hess-Flug nach England abermals verhaftet, wurde am 24.6.1941 in Deutschland die Anwendung okkulter Praktiken generell verboten. Nach der Weigerung Kraffts für die Nazis weiterzuarbeiten, wurde er 1942 in das KZ Oranienburg gebracht. Er starb – oder wurde ermordet – am 8.1.1945 auf dem Transport in das KZ Buchenwald.

Auf der Rakata-Insel in der Sundastraße ist der Vesuv Krakatau (105.26E, 06.11S). 2000 m hoch, explodiert er am 27.8.1883 um 10 h 02’ Ortszeit (02.05 UT). Die Flutwellen töten 40.000 Menschen, zerstören sämtliche Leuchttürme der Sundastraße, die dann lange Zeit unbefahrbarbleibt. Übrig bleibt ein Drittel der Insel mit einem 880 m hohen Krakatau. Die Asche-und Staubwolken werden bis zu 80 km in die Atmosphäre geschleudert, treiben noch jahrelang um die Erde und färben den Horizont immer wieder blutigrot. Der norwegische Maler Edvard Munch schreibt in seinem Tagebuch: „Der Himmel färbte sich plötzlich blutigrot, ich blieb stehen und lehnte mich todmüde gegen einen Zaun – sah die flammenden Wolken wie Blut und Schwerter, den blauschwarzen Fjord und die Stadt – ich stand zitternd vor Angst und fühlte, wie ein unendlicher Schrei durch die Natur ging.“ Er malt eines seiner bekanntesten Bilder „Der Schrei.“

Den Glückspunkt im Horoskop werden wir wohl alle kennen, es gibt aber auch einen Punkt, der wichtig ist für die Krankheitsaussage. Er ist allerdings wesentlich komplizierter zu berechnen:
Für Taggeburten: Asc + Mars - Saturn = x
In welchem Zeichen ist x ?, Der Herrscher dieses Zeichens (Grad und Minuten) mal 12 ergibt im Tierkreis den Krankheitspunkt.
Für Nachtgeburten: Asc. + Saturn - Mars = x
In welchem Zeichen steht x ?, Der Herrscher dieses Zeichens (Grad und Minuten) mal 12 ergibt im Tierkreis den Krankheitspunkt.    

1096, 16.08., Der erste Kreuzzug setzte sich von Wien ausgehend, Richtung Jerusalem in Bewegung.
Die Kreuzzüge 1096 -1099 Eroberung Jerusalems
1144 -1178 Vernichtung des Kreuzfahrerheeres durch Saladin
1189 -1193 Unter Barbarossa und Richard Löwenherz, erfolglos
1202 -1204 Konstantinopel erobert
1212 der Kreuzzug der Kinder, die in Ägypten als Sklaven landen
1215 Gescheiterter Kreuzzug nach Ägypten
1228 Sicherung des Zugangs nach Jerusalem durch Vertrag
1248 Nach Ägypten mit Misserfolg
1270 endet in Tunis
14. und 15. Jhdt.  Mehrere Versuche, die einstmals christlichen Gebiete im nahen Osten wiederzugewinnen scheitern.

Ein Krieg ist eine Sache, bei der Leute sich totschiessen, die sich nicht kennen, auf Befehl von Leuten, die sich sehr wohl kennen, aber nicht totschiessen.

Wie schön, dass es seit dem zweiten Weltkrieg keinen Krieg mehr gibt! Sind Sie dessen sicher? Nun, Wikipedia verzeichnet unter dem Begriff „Kriege“ seit 1945 noch 90 Kriege auf dieser Welt. Einige dieser Kriege werden Ihnen vielleicht dem Namen nach bekannt sein, so die arabisch-israelischen Kriege, der Koreakrieg, die Indien-Pakistan-Kriege, der Vietnamkrieg, die Golfkriege und der Irakkrieg. Und dazu Millionen getöteter Zivilpersonen.
Krieg ist bekanntlich eine Sache, bei der Leute, die sich nicht kennen, aufeinander schießen und dies auf Befehl von Leuten, die sich sehr wohl kennen, aber nicht aufeinander schießen.   

1945, nach Kriegsende, wurden deutsche Soldaten von Briten und Amerikaner nicht mehr als Kriegsgefangene bezeichnet, sondern als übergelaufene Personen. Ein klarer Verstoß gegen die Genfer Konvention von 1929 über die Behandlung von Kriegsgefangenen. Die deutschen Soldaten wurden auf Wiesen gelagert, ohne Regen-oder Kälteschutz, die tägliche Nahrung bestand aus 150 Gramm Brot und einer Wassersuppe (wenn man Glück hatte). Nach dem Buch von James Braque "Der geplante Tod" starben hier in britisch-amerikanischen Lagern nach Kriegsende
800.000 bis zu einer Million deutscher Soldaten.

Als in Wien 1864 die letzten Basteien niedergerissen wurden, gab es eine Menge Zuseher, darunter auch der sechsjährige Kronprinz mit seinem Erzieher. Von diesem riss er sich plötzlich los und griff nach einer Schaufel. Einer der Arbeiter, dem der Kleine gefiel, fragte ihn nach seinem Namen. Er antwortete: „Die Mama sagt zu mir Bubi, der Papa Rudi und alle anderen Kaiserliche Hoheit.“

Buchstabe L


Laokoon war ein troianischer Priester der, der Sage nach (Aeneis), seine Landsleute eindringlich vor dem von den Griechen zurückgelassenen Pferd warnte: „Die Griechen fürcht ich doppelt, wenn sie schenken“. Deswegen wurde er von einer griechischen Göttin mit seinen beiden Söhnen von zwei Schlangen erwürgt. Die bekannteste Darstellung ist die Marmorstatue von drei rhodischen Bildhauern aus dem 1. Jahrhundert. Sie wurde 1506 im „Goldenen Haus“ Neros wiederentdeckt und befindet sich heute in den Vatikanischen Sammlungen.

1571, 7.10., – Die Seeschlacht von Lepanto. Unter der Führung von Don Juan d’Austria standen 206 Galeeren (24 Bänke mit je 3 Ruderern), 6 Galeassen (weniger Ruderer, aber schwerer armiert) und 24 Schiffe mit insgesamt 50.000 Mann einer Osmanischen Streitmacht von 80.000 Mann gegenüber. Führer der Osmanischen Flotte war Selim II., der Säufer (1524-1574), so genannt, weil er Zypern nur deswegen eroberte, da er den dortigen Wein so sehr liebte. Es kam damals nicht drauf an, Schiffe zu versenken, es wurde gerammt und dann erfolgte an Deck der Kampf Mann gegen Mann. Die christliche Liga siegte mit 7000 Toten und zum ersten Mal war die Türkische Seemacht gebrochen. Erst bei Tsushima 1905 wurde mehr Tonnage und bei Leyte 1944 mehr Kämpfer eingesetzt.

Letzte Worte
Julius Caesar, der dem Senat zu mächtig geworden war, wurde von diesem am 15.3.44 vZw mit 25 Dolchstichen ermordet. Als er sah, dass der von ihm väterlich geförderte Brutus unter den Mördern war, verhüllte er sein Haupt und sagte: “tu quoque filii?“
Nero, der am 9.6.68 Selbstmord beging: „Welch´ Künstler geht mit mir zugrunde!“ Lope de Vega verstarb am 27.8.1635. Auf dem Totenbett sagte er: “Dante hat mich immer gelangweilt.“
Kara Mustafa, der wegen der misslungenen Eroberung Wiens auf Befehl des Sultans erdrosselt wurde, zu seinen Henkern: „Legt mir die Schlinge auch richtig an!“
Kaiserin Maria Theresia, die am 29.11.1780 starb, nach einem Blick aus dem Fenster: „Eigentlich ein schlechtes Wetter für eine solch weite Reise.“ Andreas Hofer, der bei seiner Exekution am 20.2.1810 nicht tödlich getroffen wurde: „Ach, schießt ihr schlecht.“ Er erhielt von einem Feldwebel den Gnadenschuss.
Die Schwester des französischen Gastronomen Brillat-Savarin, die 1855 während eines Abendessens verstarb: „Schnell das Dessert, ich fürchte, es geht zu Ende.“
Ein österreichischer Leutnant, 1917 tödlich getroffen bei einer der Isonzoschlachten: „Das auch noch!“ Kaiser Wilhelm II., der am 4.6.1941 mit 82 Jahren verstarb: „Ich versinke, ich versinke.“

Der einzige heute noch erhaltene Leuchtturm aus der Antike ist der sogenannte Herkulesturm in Corona (Spanien),etwa 100 gebaut und bis heute ununterbrochen in Betrieb.

Leonardo da Vinci, Jimi Hendrix Mahatma Gandhi, Charles Chaplin, Albrecht Dürer, Greta Garbo, Benjamin Franklin, sie alle hatten etwas Gemeinsames, sie waren Linkshänder. Man nimmt an, dass etwa 20% der Menschen linkshändig geboren werden, aber durch Eltern und Schule ("gib das schöne Händchen") gezwungen werden, rechts zu schreiben, was unter Umständen sogar zum Stottern führen kann. Heute geht man mit diesem Problem wesentlich vorsichtiger um. Ja, es gibt bereits Geschäfte, die ausschließlich Artikel für Linkshänder führen. Jimi Hendrix zum Beispiel musste immer, wenn er eine Gitarre gekauft hatte, diese umbauen, um darauf spielen zu können. Woher kommt nun diese Seitigkeit, ist sie ererbt? Schließlich hatten die Krieger durch Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende den wichtigsten Körperteil, das Herz, mit der linken Hand mit einem Schutzschild gedeckt, die rechte blieb als Waffenhand. Auch der Handschlag mit der Rechten sagte dem Gegenüber: ich bin waffenlos. 

Warum gibt es in England in den Strassen Linksverkehr?
Die Reiter ritten auf der linken Strassenseite, um die rechte Hand, die Waffenhand, in der man das Schwert oder die Lanze für einen entgegenkommenden Gegner hielt, frei zu haben. Seit damals hat sich der Linksverkehr gehalten.

Die ersten fünf Tage nach Sommerbeginn gelten bei uns als Lostage. Also sagt man: Wie das Wetter an den Tagen vom 22. bis 27. Juni ist, so wird der ganze Sommer. 

Jakob Lorber wurde am 22.7.1800 in Kanisoha geboren. Als Violinvirtuose ist er in ganz Europa aufgetreten, er war ausgebildeter Kapellmeister mit Wohnsitz in Graz. Eines morgens sagte eine Stimme zu ihm: „Setz Dich hin und schreib!“
Er schrieb 40 Jahre lang, seine Bücher ergeben eine Länge von zehn Metern. Er schrieb ein Buch über die Sonne, über den Mond, über die Erde und über die Planeten. Die Kirche versuchte, und versucht es heute noch, sein Werk zu boykottieren, denn Dinge wie zum Beispiel Wiedergeburt darf es nicht geben. Seine Bücher sind aber nicht immer leicht zu lesen, da sie im Deutsch des 19. Jahrhunderts geschrieben sind.  

16.4.1943, Basel. Albert Hoffmann (geb. 11.1.1906) entdeckt in dem Schadwuchs des Roggens, dem Mutterkorn, Lysergsäure -Diäthylamid (LSD) und hatte drei Tage später, bei einer Fahrradfahrt durch Basel, seltsame Visionen. Mutterkorn, mit dem Brotmehl in viel zu hoher Dosis vermahlen, hatte im Mittelalter immer wieder zum Ausbruch von Seuchen geführt, die über Benommenheit und Verrücktheit bis zum Tode führten. Doch erst in den 60er Jahren sollte LSD wie ein Sturm über die Erde gehen. Wie sagte Einstein nach der Erschaffung der Atombombe: "Diese verändert alles, mit Ausnahme unserer Art des Denkens." Wie sagte Hoffmann: "Nun hatten viele westliche Menschen die Möglichkeit, mit einer eigenen Laborsubstanz Erfahrungen zu sammeln, die Schamanen und andere Völker mit ihren heiligen Pflanzen machen."

117-57 vZw. Lucius Licinus Lucullus, uns allen bekannt als großer Freund der Tafelfreuden, jedoch viel weniger bekannt als großer Freiherr, der mit seinen Römischen Legionen nach Kleinasien vordrang, dort bis Armenien, und König Mithridates und sein Heer vernichtete. Am wenigsten bekannt dürfte sein, dass er aus Kleinasien etwas bisher in Europa Unbekanntes mitbrachte, den Kirschbaum.

Haben Sie schon einmal das letzte Lunar vor Ihrer Geburt gemacht ? Wo steht hier Ihre Sonne, Ihr Mond, Ihr Lebensbeherrscher, Ihr Ascendent, Ihr MC? Welche Planeten stehen in welchen Häusern? Und welche Aspekte haben diese? Bewegen Sie nun Ihr MC um die 27 bis 28 Grad vorwärts, die die Sonne bis zu Ihrer Geburt zurücklegt und sehen Sie sich das Ganze jetzt nocheinmal nachdenklich an. Vielleicht hilft Ihnen das, mehr darüber zu erfahren, wofür Sie hier angetreten sind.
  
Luther, Martin*# - 10.11.1483,  22:11 h UT in Eisleben  (11.32E,  51.32N). Er hat übrigens nicht – wie Hollywood gerne möchte – seine 95 Thesen an das Kirchentor genagelt, sondern ordnungsgemäß am  31.10.1517 in der Pfarrei Wittenberg vorgelegt. + 18.2.1546 in Eisleben

1799 -Am 9.10. sticht die Fregatte Lutine von Yarmouth in See mit 280 Mann Besatzung, beladen mit eineinhalb Millionen Pfund Sterling in Gold und Silber, die für Hamburg bestimmt sind. In der Nacht zum 10.Oktober gerät sie in einen Orkan, sinkt vor der Küste Hollands und nimmt die gesamte Besatzung in den Tod. Der Ort ihres Unterganges ist 53°21’ 33’’N und 5°03’50’’E. Sie liegt anfänglich bloß in einer Tiefe von 15m, doch der Sand deckt sie mehr und mehr zu. Die toten Besatzungsmitglieder wurden nach und nach an Land geschwemmt und dort begraben. Die Bergungsversuche sind zahlreich und kompliziert, doch außer einigen Goldbarren oder Sterlingsmünzen wird jedes Mal nichts wesentliches geborgen, bloß einmal zwei Kanonen und der Anker. Auffallend war, dass einige Fischer der Gegend plötzlich zu Reichtum kamen. Die Schiffsglocke, die auch geborgen bei Lloyd’s hängt, wird jedesmal geläutet, wenn ein Schiff überfällig ist. Da der dort liegende Goldschatz einen ungeheueren Wert darstellt und die Tauch-und Bergemethoden immer besser werden , dürfte die Suche nach der Lutine wohl weitergehen.

Großer Meteorstrom: Lyriden, Höhepunkt 22.4. 2006

Buchstabe M


1598 -1666 lebte der französische Baumeister Francoise Mansart, der bedeutende Palast-und Kirchenbauten errichtete. Er baute als erster das Mansardendach, ein in das Dach einbezogenes Obergeschoß, das in wenigen Jahren auch über Frankreich hinaus weite Verbreitung fand.

Der Marathonlauf ist ein sportlicher Wettkampf, der jährlich in mehreren Weltstädten ausgetragen wird. Er führt über eine Strecke von 42.195 km. Dem schnellsten Läufer winkt ein Geldpreis. Die Geschichte sagt, dass im Jahre 490 v.Zw. Miltiades bei dem Ort Marathon über die Perser siegte und ein Läufer, der diese Kunde nach Athen brachte, dort mit den Worten „Freuet Euch, wir haben gesiegt“, tot zusammenbrach.

Karl Marx, geb. am 5.5.1818, 01.26 UT in Trier (6.39E, 49.50N), gest. am 14.3.1883.
Jemand mit beiden Lichtern im zweiten Haus und dem Herrn von zwei im sechsten Haus, dessen Arbeit ist dem Besitztum gewidmet.   

Ein Vorläufer des Maschinengewehrs wurde von den Franzosen im deutsch-französischen Krieg 1870/71 verwendet, die sogenannte Mitrailleuse, von den Deutschen „Kugelspritze“ genannt. Es war allerdings nicht ein Lauf, aus dem mehrere Geschosse hintereinander abgefeuert wurden, sondern etwa 20 Läufe, rundum angeordnet, aus denen in schneller Folge je ein Geschoß abgefeuert wurde.

Einige britische und amerikanische Maßeinheiten ins Deutsche übersetzt:

gallon (UK) UK gal brit. Gallone  4.546087 L
barrel (US) bbl amerikan. Fass Öl  158.9873 L
inch in Zoll  2.54 cm
foot (US) ft Fuß  30.48 cm
yard (US) yd Rute  91.44 cm
sqoarefoot sq.ft. Quadratfuß  929.0341 cm²
mile mi Meile  1.69344 km
Seamile sm Seemeile  1.852 km
Speed of sound -Mach ma Schallgeschwindigkeit -Mach 1191.6 km/h *)
Speed of light c Lichtgeschwindigkeit  299.792.458 m/s *)
Light Year Lj,ly Lichtjahr  9.46 × 10^¹² km
Parsec pc Parsec  3.2616 Lj
Astronomical Unit AU Astronomische Einheit  149 597 870 691 ± 30 m Sonne-Erde Distanz
*) Änderung durch Temperatur u. durchlaufendem Medium, Angabe Vakuumsgeschwindigkeit

Diesen Sommer hatten die Bauern enorm viele Mäuse, was für sie bedeutet, dass ein sehr strenger Winter kommt. Die Mäuse scheinen mit dieser Produktion ihre Brut ins nächste Jahr zu retten. Ein Wissen, womit sie unseren Meteorologen um Monate voraus sind, aber vielleicht sollte man einmal den Geburtssegen unserer Meteorologen untersuchen?

Karl May, 25.2.1842, 21.09 h UT in Hohenstein-Ernstthal, 12.42E, 50.49N.
Das Fenster stand halb offen, da das Christkind gerade fortgeflogen war, doch es hatte alle meine Freunde da gelassen. Old Shatterhand und Winnetou, Old Shurehand, Sam Hawkins, Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar Ibn Hadschi Abdul Abbas Ibn Hadschi David al Gossarah. + 30.3.1912   

Im Jahre 1944 brachte ein britisches Medium -eine Frau – eine andere Frau in Kontakt mit ihrem Mann, der in der britischen Marine diente. Dieser berichtete, dass er tot sei, weil er mit seinem Schiff untergegangen sei. Da der Untergang dieses Schiffes von der britischen Marine absolut geheimgehalten wurde, die Aussagen des Mediums sich aber wiederholten, bekam es die Admiralität mit der Angst, dieses Medium könnte unter Umständen das geheime Datum der bevorstehenden Invasion erkennen und bekannt machen. Man suchte verzweifelt einen Grund, diese Gefahr zu unterbinden und man fand ihn in einem Gesetz aus dem Jahr 1734 (!) gegen Hexerei und verurteilte diese gefährliche Person zu 9 Monaten Haft, bis jetzt wohl der letzte Hexenprozeß.

Wenn wir die ganze Menschheit auf ein Dorf von 100 Einwohnern reduzieren und auf die Proportionen aller bestehenden Völker achten würden, so wäre dieses Dorf so zusammengestellt:
57 Asiaten 21 Europäer 14 Amerikaner (Nord und Süd) 8 Afrikaner 52 Frauen 48 Männer 70 Nicht-Weiße 30 Weiße 70 Nicht-Christen 30 Christen 89 Heterosexuelle 11 Homosexuelle 6 Personen würden 59% des gesamten Weltreichtums besitzen und alle 6 Personen kämen aus
den USA. 80 hätten keine ausreichenden Wohnverhältnisse 70 wären Analphabeten 50 wären unterernährt 1 würde sterben, 2 würden geboren, 1 hätte einen PC, 1 hätte einen akademischen Abschluss.
Falls Du heute Morgen gesund und nicht krank aufgewacht bist, bist Du glücklicher als 1 Million Menschen, welche die nächste Woche nicht erleben werden. Falls Du nie einen Kampf des Krieges erlebt hast, nie die Einsamkeit durch Gefangenschaft, die Agonie des Gequälten oder Hunger gespürt hast – dann bist Du glücklicher, als 500 Millionen Menschen dieser Welt. Falls Du in eine Kirche gehen kannst, ohne Angst, bedroht, verhaftet oder umgebracht zu werden – dann bist Du glücklicher, als 3 Milliarden Menschen der Welt. Falls sich in Deinem Kühlschrank Essen befindet, Du angezogen bist, ein Dach über dem Kopf hast und ein Bett zum Hinlegen - bist Du reicher als 75% der Bewohner dieser Welt. Falls Du ein Konto bei der Bank hast, ein bisschen Geld im Portemonnaie oder etwas Kleingeld in einer kleinen Schachtel -gehörst Du zu 8% der wohlhabenden Menschen auf dieser Welt. Falls Du diese Nachricht liest, bist Du doppelt gesegnet, denn erstens hat jemand an Dich gedacht und zweitens gehörst Du nicht zu den 2 Milliarden Menschen, die nicht lesen können. Und, Du hast einen PC!

Das Menschheitshoroskop
Die Menschheitshoroskope sind seit einiger Zeit was Neues am Markt und das geht so: man nimmt die letzte Konjunktion der beiden äußeren Planeten (Neptun und Pluto), die alle 493 Jahre stattfindet (die letzte war 1892) und versucht, sämtliche historischen Geschehnisse da hineinzuquetschen. Ehrlich, ich bin kein Freund dieser Technik und will es auch begründen. Keplers Weltenjahr (die Wiederkehr der zwei äußeren Planeten) war die Wiederkehr der Konjunktion von Jupiter und Saturn und betrug somit knappe 20 Jahre. Und dann kam Herrschel 1781 mit dem Uranus, dessen Umlaufzeit von 84 Jahren das Weltenjahr zu 45 Jahren brachte. Und dann kam Galle 1864 mit Neptun als äußerem Planeten mit einer Umlaufzeit von 164 Jahren und somit einem Weltenjahr von etwa 171 Jahren und endlich, als 1930 Pluto entdeckt war, kam dieses jetzige Weltenjahr oder auch Menschheitshoroskop, wie es gern genannt wird zustande. Aber – das ist längst nicht alles, denn 2002 entdeckte man ein Objekt außerhalb der Plutobahn, das unsere Sonne umkreiste, also vermutlich ein Planet mit einer Umlaufzeit von 288 Jahren, der somit das Weltenjahr abermals veränderte. Die Astronomen gaben ihm dem Namen Quaoar. Der vorläufige Gipfel wurde allerdings heuer erreicht, als ein weiterer Himmelskörper, der Sedna benannt wurde, gefunden wurde, der mit einer Umlaufzeit von etwa 10.500 Jahren (!!!) ja jedes bisherige Menschheitshoroskop ad absurdum führt. Niemand von uns weiß, wie viele Planeten ihren Kreis um unsere Sonne ziehen, Sternwarten werden von Jahr zu Jahr besser und niemand von uns weiß, wie in 100 Jahren die zwei äußeren Planeten heißen. 

Das Menschliche Leben ist eine unheilbare ansteckende Krankheit. Sie wird durch den Geschlechtsverkehr übertragen und endet immer tödlich.

Am 15.05.1773, um 17.00h LMT (16.30 UT) wird Klemens Wenzel Lothar Fürst von Metternich in Koblenz geboren. Er versuchte zeitlebens Frieden und Ordnung in Europa zu schaffen. Ein Staatsmann von ungewöhnlichem Maß und der größte Außenminister, den Österreich je hatte. Uns Wienern ist sein Ausspruch vertraut: “Hinter der Landstrasse (östlicher Bezirk von Wien) beginnt der Balkan.“ Er stirbt am 11.6.1859 in Wien. Der in Wien lebende Dichter Friedrich Hebbel schrieb damals: „Unser alter Staatskanzler ist auch hinübergegangen. Mir kommt es vor, als ob jetzt die Uhr von Europa zerschlagen wäre.“

  Am Karfreitag des Jahres 1519 landet Hernando Cortez (1485 in Medellin geboren) in Mexiko. Aztekische Priester hatten dieses Datum vorhergesagt, auch, daß die Ankommenden eine Haut haben würden, wie Schweine und Schiffe, wie Schmetterlinge. Die Neuankömmlinge staunten nicht schlecht, als sie der wundervollen Hauptstadt des Aztekenreiches ansichtig wurden.
Tenochtitlan war damals die größte Stadt Amerikas, mit etwa 300.000 Einwohnern. Montezuma war seit 1502 Herr über dieses Reich. Da er sich standhaft weigerte, die christliche Religion für sein Reich anzunehmen, kam es im weiteren Verlauf zu veschiedenen Schlachten. 1520 fiel auch er, und mit ihm weitere 8 Millionen Azteken. Tenochtitlan wurde dem Erdboden gleich gemacht. Allein in dieser Stadt erbeutete die spanische Soldateska Gold und Edelsteine im heutigen Wert von etwa 80 Millionen $. Mexiko, das 1519 -vor Ankunft der Spanier -25 Millionen Einwohner hatte, zählte im Jahre 1568 nur noch 3 Millionen Einwohner. Die christliche Religion hatte gesiegt.

0632, 08.06. -Tod von Mohammed. 570 in Mekka geboren. 622 Flucht nach Medina. Das Geburtsdatum von Mohammed im Jahr 570 in Mekka ist unbekannt, die Islamische Welt feierte heuer den 11.4. als seinen Geburtstag. Bekannt ist das Datum, an dem er nach Medina zog, die Hedschra, es war der 16.7.622 und sein Todestag in Medina, der 8.6.632. 

Ein französischer Film berichtet, daß der amerikanische Film über die Mondlandung 1969 ein reiner Hoax war, der vor dem Abflug längst fertiggestellt war, denn eine Filmkamera, die dem plötzlichen Temperatursturz um 200 Grad ausgesetzt würde wäre sofort geborsten, die Bewegung des unteren Teils der Flagge, sei unmöglich, da am Mond kein Wind weht, die Fußeindrücke der Astronauten, die am Mond etwa 30kg wiegen entsprechen denen eines 100kg Mannes, die Spiegelung in den Raumhelmen sei falsch, ebenso der Sonnenschatten, und, und, und. Ein Film made by CIA and Hollywood.

Marilyn Monroe - 1.6.1926,  9.10 h PST (= 17.10 h UT) in  Los Angeles/CA, USA (118.15 W,  34.03 N). US-amerikanische Schauspielerin. 
+ 5.8.1962 in Los Angeles, USA 

Sie wollen wissen, ob Merkur oder Venus heute Morgen- oder Abendstern ist. Im aktuellen Horoskop sehen Sie die Position von Sonne, Merkur und Venus. Stehen die beiden Planeten hinter der Sonne (eklipt. Länge weniger als die der Sonne), so sind sie Morgenstern; stehen sie vor der Sonne (eklipt. Länge größer als die der Sonne) dann sind sie Abendstern. Ein Beispiel: Sonne 15° Löwe (=135°) und Venus 5° Löwe (=125°), Venus ist Morgenstern, weil sie früher aufgeht als die Sonne. Sonne 15° Löwe, Venus 20° Löwe (=140°), Venus ist Abendstern, weil sie später als die Sonne untergeht. Das gleiche gilt für Merkur.
Der heliakische Aufgang der Venus, das erste Sichtbarwerden nach einer Konjunktion, beginnt 36-40 Tage als Abendstern, nach der oberen Konjunktion. Venus steht dabei 10° vor der Sonne im Tierkreis, am Himmel östlich von der Sonne. Die größte östliche Elongation wird nach sechs Monaten bei einem Abstand östlich der Sonne von 46-48° erreicht. Damit ist auch die beste Sichtbarkeit verbunden. Nach Sonnenuntergang kann Venus bis zu 4 Stunden am Abendhimmel beobachtet werden. Den größten Glanz hat Venus aber 36 Tage nach der größten östlichen Elongation.

1953, am 29.Mai, gegen 11.30 h (verm. 3.30 GT) stehen zum ersten Mal zwei Menschen auf dem höchsten Berg der Welt, dem 8848 m hohen Mount Everest. Es waren dies der Neuseeländer Edmund Hillary (später Sir) und der Sherpa Tensing Norgay.

Friedrich Freiherr von Münchhausen, 11.5.1720, 10.57 h UT in Bodenweiler, 9.31E, 51.59N.
Das war einer der uns gefiel, nutzte er doch seinen Uranus auf Spitze drei, um auf einer Kanonenkugel über das türkisches Heer hinweg zufliegen und der Herrscher von drei half ihm dabei. Oder war ihm Sonne, Merkur, Neptun am MC dabei wichtiger? + 22.2.1797   

Ich habe in Afrika eine neue Multiplikationsmethode kennen gelernt. Dort wird mit Kieselsteinen gerechnet. Ein Beispiel: Ein Bauer will um den Preis von je 19 Münzen 27 Schafe kaufen. Also gibt er den Preis für ein Schaf mit Kieselsteinen auf die linke Seite und die Anzahl, die er kaufen möchte auf die rechte Seite. Nun wird von der linken Seite immer die Hälfte weggenommen. Da es keine halben Kieselsteine gibt, wird das Halbe immer weggelassen. (Die Hälfte von 17 wäre also 8). Die rechte Seite hingegen wird immer verdoppelt. Das sieht dann so aus:
Preis Anzahl 19 27 9 54 4* 108* 2* 216* 1 432
Da gerade Zahlen auf der linken Seite schlecht sind, werden sie gestrichen. Ebenso die in der gleichen Zeile auf der rechten Seite. Die Addition der Kieselsteine ergibt auf der rechten Seite 432
+ 54 + 27 = 513. Mein Taschenrechner sagt, dass 19 mal 27 die Zahl 513 ergibt.

Lesen Sie weiter:

Philips Schachtel N-R

 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin