HomeGrundlagen & DeutungenPlanetenNeptun und Uranus in der Interpretation

Neptun und Uranus in der Interpretation

Von Rolf Freitag

 Von meinen Astrologieschülerinnen und -schülern werde ich oft gefragt, an welcher Stelle des Horoskops man mit einer Interpretation beginnen sollte. Meine Antwort ist stets: Es ist völlig egal, wo Sie beginnen, denn die einzelnen Konstellationen werden sich wie von selbst zu einem Gesamtbild ergänzen. Wichtig ist allein, dass Sie das Horoskop von Neptun und Uranus her zu verstehen versuchen. 

Es sind nämlich weder die Sonne, noch der Aszendent oder das MC, auch nicht der Mond, der Saturn oder die Mondknotenachse, die viele Astrologen für den Einstieg in die Horoskopdeutung favorisieren. Nach meiner Vorgehensweise strukturieren allein Neptun und Uranus - mit ihrer Zeichen- und Häuserstellung sowie mit ihren Aspekten - das ganze Horoskop. Die Begründung für diese Art der Interpretation liegt in der Verbindung zwischen der Psychologischen Astrologie und der Transaktionsanalyse. Nach der Transaktionsanalyse wird das Verhalten der Menschen durch ganz bestimmte Verhaltensmuster (Rollen) bestimmt, von denen es fünf gibt:

- Rücksicht (Hingabe)
- Hilfe
- Zielstrebigkeit (Selbstbehauptung)
- Selbstdarstellung (Erfindung)
- Sachlichkeit

Die Sachlichkeit soll die Fähigkeit vermitteln, die Übrigen vier Rollen im rechten Maß zu leben, denn jedes Verhaltensmuster kann man auch Übertreiben. Zu viel an Rücksicht führt in die Opfer-Rolle, zu viel an Hilfe in die Retter-Rolle, zu viel an Zielstrebigkeit in die Verfolger-Rolle und zu viel an Selbstdarstellung in die Chaoten-Rolle. Aber auch die Sachlichkeit selbst kann übertrieben werden und wird dann ein zwanghaftes Verhaltensmuster nach sich ziehen. Für den Astrologen ist es nun wichtig sich bewusst zu machen, dass die einzelnen Konstellationen des Horoskops immer in einer Rolle zusammengefasst werden. Das Leben verlangt nach einer Struktur. Dabei beansprucht jede Rolle das ganze Horoskop, wobei aber immer eine Uranus- bzw. Neptun-Verbindung führend ist, um die sich dann die anderen Horoskopkonstellationen gruppieren. Uranus und Neptun sind wie zwei Schalter, mit denen der Horoskopeigner von einer Rolle auf die andere umschalten kann. So erklären sich z.B. auch die verblüffenden Rollenwechsel, die man in Psychospielen beobachten kann.

freitag_schaubild_1





















Nach meinen Beobachtungen schaltet eine Neptun-Verbindung mit den Yang-Energien des Horoskops (Luft und Feuer) ein Rücksichtsmuster, bzw. die Opferrolle, eine Neptun-Verbindung mit den Yin-Energien (Erde und Wasser) ein Muster der Hilfsbereitschaft bzw. die Retter-Rolle, eine Uranus-Verbindung mit den Yin-Energien ein Muster der Zielstrebigkeit und Selbstbehauptung, bzw. die Verfolger-Rolle und eine Uranus-Verbindung mit den Yang-Energien ein Muster der kreativen Selbstverwirklichung bzw. die Chaoten-Rolle.

freitag-schaubild2

Die Übrigen Horoskop-Energien werden, wie oben schon angedeutet, der jeweiligen Rolle zugeordnet. Sie unterstützen sie entweder mit neutralen Energien, die weder mit Neptun noch mit Uranus verbunden sind, oder sie differenzieren sie im Hintergrund durch solche Energien, die ebenfalls eine Rolle konstituieren können, was eine gewisse Widersprüchlichkeit verursacht. So kann z.B. ein Opfer, wenn das Horoskop die entsprechenden Konstellationen aufweist, durchaus selbstdarstellerische Züge zeigen oder ein Verfolger von einer untergründigen Angst bestimmt werden. Ein Retter kann unter Umständen auch aggressiv auftreten und ein Chaot im Mantel der Hilfsbereitschaft operieren. Es ist deshalb keineswegs einfach, das Rollenverhalten eines Klienten genau und treffend zu beschreiben.

Neurotische Lebensrollen / Gesunde Lebensgrundeinstellungen

1. Opfer (Neptun plus Yang) negativ
Ängstlich, verwirrt, unsicher, hilflos, unpünktlich, schlampig, faul,
unterwürfig, lebensuntüchtig, gehemmt, traurig, einsam, süchtig,
Haltlosigkeit, Verwahrlosung, Selbstmitleid, Ausreden, Simulant.

1. Fähigkeit zur Rücksicht (Neptun plus Yang) positiv
gehorsam, ordentlich, geduldig, anschmiegsam, treu, verständnisvoll,
sensibel, feinsinnig, verletzlich, einfühlsam, musikalisch,
fantasievoll, religiös, Anpassung, Hingabe, Traum, Sehnsucht, Opfer, Martyrium.

2. Retter (Neptun plus Yin) negativ
sich aufdrängen, sich schuldig fühlen, sich unermüdlich aufopfern,
Übertriebene Besorgnis, Übereifer, Abnahme der Verantwortung,
Weltschmerz, Minderwertigkeitskomplex, Arbeitsüberlastung.

2. Fähigkeit zur Hilfe (Neptun plus Yin) positiv
warten, erhalten, reparieren, restaurieren, putzen, aufräumen, ordnen,
dienen, pflegen, heilen, trösten, erklären, verzeihen, aufrichten, ermutigen,
Verantwortung, Pflichtgefühl, Mitleid, Gutmütigkeit, Bescheidenheit, Solidarität.

3. Verfolger (Uranus plus Yin) negativ
verbessern, kritisieren, manipulieren, zum Glück zwingen,
provozieren, verspotten, abschieben, rebellieren, verweigern,
Überfordern, ausbeuten, verurteilen, quälen, vernichten,
Rechthaberei, Ideologie, Terrorist, Verbrecher, Diktator, Krieg.

3. Fähigkeit zur Zielstrebigkeit (Uranus plus Yin) positiv
planen, kontrollieren, entscheiden, sich durchsetzen, Menschen führen,
belehren, überzeugen, sich verständigen, erziehen, therapieren, sich befreien, Selbstbehauptung, Ehrgeiz, Kampf, Kompromiss, Erfolg, Gesetz, Justiz.

4. Chaot (Uranus plus Yang) negativ
angeberisch, stolz, geltungssüchtig, geschwätzig, unberechenbar,
wild, schamlos, hemmungslos, rücksichtslos, verschwenderisch,
Narzismus, Hedonismus, Frechheit, Verrücktheit, Skandale.

4. Fähigkeit zur Selbstdarstellung (Uranus plus Yang)- positiv
originell, spontan, erfinderisch, improvisieren, überraschen, unterhalten,
lebendig, spielerisch, sich schmücken, flirten, bezaubern, begeistern,
Originalität, Künstler, Schauspieler, Humor, Beliebtheit, Lebensfreude, Fest.

Kind- und Elternpositionen
Als Faustregel kann vielleicht gelten, dass jede Uranus- bzw. Neptun-Verbindung entweder aus der Kindposition oder aus der Elternposition gelebt werden kann. So würde z.B. ein Mars-Neptun-Quadrat eine gewisse Ängstlichkeit bei der Selbstbehauptung mit sich bringen, was einerseits zur Rücksichtnahme befähigt, sich andererseits aber auch bis zur Feigheit steigern kann. Beide Verhaltensweisen gehören zur Kindposition. In einem anderen Rollenzusammenhang könnte dieselbe Konstellation aber auch Kampfbereitschaft für andere bedeuten und eine Helferrolle unterstützen. Eine solche Verhaltensweise gehört dann zur Elternposition. Kind- und Elternposition sind neutrale Begriffe. Sie sind nicht abwertend gemeint, weil sie beide notwendig sind und gleichberechtigt zu einer gesunden Persönlichkeit gehören.

Es gehört weiterhin zur Lebenserfahrung, dass sich Menschen nicht immer eindeutig verhalten. Es kann durchaus sein, dass sich derselbe Horoskopeigner im sachlichen Bereich (Beruf) z.B. als Betriebsrat sehr verantwortungsbewusst und aufopfernd für seine Kolleginnen und Kollegen einsetzt (Retterrolle), dass er aber zu Hause (Beziehung) gegenüber seinem Ehepartner ein Muster der Unterwürfigkeit zeigt (Opferrolle). In beiden Fällen handelt es sich um dieselbe astrologische Konstellation, hier um eine Kombination der Energien von Neptun, Uranus, Saturn und Mond (Mondknoten). Aus dem Horoskop kann man diesen Wechsel jedoch nicht ersehen. Er lässt sich nur vermuten, weil Menschen grundsätzlich ihr Verhalten splitten und eine Übertreibung an einem Platz im Leben in der Regel mit einer Untertreibung an einem anderen Platz auszugleichen suchen.

Verdeckte Hauptrolle, verdrängte Schattenrolle
Hinzu kommt noch eine andere Erfahrung: Alle Menschen ändern ihr Verhalten unter Belastung. Unter normalen Umständen haben sie keine neurotische Schieflage, also kein übertriebenes oder untertriebenes Verhalten. Sie zeigen sich im Gegenteil von ihrer angenehmen Seite, nämlich mit ihrer "Lock- und Verführungsrolle" oder mit der "Verteidigungsrolle", die die Lock- und Verführungsrolle unterstützt. Geraten sie jedoch unter Stress, so versuchen sie zunächst, diese angenehmen Rollen zu steigern. Reicht die Verstärkung der Oberflächen-Rollen jedoch nicht aus, so wechseln sie irgendwann und oft schlagartig in eine Rolle, die dann in neurotischer Form in Erscheinung tritt. Diese im Untergrund rumorende Rolle, die nur unter Belastung an die Oberfläche tritt, habe ich als "verdeckte Hauptrolle" bezeichnet. Sie soll immer ein Schattenmuster abwehren, vor dem der Betroffene eine panische Angst hat. Übertreibung (verdeckte Hauptrolle) und Untertreibung (verdrängte Schattenrolle) gehören zusammen und können deshalb auch nur gemeinsam in die richtige Balance gebracht werden.

freitag-schaubild3

Einen letzten Hinweis möchte ich noch geben: Astrologinnen und Astrologen gehen meist wie selbstverständlich von der Tatsache aus, dass der Mensch auf verschiedenen Seinsebenen lebt, nämlich auf den Ebenen von Körper, Geist und Seele. Ich spreche lieber von der körperlich-vitalen Ebene, der geistig-seelischen Ebene und der spirituell-religiösen Ebene. Die Energien des Horoskops gelten für alle diese Lebensbereiche, denn sie sind Symbole, die nach dem Gesetz der Ähnlichkeit die ganze Wirklichkeit beschreiben. Dem Horoskopeigner ist damit also nicht nur die horizontale Integration seines Horoskops (Balance der fünf Lebensrollen), sondern auch die vertikale Integration (Balance der drei Lebensbereiche) aufgegeben. Dabei drängt die uranische Energie zur sichtbaren Oberfläche des Lebens, die neptunische Energie dagegen zur Verinnerlichung. In der heutigen "wassermännisch" geprägten Welt, ist die Vorliebe für die Oberfläche des Lebens (Wirtschaft, Geld, Vergnügen, Reisen, Fitness, Sex usw.) unübersehbar. Gerade die Spannungsaspekte im Horoskop fordern jedoch zur Verinnerlichung auf. Ein Astrologe kann aber nicht wissen, ob der jeweilige Horoskopeigner diese Wirkung zulässt. Es ist vielmehr normal, dass die vertikale Integration nicht oder nur selten gelingt.

In einem Folgeartikel werde ich - anhand des Horoskops von Angela Merkel - diese grundsätzlichen Vorüberlegungen konkretisieren.

 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin