HomeGrundlagen & DeutungenEinführungenAstro-Kurs Teil 1 - Die vier Säulen der Astrologie

Astro-Kurs Teil 1 - Die vier Säulen der Astrologie

Von Christopher A. Weidner
 
 Astrologie basiert auf dem Grundsatz: "Wie oben - so unten". Damit ist gemeint, dass sie die geordneten Rhythmen und Zyklen des Himmels "oben" benutzt, um die Erfahrungen der Menschen "unten" auf der Erde zu beschreiben und zu erklären.
 
Astrologie - Ordnung ins Chaos des Lebens
Im Gegensatz zur konstanten Ordnung des Himmels erleben Menschen ihr Leben in dieser Welt wie einen ungeregelten Fluß der Ereignisse. So erschien den Menschen der Himmel zu allen Zeiten wie das Versprechen, sich im Chaos auf der Erde zurechtfinden und Regelmäßigkeit in der Welt erkennen zu können. Der Schlüssel ist dabei die Betrachtung des Horoskops, das als Momentaufnahme des Himmels zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort den Code für die individuelle Ordnung dieses Augenblicks enthalten soll.

Astrologie kann auch als die Lehre beschrieben werden, dass alle Erfahrungen, die wir als Menschen auf der Erde machen, sich entlang bestimmter Muster entwickeln, die wir mit Hilfe der Zyklen des Himmels erfassen können, auch wenn wir sie aus menschlicher Perspektive nicht immer wahrnehmen können. Astrologie ermöglicht deshalb nicht nur, eine bestehende Ordnung festzustellen, sondern die Prozesse, welche zum Aufbau einer Ordnung beitragen, zu verstehen. Astrologie antwortet demnach nicht so sehr auf die Frage: "Wie ist etwas beschaffen?", sondern: "Was kann aus mir werden?" Es ist wichtig zu verstehen, dass Astrologie nicht von Bestimmung handelt, sondern von Möglichkeiten, die in jedem Augenblick stecken und darauf warten, von uns genutzt zu werden. Jeder Moment besitzt eine einmalige Qualität und eröffnet deshalb Erfahrungen, die für sich genommen einzigartig und unwiederbringlich sind. Von ihnen geht ein schöpferischer Impuls aus, den wir nützen können, um unsere Zukunft selbst zu gestalten. Astrologie verrät uns, wie wir diesen schöpferischen Impuls wahrnehmen und in unser Leben integrieren können, um unseren Zielen näher zu kommen und an den Herausforderungen des alltäglichen Lebens zu wachsen. Astrologie schärft unsere Sinne nicht für das, was wir sind, sondern für das, was wir werden können!

Das Horoskop - ein Augenblick in Zeit und Raum
Das Horoskop ist wie ein roter Faden im wechselvollen Leben des Menschen. Es begleitet ihn von der ersten bis zur letzten Stunde und verändert dabei seine Gestalt nicht: ob er nun fünf, fünfundzwanzig oder fünfzig Jahre alt ist. So kann es zur Landkarte des eigenen Lebens werden, zum schöpferischen Impuls für die Entdeckung eines Charakters, der wie eine Erzählung unser Leben zusammenhält.

Das Horoskop ist unser ganz persönlicher kosmischer "Fingerabdruck", ebenso einzigartig wie wir selbst - und doch zeugt er davon, dass auch wir eingebunden sind in eine Ordnung, die sich in den Zyklen des Himmels widerspiegelt. Da die Zyklen des Himmels voraus berechnet werden können, erzeugen sie die Gewähr, dass diese Erfahrungen eben solchen Rhythmen unterliegen und vorausgesehen werden können. Hier muß jedoch einem Missverständnis vorgebeugt werden: Mit Hilfe der Astrologie kann die Qualität einer Erfahrung beschrieben werden, nicht aber das konkrete Ereignis, das mit dieser Erfahrung einher geht. Es ist deshalb prinzipiell nicht möglich, Ereignisse vorherzubestimmen - wir können lediglich beschreiben, welche Eigenschaften ein Ereignis haben wird.

Was ist ein Horoskop?
Im Grunde ist ein Horoskop, auch die Radix ("Wurzel") genannt, eine zweidimensionale grafische Darstellung einer Auswahl von Himmelskörpern und anderen bedeutsamen astronomischen Faktoren zu einem bestimmten Zeitpunkt und an einem bestimmten Ort, und zwar so, wie sie von der Erde aus gesehen werden. Ein Horoskop kann auf jedes Ereignis erstellt werden, solange wir den genauen Zeitpunkt und den Ort kennen. In der Regel ist aber das Geburtshoroskop gemeint. Als Ausgangsdaten dienen hier das Datum, die genaue Zeit und der Ort des ersten Atemzuges eines Menschen.

Wie das Horoskop aufgebaut ist - die vier Säulen der Astrologie

Der Tierkreis
Der Tierkreis mit seinen zwölf bekannten Zeichen ist die wichtigste symbolische Struktur in der Astrologie, sowohl rein formal als auch inhaltlich. In der Abbildung ist das Symbol der Sonne eingetragen und zwar genau an der Stelle, an der sie sich zum Zeitpunkt der Geburt - hier am 11. März - befand: im Tierkreiszeichen Fische. Wenn wir sagen: "Ich bin Fische" ist genau diese Konstellation gemeint. Wenn wir sagen: "Ich bin Löwe", dann befindet sich die Sonne in einem Horoskop im Tierkreiszeichen Löwe. Jedes Tierkreiszeichen umfasst folglich etwa dreißig Tage.

Der Häuserkreis
Der Häuserkreis ist in den Tierkreis eingebettet und zwar so, dass jede Spitze eines Hauses (so werden die Linien genannt, welche den Anfang eines Hauses markieren) in ein Tierkreiszeichen fällt. Dieses Zeichen bestimmt die grundsätzliche Qualität des Hauses, nach der es gedeutet wird. Die wichtigsten Häuserspitzen sind die von Aszendent und Deszendent, die horizontal in das Horoskop eingezeichnet sind, und Imum Cœli und Medium Cœli, die eine Achse bilden, die von unten nach oben führt. Sie bilden das Rückgrat des Horoskops. Besonders wichtig ist der Aszendent: er ist das Tierkreiszeichen, welches zum Zeitpunkt der Geburt gerade am östlichen Horizont aufging. In unserem Beispielhoroskop ist es das Tierkreiszeichen Jungfrau.

Die Sonne in unserem Beispiel befindet sich jetzt nicht mehr nur im Tierkreiszeichen Fische, sondern auch im siebten Haus.

Die Planeten
Der Tierkreis und der Häuserkreis sind statische Strukturen. Die Planeten (aus dem Griechischen "die Wanderer") sind im Gegensatz dazu bewegliche Punkte: sie durchwandern den Tierkreis, jeder in seinem eigenen Rhythmus und seiner eigenen Geschwindigkeit. In der Astrologie werden auch Sonne und Mond zu den Planeten gezählt, auch wenn sie es astronomisch natürlich nicht sind.

Die Tierkreiszeichen entsprechen eher Eigenschaften, die Häuser bestimmen Verwirklichungsebenen und die Planeten zeigen Handlungspotenziale. Bildhaft gesprochen stellen die Häuser eine Szenerie zur Verfügung, welche durch die Eigenschaften der Tierkreiszeichen eine bestimmte Färbung oder Stimmung erhalten, während die Planeten die eigentlichen Akteure im Bühnenbild sind, die Leben und Handlung ins Spiel bringen.

Planeten werden in ihrer Position in den Tierkreiszeichen und in den Häusern gedeutet. In unserem Beispiel befindet sich der Planet Mars sowohl im Tierkreiszeichen Stier als auch im achten Haus.

Aspekte
Wenn sich zwei Planeten im Horoskop in bestimmten Winkelabständen, so genannte Aspekte, zueinander befinden, wird dies in der Astrologie besonders gewertet: die Prinzipien der beiden Planeten vermischen sich auf eine dem Aspekt entsprechende Weise. Im Horoskop finden wir die Aspekte oft als Netz von Linien in der Mitte dargestellt, welche die einzelnen Planetenpositionen verbinden.

In unserem Beispiel befinden sich die Planeten Sonne und Jupiter etwa 120° entlang des Tierkreises voneinander entfernt - diesen Abstand nennt man ein Trigon. Auch Jupiter und Saturn befinden sich in einem Trigon zueinander - so bilden die drei Planeten Sonne, Jupiter und Saturn ein so genanntes Großes Dreieck miteinander.

Die Horoskopgrafik
Jede Horoskopgrafik sieht so oder so ähnlich wie in der Abbildung aus. Sie enthält in der Regel einen Horoskopkopf, in dem die Daten der Person oder des Ereignisses abgelesen werden können, für die das Horoskop erstellt wurde. Der Ort wird in Länge und Breite angegeben. Bei der Angabe der Zeit spielt auch die Zeitzone eine Rolle (hier: "MET" für Mitteleuropäische Zeit).

Den Hauptteil nimmt die eigentliche Horoskopzeichnung mit Tierkreis, Häuserkreis, Planeten und Aspekten ein. Darunter befinden sich meistens zusätzliche Angaben, z.B. die genauen Positionen der Planeten in den einzelnen Tierkreiszeichen, die in Grad (°), Bogenminuten (') und Bogensekunden (") angegeben werden. Auch die Häuserspitzen werden genau aufgeführt. Hier finden wir auch die Information über das verwendete Häusersystem zur Berechnung der Häuserspitzen - hier ist es "Placidus".

Die Aspektetreppe erleichtert das Auffinden der astrologisch relevanten Winkelbeziehungen zwischen Planeten und Häusern: das Aspektesymbol an der Schnittstelle zwischen senkrechter und waagrechter Spalte verrät, um welchen Aspekt es sich handelt.

Tabelle astrologischer Symboleübersicht
Tierkreiszeichen  Häuser Planeten Aspekte 
symbole_widder Haus 1 - Aszendent (AC)
sonne        symbole_konjunktion Konjunktion
symbole_stier Haus 2 symbole_mond   symbole_sextil Sextil
symbole_zwilling Haus 3 symbole_merkur   symbole_quadrat Quadrat
krebs1
Haus 4 - Imum Coeli (IC)
symbole_venus  symbole_trigon Trigon
symbole_loewe Haus 5 symbole_mars  symbole_opposition Opposition
symbole_jungfrau Haus 6 symbole_jupiter
waage Haus 7
Deszendent (DC)
symbole_saturn
symbole_skorpion Haus 8 symbole_uranus
symbole_schuetze Haus 9 symbole_neptun
steinbock Haus 10
Meridian Coeli (MC)
symbole_pluto
wassermann Haus 11
symbole_fische
Haus 12
Wie bekomme ich eine Horoskopgrafik?
In größeren Städten verfügen einige esoterische Buchhandlungen über einen Horoskopservice. Wenn Sie einen Zugang zum Internet besitzen - sei es von Zuhause oder einem Internetcafé -, ist es noch einfacher: es gibt einige Webseiten, die kostenlose Berechnung von Horoskopen anbieten, die dann einfach ausgedruckt werden können (z.B. www.astro.com). Wer vor hat, tiefer in die Materie einzusteigen, dem sei auch die Anschaffung eines Astrologieprogrammes empfohlen, von denen es mittlerweile zahlreiche auch sehr günstige im Handel gibt oder auch einige als Freeware aus dem Internet.

Ausblick

In der nächsten Folge beschäftigen wir uns mit dem Tierkreis und den ersten Schritten zur Deutung eines Horoskops.

Diese Serie "Astrologie-Kurs für Einsteiger" erscheint in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift MerCur.
[Bem. der Redaktion: Es handelt sich um eine Online adaptierte Version. Die Tabelle der astrologischen Symbole wurde dank der wohlgefälligen "Dashline" Fonts von Astroplus erstellt.]
Astro-Kurs Teil 2
Kybernetisches Modell
 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin