HomeGrundlagen & DeutungenPlanetenSonne–Saturn - Vom Vordergründigen zum Wesentlichen

Sonne–Saturn - Vom Vordergründigen zum Wesentlichen

Von Ulrike Danninger und Eva Maria Buschel 

 Mit dem Transit Saturns durch das Zeichen Löwe in diesem Jahr wollen wir uns besonders den Löwe-Geborenen sowie all jenen Leserinnen und Lesern widmen, deren Eckhäuser von Löwe angeschnitten sind oder deren Sonne - auf welche Weise auch immer - durch das Saturn-Prinzip beeinflusst ist. Und dies, wie immer, in Verbindung mit empfohlenen Heilsteinen*. 
Dort, wo sich die Sonne im Horoskop befindet oder wo ein Haus vom Zeichen Löwe angeschnitten wird, geht es um Entfaltung und Ausdruck unserer Anlagen. Gesellt sich nun Saturn im Transit hinzu, haben wir oftmals das Gefühl, etwas zu verlieren, was wir scheinbar unbedingt als zum Leben notwendig erachtet haben. Wir reagieren mit Angst (Dumortierit, Blauquarz) und verfallen unter Umständen in eine gewisse Starre oder Lähmung (Tigereisen, Roter Jaspis), weil unsere vorherrschende Struktur bedroht scheint. Positiv ausgedrückt schneidet uns Saturn von etwas ab, das wir nachträglich besehen nicht mehr benötigen, um uns dem Fluss des Lebens anvertrauen zu können. In dieser Hinsicht reduziert er uns unweigerlich auf das Wesentliche (Magnetit, Zirkon).

Durch den Wegfall manch äußerer Werte sind wir gezwungen, uns mit dem Kern unserer Persönlichkeit auseinanderzusetzen. Wir sollen unser Selbst hinterfragen und herausfinden, wer wir im Grunde sind und welche Anteile unseres Selbst wir bisher vielleicht sträflich vernachlässigt haben (Turmalinquarz, Schneeflocken- und/oder Mahagonis-Obsidian).

Sonne-Saturn ermahnt uns, uns auf uns selbst zu konzentrieren (Bergkristall, insbesondere Fensterkristall). Indem wir uns beispielsweise während eines entsprechenden Transits von der Außenwelt zurückziehen, wird wieder Raum frei, um Neues entstehen zu lassen. Bestenfalls können wir einem derartigen Rückzug bewusst entgegen gehen, schlechtestenfalls zwingt uns das Leben dazu und lehrt uns Demut und Hingabe, bzw. anzunehmen, was ist (Kunzit). Mit anderen Worten, Saturn verhilft uns zu mehr Gründlichkeit, uns selbst und unserem kreativen Ausdruck auf den Grund zu gehen, um letztlich authentisch zu sein (Sodalith, Lapislazuli, Smaragd).

Saturn in seiner Rolle als innerer Kritiker bringt uns verstärkt mit Selbstzweifeln und Glaubenssätzen in Kontakt, die wir aus unserer Kindheit in unser Erwachsenendasein kritiklos übernommen haben und die wir nun überprüfen sollen (Schwefel, Septarie, Gagat). Sich selbst zu hinterfragen ist gerade für Löwe-betonte Menschen nicht immer das Schlechteste, aber nicht alle kritischen Stimmen in uns sind der Erkenntnis unseres wahren Selbst immer dienlich.

Wir wollen uns im Folgenden mit einigen Saturn-Sonne Themen eingehender auseinandersetzen.

Saturn im Kontakt mit dem 1. Haus in Löwe oder Sonne im 1. Haus
Ein Transit Saturns über den Aszendenten bringt generell den Abschluß eines bestimmten Themas mit sich (Antimonit, Rhodonit). Es heißt sozusagen: „Auf zur nächste Runde!“. Der Durchgang durch das 12. Haus dient als Vorbereitung für den neuen Lebensabschnitt und als Beendigung des Alten (Schalenblende, Diopsid). Vielleicht beginnen wir instinktiv damit, Dinge „auszumisten“ oder uns von überholten Freundschaften zu trennen. Möglicherweise überlegen wir bewusst oder unbewusst, was und wen wir in unser neues Leben mitnehmen möchten, was wir weiterhin brauchen und was uns verlassen darf/soll (Magnetit). Zuweilen unterliegen diese Themen nicht unserem bewussten Zutun, sie passieren ganz einfach (Blauquarz, Rutilquarz, Fluorit).

Ist nun das erste Haus vom Zeichen Löwe angeschnitten, so ist es unsere Anlage, uns selbst zum Erstrahlen zu bringen, unsere Identität auf unterschiedlich kreative Art und Weise zum Ausdruck zu bringen, ja, uns selbst zum Mittelpunkt unseres Erlebens zu machen (Topas, Sonnenstein, Goldorthoklas, Rubin, Bergkristall, gelber Rutilquarz).

Ein unvorbereiteter Saturn-Transit macht uns hier mitunter schmerzhaft die Endlichkeit der Dinge bewusst. Wir fühlen uns auf gewisse Weise ausgebremst, da uns beispielsweise manches nicht mehr so leicht von der Hand geht wie gewohnt, uns Menschen, die wir lieben verlassen oder wir uns auf andere Weise auf uns selbst zurückgeworfen fühlen (Chrysokoll, Rutilquarz).

Mitunter macht sich Saturn auch auf physischer Ebene bemerkbar. Der Energiepegel ist niedriger als gewöhnlich, die Infektanfälligkeit erhöht sich, unter anderem auch deshalb, weil das Immunsystem nicht zuletzt unserer Stimmung unterliegt (Unakit, Mookait). Unter Umständen werden wir langsamer, parallel dazu aber auch konstruktiver. Dieser Transit kann auch den Wunsch entstehen lassen, den Umgang mit unserem Körper zu verbessern (Vorsorgeuntersuchung).

Wir gehen dem Transit entgegen, indem wir uns darauf konzentrieren, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen (Magnetit, Zirkon).

Saturn im Kontakt mit dem 4. Haus in Löwe oder Sonne im 4. Haus
Mit Saturn im vierten Haus rücken Themen wie Familie, Wohnsituation, Heimat, Ernährung, Mütterlichkeit und Frau-Sein in den Blickpunkt der Aufmerksamkeit.

Ein Löwe-IC lässt auf eine gutsituierte, nach außen repräsentative Herkunftsfamilie schließen. Ob allerdings die nach außen hin zur Schau gestellte Fülle auch von innen heraus beseelt ist, wird spätestens beim Transit Saturns über das IC geprüft. Nicht selten finden hier Illusionen über die familiäre Atmosphäre ein Ende (Labradorit). Im Zuge dessen mag auch eine Verabschiedung von apodiktisch aufgestellten Familienmythen (Glaubenssätzen und Programmierungen) erfolgen. Eine Konzentration auf die eigene Identität kann stattfinden (Topas, Granat).

Andererseits wollen wir an dieser Stelle an Schillers Zitat „Was du ererbt von deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen“ erinnern. Die vorbehaltlose Auseinandersetzung mit Ahnenreihen und der Familiengeschichte ermöglicht ein klares Bild der vorherrschenden Muster von Stärken und Schwächen (Labradorit, Magnetit). Saturn zwingt uns zu einer Auseinandersetzung mit aus der Herkunftsfamilie übernommenen Verstrickungen (Schwefel). Saturn kann aber im Transit durch das vierte Haus Löwe oder über die Sonne im vierten Haus auch eine bewusste Entscheidung für oder gegen Elternschaft mit sich bringen. Wir fühlen uns möglicherweise in unserer bisherigen Rolle als Frau (oder Mann) eingeschränkt und suchen nach neuen Ausdrucksformen (Thulit).
Vielleicht verändern wir auch unsere häusliche Umgebung und verabschieden uns von einer gewissen Üppigkeit hin zu einem klaren, einfachen, gut strukturierten Stil, nach dem Motto „weniger ist mehr“ (Staurolith).
Auch mag Saturn die Sorge mit sich bringen, auf verschiedensten Ebenen nicht satt zu werden (Sonnenstein, Aventurin). Wir sollen uns im Zuge dessen mit der Frage auseinandersetzen, was unsere Seele nährt und wir lassen möglicherweise davon ab, wie bisher blind in uns hineinzustopfen, aus Angst nicht genug zu bekommen.

Saturn im Kontakt mit dem 7. Haus in Löwe oder Sonne im 7. Haus
Der Weg Saturns über den Löwe-Deszendenten mag unter Umständen eine Trennung von einer Partnerschaft mit sich bringen, deren äußerer Glanz schon lange nicht mehr dem Selbstverständnis der beteiligten Partner entspricht (Apophyllit, Turmalinquarz). Unter den gesellschaftlichen Zwängen früherer Zeiten mag eine solche Konstellation die Ehe auf eine reine Versorgungs-Ehe reduziert haben. Heutzutage wird die innere Aushöhlung einer partnerschaftlichen Beziehung mit hoher Wahrscheinlichkeit in eine formale Trennung münden. Nicht selten erfahren wir unter einem solchen Transit aber auch den Neubeginn (Fluorit, Hessonit, Eudialyt) einer auf Dauerhaftigkeit ausgelegten Beziehung, z.B. in Form einer Heirat oder mit dem Beginn einer Geschäftspartnerschaft.
Saturns Transit durch das 7. Haus Löwe konfrontiert beispielsweise den Wassermann-Aszendenten mit der Frage nach Bindungsfähigkeit und Festlegung in konkreter Form. Unter Umständen findet sich aber auch ein bindungsfreudiges Gegenüber, von dem sich der Horoskop-Eigner „festgenagelt“ fühlt (Bergkristall – Herkimer Diamant, Laser-Kristall).

Saturn im Kontakt mit dem 10. Haus in Löwe oder Sonne im 10. Haus
Im zehnten Haus Löwe ruft Saturn uns auf, unseren Lebensweg auf einen authentischen Ausdruck unseres Selbst hin zu überprüfen. Wir fragen uns vielleicht, ob unser Streben nach gesellschaftlicher Stellung und sozialem Ansehen uns wirklich erfüllt oder ob wir uns letztendlich nur mehr durch eine äußere Hülle definieren (Andalusit, Antimonit). Wir sind möglicherweise erstmals mit einer Situation konfrontiert, in der wir nicht wie gewohnt durch Charisma bestechen, sondern unsere Ziele nur durch harte Arbeit erreichen. Unser Wirken nach außen mag von einer gewissen Strenge oder Schwere gekennzeichnet sein (Magnesit, Zitronenchrysopras).

Saturn verlangt unbedingte Konsequenz und Treue zu sich selbst im Hinblick auf die eigene Berufung (Disthen). Auch wenn dieser Transit von einem Berufswechsel begleitet wird, so steht die Konzentration auf den eigenen Lebensweg im Vordergrund. Es gilt auch hier, kompromisslos die Spreu vom Weizen zu trennen und sich zu fragen, was das eigentliche Ziel ist (Markasit). Möglicherweise geraten wir während eines solchen Transits auch an Barrieren seitens eines Vorgesetzten oder eines Systems, beides kann die Entfaltung der eigenen Person einschränken (Zebra-Marmor). Dies mag uns dazu aufrufen, uns unsere eigenen Strukturen zu schaffen, unsere eigene innere Autorität zu entwickeln, indem wir z.B. aufgrund unserer erworbenen Kompetenz zunehmend Verantwortung übernehmen oder uns selbständig machen (Blauer und Grüner Disthen, Dolomit).

*Anmerkung: Wir haben die entsprechenden Heilsteine der Einfachheit halber an das jeweilige Satzende gestellt. Jene Steine tragen zum Ausgleich des Erwähnten bei.
Leben im Widerstand - Vier Beispiele von Sonne-Saturn
Saturn-Venus im Radix
 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin