HomeHoroskopePolitikerDas Kanzlerkandidaten-Combin

Das Kanzlerkandidaten-Combin

Von Mona Riegger

 Wenn bei einer Wahl zwei Kandidaten gegeneinander antreten, ist es immer interessant, sich das Combin der beiden anzusehen. Obwohl ein Combin eine Verbindlichkeit im Sinne des 8. Hauses voraussetzt, die normalerweise tiefer geht als bei Berufspolitikern anzunehmen ist, gibt es hier eine Ausnahme: es geht in ihrer Verbindung um Macht. 

Ein Combin beschreibt meiner Meinung nach Acht-Haus-Themen, die nur dann zum Tragen kommen, wenn sich zwei Menschen sehr tief aufeinander einlassen und Verbindlichkeiten schaffen, die nicht in ein oder zwei Tagen wieder aufzulösen sind. Meist sind dies seelische oder materielle Verbindlichkeiten, deren mögliche Auflösung heftige Gefühlsregungen mit sich bringt, wie Wut, Trauer, Eifersucht, Hass oder Macht- und Ohnmachtserfahrungen.

Wenn zwei Politiker in einen erbitterten Wahlkampf um die Macht ziehen, ist dies ebenfalls, wenn auch nur für kurze Zeit, ein Acht-Haus-Thema. Oben beschriebene Gefühle können bei der Auflösung der Verbindung, die meist am Wahltag um 18 Uhr stattfindet, genauso heftig über sie hereinbrechen. Auch wenn man anschließend dem Sieger der Wahl sportlich-fair vor der Kamera gratuliert, sieht es im Innern des Verlierers zu diesem Zeitpunkt vermutlich weniger freundlich aus.

Ein Combin eignet sich sehr gut, die Rolle, die jeder der beiden Kontrahenten in diesem Wahlkampf einnimmt, zu beschreiben. Nicht selten kann man auch sehen, wer von beiden die Rolle des Stärkeren, sogar die des Wahlsiegers, einnehmen wird. Hierzu bedarf es einer klassischen Vorgehensweise, welche die Stärke des Planeten berücksichtigt, der die jeweilige Person beschreibt. Steht der Planet, der einen Kandidaten symbolisiert, stark in Zeichen und Haus, ist er harmonisch oder disharmonisch aspektiert oder eventuell durch eine Exil-Stellung, eine Rückläufigkeit und/oder Aspektlosigkeit geschwächt? Antworten hierauf lassen tief blicken...

Ungeklärte Geburtszeiten
Ich habe mir alle verfügbaren Kandidaten-Combine angesehen, die sich seit der ersten deutschen Bundestagswahl 1949 ergeben haben. Auf Grund der guten Datenlage – dem IHL und Hans-Hinrich Taeger sei Dank – fanden sich von fast allen Politikern standesamtlich gesicherte Geburtszeiten. Von Adenauer finden zwei verschiedene Zeiten, wobei ich mich für die von Philip Schiffmann korrigierte entschieden habe. Lediglich von den beiden, die mich derzeit am brennendsten interessierten, von Gerhard Schröder und Angela Merkel, gibt es überhaupt keine gesicherten Geburtszeiten. Von Schröder kursiert im Internet hartnäckig eine Geburtszeit von 22 Uhr, da er in einem Interview mit der „Zeit“ verraten haben soll, dass er einen Skorpion-Aszendenten habe. Ansonsten wolle er nicht, dass seine Geburtszeit öffentlich wird. Diese Aussage allein lässt  allerdings darauf schließen, dass der Aszendent Skorpion zutrifft, denn welcher Skorpionbetonte lässt sich schon gern in die Karten schauen?
Auf der Website von Astrodata ist eine feinkorrigierte Geburtszeit Schröders (ausgehend von 22 Uhr) mit 21.47 h zu finden. Dies macht meiner Meinung nach Sinn, denn in diesem Fall steht Schröders Merkur dominant am DC, was bei einem „Medienkanzler“ schon fast Programm sein sollte.

Woher die Geburtszeit von Angela Merkel stammt, ist gänzlich ungeklärt. Bei sämtlichen Recherchen im Netz wird eine Geburtszeit von 18 Uhr angegeben, mit dubiosen Quellenangaben. Im Abgleich mit wichtigen Lebensdaten konnte ich allerdings nicht viel finden, was gegen diese - zumindest ungefähre - Zeit spricht, wenn auch ein Waage-Neptun am MC im Quadrat zu ihrer Sonne-Uranus-Konjunktion für diese karrierebewusste Politikerin seltsam anmutet. Aber es findet sich in ihrem 10. Haus ja noch eine Saturn/Lilith-Konjunktion im Skorpion, die eher mit einem politisch machthungrigen Persönlichkeitsanteil in Verbindung zu bringen ist.

Wenn ich im Folgenden vier Combine von Kanzlerkandidaten vorstelle, inklusive des Wahlausganges der betreffenden Bundestagswahl, dürfte es anschließend eigentlich nicht schwerfallen, sich ein eigenes Urteil über den möglichen Wahlausgang der kommenden Bundestagswahl zu bilden. Betrachtet man dann noch die Transite und Progressionen der Combine auf den Zeitpunkt der Wahl, ergibt sich meist ein schlüssiges Bild. (Zur Deutung von Combinen siehe auch Teil 6 – Partnerschaftsastrologie sowie den Artikel zur Präsidentschaftswahl zwischen George Bush und Al Gore).

Es würde keinen Sinn machen, alle Kandidaten-Combine seit 1949 zu veröffentlichen, deshalb habe ich mich auf fünf beschränkt, die mir wichtig erschienen, weil es bei der betreffenden Wahl zu einem Regierungswechsel kam oder weil diese Wahl mit besonderen Erwartungen verknüpft war oder ist.

Die Kanzlerkandidaten Konrad Adenauer und Willy Brandt


Combin von Konrad Adenauer und Willy Brandt

Bei der Bundestagswahl am 17.9.1961 machte erstmals ein SPD-Politiker, namens Willy Brandt, dem seit 1949 regierenden Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) den Rang streitig und trat als Kandidat gegen ihn an. Willy Brandt verlor die Wahl.

Im Combin wird der Ältere der beiden Kandidaten (Adenauer) vom Löwe-AC, bzw. der Sonne, symbolisiert. Sie steht sehr stark, im „politischen“ Zeichen Steinbock und im 5. Haus, in Konjunktion zu Mond und Venus und in Opposition zu Jupiter.
Adenauer wird hierdurch ganz eindeutig in der Rolle des beliebten (Mond/Venus)und verlässlichen „Felses in der Brandung“ (Steinbock-Sonne) beschrieben, der sich gut darzustellen weiß (5. Haus). Die Opposition seines Herrschers Sonne zu Jupiter deutet zwar schon an, dass er sich mit dieser Kandidatur möglicherweise zuviel vornimmt – immerhin war er zum damaligen Zeitpunkt schon 85 Jahre alt – aber dank Jupiter warf er noch einmal alles in die Waagschale und gewann die Wahl.
Willy Brandt wird in diesem Combin durch den alten Herrscher des Wassermann-DC, durch Saturn im Skorpion am IC, symbolisiert. Dies zeichnet ihn zwar mit einer enormen Zähigkeit und einem ausgeprägten Kampfeswillen aus, aber gegen Adenauer war bei dieser Rollenverteilung nicht anzukommen. Brandts Saturn stand zwar nicht schlecht platziert an einer Achse, er hatte auch durchaus eine gute Aspektierung (Trigon Jupiter, Sextil Mond und Sonne), aber er stand am IC eindeutig zu tief.

Dennoch, die skorpionische Zähigkeit, die hier in der Rolle Willy Brandts schon angedeutet wird, ließ ihn nicht locker lassen. 1965 ging er gegen Ludwig Erhard ins Rennen, weil Adenauer sich tatsächlich zuviel vorgenommen hatte und 1963 – nach nur 2 Jahren Amtszeit – das Amt des Bundeskanzlers an Ludwig Erhard abgetreten hatte. Doch auch im Combin (ohne Abb.) zwischen Erhard und Brandt findet sich ein Löwe-AC. Erhard, der Ältere, wird wieder durch die Sonne, diesmal in Krebs im 11. Haus, symbolisiert und Brandt durch einen rückläufigen Fische-Saturn in 7 im Quadrat zu Jupiter, Mond und Venus. Auch diese Wahl verliert Willy Brandt.

Die Kanzlerkandidaten Kurt Georg Kiesinger und Willy Brandt

 Combin Kiesinger und Brandt

Combin Kurt Georg Kiesinger und Willy Brandt

Bei der Bundestagswahl am 28.9.1969 traten Kurt Georg Kiesinger (CDU), der mit der Abwahl Ludwig Erhards am 1.12.1966 Bundeskanzler geworden war, und Willy Brandt (SPD) gegeneinander an.
Brandt konnte damals nur mit Mühe zu einer erneuten Kandidatur überredet werden. Er war es eigentlich leid, gegen die Übermacht der CDU anzukämpfen. Doch siehe da, im Combin zwischen Kiesinger und Brandt zeigt sich, dass sich das Kandidaten-Blatt für Brandt nun gewendet hatte.
Kiesinger ist der Ältere. Er wird vom Schütze-Aszendenten symbolisiert, mit Mars am AC (der Kämpfer) und Uranus in 1 (der Aussteiger). Sein Herrscher Jupiter steht sehr schwach gestellt in dessen Exil-Zeichen Jungfrau, dazu noch rückläufig und im 8. Haus, in Konjunktion zu Lilith und im Sextil zu Neptun. Dies alles zusammengenommen, lässt nicht auf eine Rolle des Wahlsiegers schließen.

Willy Brandt, der Jüngere, wird in diesem Combin vom Zwillinge-DC, vom Pluto am DC, aber vor allem von Merkur (als Herrscher der Zwillinge) in Wassermann symbolisiert. Hier zeigt sich der Rebell, der Erneuerer, der nach 22 Jahren CDU-Regierung die Wende bringen kann. Zwar ist auch Merkur rückläufig und noch dazu in Konjunktion zu Chiron, was vielleicht Brandts Rebellenmüdigkeit und auch Verwundbarkeit im Hinblick auf eine erneute Niederlage widerspiegelt. Aber Brandt hat die Sonne in Konjunktion zu seinem Herrscher Merkur und die Sonne ist seit jeher das Symbol für den Herrschenden, den Chef im Ring. Dass diese Sonne dennoch nicht frei agieren konnte und aufgrund des damals herrschenden „kalten Krieges“ besonderen Beschränkungen unterworfen war, lässt sich aus ihrer Stellung im Exil (Wassermann) herleiten. Dennoch, Willy Brandt gewinnt diese Wahl und läutet damit eine 13 Jahre andauernde SPD-Regierung ein.

Auf Willy Brandt, der am 6.5.1974 wegen der Guillaume-Affäre als Bundeskanzler zurücktrat, folgte Helmut Schmidt. 1976 trat erstmals Helmut Kohl (CDU) gegen Helmut Schmidt an und verlor die Wahl. Auch das ist im Combin zwischen den beiden Kontrahenten (ohne Abb.) unschwer zu erkennen. 1980 versuchte Franz Josef Strauß (CSU) sein Glück gegen Helmut Schmidt, doch auch er hatte keine Chance.

Als Helmut Kohl auf Grund des Bruches der FDP mit der SPD und deren Überwechseln zur CDU – nach einem Misstrauensvotum gegen Helmut Schmidt – am 1.10.1982 Bundeskanzler wurde, folgte eine Periode von 16 Jahren CDU-Regierung. In dieser Zeit traten die SPD-Politiker Vogel, Rau, Lafontaine und Scharping bei Kanzlerwahlen gegen Helmut Kohl an. Sie verloren alle. Erst bei der Wahl vom 27.9.1998 wendete sich das Blatt wieder. Mit dem Kandidaten-Combin Helmut Kohl und Gerhard Schröder.

Die Kanzlerkandidaten Helmut Kohl und Gerhard Schröder
 Combin Kohl und Schroeder

Combin Helmut Kohl und Gerhard Schröder

In diesem Combin, das auf einer angenommenen Geburtszeit Schröders von 21.47 h basiert, findet sich wieder ein Löwe-Aszendent, mit Sonne als Herrscher des älteren Helmut Kohl. Die Sonne steht sehr kraftvoll im Zeichen Widder (Erhöhung) und im 9. Haus, allerdings unaspektiert.
Gerhard Schröder wird von Saturn in Fische im 8. Haus symbolisiert, was ihn eindeutig als den „Schwächeren“ in dieser Verbindung beschreibt. Gegen Helmut Kohl (Sonne) hätte Schröder (Saturn) im Normalfall keine Chance gehabt, aber die Aspekte Saturns sowie einige weitere Faktoren im Combin zeigen, dass die Zeit für einen Umbruch reif war und Schröder hier zum Geburtshelfer dieses Umbruchs wurde.
Im Combin findet sich z.B. eine Jupiter-Pluto-Opposition, die generell für einen Wandel steht. Zu dieser Opposition steht Saturn (Schröder) zum einen im Trigon, zum anderen im Sextil. Zudem zeigt der Uranus am MC, dass es in der Verbindung zwischen diesen beiden Menschen zu einem Umbruch in den Zielsetzungen kommt, vor allem in den Zielsetzungen des älteren Partners Kohl. Auch der Wassermann-Mond (bei Politikern Symbol für die Stimmung im Volk) deutet darauf hin, dass das Wahlvolk nach Erneuerung und Veränderung strebte.
Diese Bundestagswahl fand am 27.9.1998 statt. Gerhard Schröder (SPD) gewann die Wahl und wurde erster Bundeskanzler einer rot-grünen Regierung.

Die Kanzlerkandidaten Gerhard Schröder und Edmund Stoiber

 Combin Schroeder und Stoiber

Combin Gerhard Schröder und Edmund Stoiber

Die Bundestagswahl am 22.9.2002, bei der der CSU-Politiker Edmund Stoiber gegen Gerhard Schröder als Kanzlerkandidat antrat und die rot-grüne Koalition ablösen wollte, war - combintechnisch gesehen - eigentlich eine Farce.
Die beiden verbindet ein Fische-Aszendent und Verbindungen mit einem Fische-AC im Combin sind, meiner Einschätzung nach, nicht so ganz von dieser Welt. Zumindest nicht von einer Welt, deren Bühne das öffentliche, politische Parkett darstellt. Mitunter zeigt ein Fische-AC im Combin aber auch, dass mit den Geburtszeiten eines Partners oder beider Partner etwas nicht stimmt, oder aber dass diese Verbindung anderweitig von Unklarheiten, Heimlichkeiten oder einem nicht wirklichen Aufeinander-Einlassen-Wollen geprägt ist.

Edmund Stoiber als der Ältere wird vom Fische-AC sowie von dessen (altem) Herrscher Jupiter in Krebs im 5. Haus symbolisiert. Gerhard Schröder, der Jüngere, ist Merkur im Steinbock im 11. Haus, in weiter Konjunktion zu Venus und im Trigon zu Uranus und Neptun. Die Herrscher von Schröder und Stoiber stehen in Opposition zueinander und die Tatsache, dass Schröders Herrscher im Steinbock und Stoibers Herrscher im Krebs steht, lässt schon auf einen Wahlausgang zugunsten Schröders schließen. Abgesehen von den Ungereimtheiten, die es bei dieser Verbindung zu geben scheint (am Wahltag stand auch noch die laufende Sonne in Konjunktion zu Neptun und danach wurde wochenlang über das Thema Wahlbetrug debattiert), hat Schröder mit seinem Herrscher im Steinbock ganz sicher die besseren Karten. Ein Jupiter im Krebs (Stoiber) symbolisiert eher einen Lokalmatador, der in seinem Heimat-Territorium (Krebs) glänzt, aber nicht in einem bundes- oder gar weltweiten Politikgeschehen (Steinbock).
Anhand des Combins hatte Edmund Stoiber eigentlich keine Chance gegen Gerhard Schröder, dennoch ließ er sich am Wahltag bis gegen Mitternacht als neuer Bundeskanzler feiern, weil bis dahin der Wahlausgang völlig unklar und die Hochrechnung sehr chaotisch waren. Auch dies ein Symptom des Fische-Aszendenten, der Stoiber aber immerhin für wenige Stunden im Rausch des Siegers taumeln ließ.

Die Kanzlerkandidaten Gerhard Schröder und Angela Merkel

 Combin Schröder und Merkel

Combin Gerhard Schröder und Angela Merkel

Betrachten wir das Combin zwischen Angela Merkel und Gerhard Schröder, basierend auf den unbestätigten Geburtszeiten von 18.00 h (Merkel) und 21.47 h (Schröder), zeigt sich ein Krebs-Aszendent mit seinem Herrscher Mond in Zwillinge im 11. Haus. Der Mond steht in Konjunktion zur Sonne, in einem Trigon zu Jupiter und Neptun und im Sextil zu Pluto. Sonne und Mond stehen zudem in Opposition zu Chiron.
Gerhard Schröder ist der Ältere in dieser Verbindung und wird demnach vom AC-Herrscher Mond in Zwillinge mit all seinen Aspekten symbolisiert. Vor allem die Konjunktion mit Sonne lässt ihn somit, zumindest combintechnisch, als den Stärkeren erscheinen. Eine Bestätigung als Bundeskanzler mit eingeschlossen.

Angela Merkel wird von Saturn symbolisiert, der am Ende des Zeichens Löwe (29°56‘) und im 3. Haus nicht besonders stark gestellt ist. An Aspekten zu Saturn findet sich lediglich ein Sextil zu Uranus, allerdings steht Jupiter im 7. Haus (das 1. Haus der Jüngeren) und sorgt somit für eine etwas glücklichere Ausgangslage.

Nach aktuellen Umfragewerten (Stand Anfang Juli 05) ist jedoch kaum zu erwarten, dass Gerhard Schröder noch einmal die Kanzlerkandidatur gewinnen könnte. Die Zeichen der Zeit deuten entschieden auf einen Regierungswechsel und kaum jemand kann sich derzeit etwas anderes vorstellen, als dass Angela Merkel die erste deutsche Bundeskanzlerin wird.

Im Combin zwischen den beiden Kontrahenten sieht dies anders aus. Anbetrachts der Tatsache, dass bei der kommenden Bundestagswahl aber das erste Mal ein Mann (Sonne) und eine Frau (Mond) gegeneinander antreten, könnte die Sonne-Mond-Konjunktion im Combin Merkel/Schröder auf eine große Koalition zwischen CDU und SPD schließen lassen. Der Chiron in Opposition zu Sonne/Mond zeigt hier an, wie schmerzlich dies für beide Parteien sein dürfte.

Soweit, so gut. Drei Dinge sind derzeit aber (noch) gar nicht klar:
1. Aufgrund der Unsicherheit der Geburtszeiten von Merkel und Schröder könnten die beiden auch ein ganz anderes Combin bzw. einen anderen Aszendenten mit anderen Rollenverteilungen (Herrscher) haben.
2. Ob es überhaupt zu einer Neuwahl im Herbst kommt, steht auch noch nicht sicher fest, und
3. könnte sich bei einer Wahl zu einem späteren Zeitpunkt eine andere Kandidatur ergeben, da sich z.B. Schröder gar nicht mehr zur Wahl stellt.

Dies sind also derzeit Ungereimtheiten, die eine Deutung erschweren. Eines ist jedoch noch interessant: Das Combin-Datum von Merkel/Schröder ist und bleibt, auch bei anderen Geburtszeiten, der 28.5.1949. Das Gründungsdatum der BRD ist der 23.5.1949. Bis auf die Stellung des Mondes haben die beiden im Combin also fast dieselben Horoskopfaktoren wie im Gründungshoroskop der Bundesrepublik. Vielleicht kann auch dieser „Zufall“ so gedeutet werden, dass die beiden gemeinsam den Auftrag haben, Deutschland aus der Krise zu führen? Wir werden es sehen...

Verwendete Geburtsdaten:
Konrad Adenauer, geb.am 5.1.1876, 3.23 h, Bonn (Quelle: P.Schiffmann)
Willi Brandt, geb.am 18.12.1913, 12.45 h, Lübeck (Quelle: IHL)
Kurt Georg Kiesinger, geb.am 6.4.1904, 20.15 h, Ebingen (Quelle: IHL)
Helmut Kohl, geb.am 3.4.1930, 6.30 h, Ludwigshafen (Quelle: IHL)
Gerhard Schröder, geb.am 7.4.1944, 21.47 h, Blomberg (Quelle: Astrodata)
Edmund Stoiber, geb.am 28.9.1941, 2.00 h, Oberaudorf (Quelle: ungeklärt)
Angela Merkel, geb.am 17.7.1954, 18.00 h, Hamburg (Quelle: ungeklärt)
  •  

    Feedback an den Autor


    Sicherheitscode
    Aktualisieren

    Sternwelten-FAN werden!
    Sternwelten  

    Astro-News

    Link des Monats

    August 2013

    www.lebenspotenziale.de

    Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

    Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

    Astroletter

    
    Astroletter



    ASTRO RSS FEED

    Die beliebtesten Artikel

    Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


    Samstag, 05. Februar 2011
    admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
    Weiterlesen...

    Saturn und Venus in der Radix


    Dienstag, 08. Februar 2011
    admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
    Weiterlesen...

    Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


    Samstag, 29. Januar 2011
    admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
    Weiterlesen...

    Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


    Samstag, 29. Januar 2011
    admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
    Weiterlesen...

    Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


    Sonntag, 03. Juni 2012
    Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
    Weiterlesen...

    Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


    Donnerstag, 10. Februar 2011
    admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
    Weiterlesen...

    Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


    Donnerstag, 03. Februar 2011
    admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
    Weiterlesen...

    Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


    Montag, 31. Januar 2011
    admin Von Mona Riegger   Das...
    Weiterlesen...

    Mona Riegger


    Samstag, 12. März 2011
    Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
    Weiterlesen...

    Städte in der Systemischen Astrogeomantie


    Freitag, 11. Februar 2011
    Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
    Weiterlesen...
    eyeonu webdesign berlin