Fußball-Geomantie

Von Georg Stockhorst
 
 Die folgende Liste der WM-Quartiere der 32 Teilnehmerländer der Fussballweltmeisterschaft 2006 zeigt interessante Details über die Prioritäten, die die einzelnen Teams bei der Standortwahl für sich vorgenommen haben. 

Die Sternzeichen sind der astrologisch–geomantischen Landkarte für Deutschland entnommen und beziehen sich auf eine Zuordnung von Regionen zu Quadranten mit einer Ausdehnung von 51,84 km Länge und Breite.

Liste der Sternzeichenkombinationen der WM–Quartiere nach der astrologischen Landkarte für Deutschland von Georg Stockhorst:

Land ||Ort ||Sternzeichenkombination
Angola || Celle || Krebs - Jungfrau
Argentinien || Herzogenaurach ||Steinbock - Waage
Australien || Öhringen ||Wassermann - Löwe
Brasilien (Vorrunde) || Königstein || Schütze - Krebs
Brasilien (Hauptrunde) ||Bergisch – Gladbach || Waage - Stier
Costa Rica || Heidelberg ||Steinbock - Krebs
Deutschland || Berlin ||Krebs - Steinbock
Ecuador || Bad Kissingen || Schütze - Jungfrau
Elfenbeinküste || Niederkassel ||Waage - Stier
England || Baden-Baden || Fische - Zwilling
Frankreich || Aerzen/Hameln || Löwe - Löwe
Ghana || Würzburg ||Steinbock - Jungfrau
Iran || Friedrichshafen|| Stier - Löwe
Italien || Duisburg ||Jungfrau - Stier
Japan || Bonn ||Waage - Stier
Kroatien || Bad Brückenau || Schütze - Löwe
Niederlande || Hinterzarten|| Stier - Zwilling
Paraguay || Oberhaching ||Stier - Skorpion
Polen || Barsinghausen|| Krebs - Löwe
Portugal || Marienfeld ||Löwe - Krebs
Saudi-Arabien || Bad Nauheim || Skorpion - Krebs
Schweden || Bremen|| Zwilling - Krebs
Schweiz || Bad Bertrich || Schütze - Stier
Serbien-Montenegro || Billerbeck ||Löwe - Stier
Spanien || Kamen ||Jungfrau - Zwilling
Südkorea || Bensberg ||Waage - Stier
Togo || Wangen|| Stier - Jungfrau
Trinidad & Tobago || Rotenburg a. d. Wümme ||Zwilling - Löwe
Tschechien || Westerburg ||Skorpion - Zwilling
Tunesien || Schweinfurt ||Schütze - Jungfrau
Ukraine ||Potsdam ||Krebs - Steinbock
USA || Hamburg|| Stier - Jungfrau

Die Häufigkeit der einzelnen Sternzeichen bei den Standorten der 32 WM-Teilnehmer nach der astrologischen Landkarte für Deutschland.

Statistische Übersicht

Widder 10
Stier 12
Zwillinge 06
Krebs 08
Löwe 08
Jungfrau 10
Waage 05
Skorpion 03
Schütze 05
Steinbock 05
Wassermann 01
Fische 01

Die Sternzeichen der Standorte, die die einzelnen WM-Teilnehmer gewählt haben, geben Auskunft darüber welche Prioritäten die Teams für Unterkunft und Training in der heißen WM–Phase setzen.

Hier eine kurze Übersicht über die Bedeutung der Sternzeichen in Bezug auf die Prioritäten:

Widder - Dynamik, Kampfgeist, Schnelligkeit, den Angriff stärken
Stier - geerdet sein, gut im Ausland ankommen, die Verteidigung stärken, Raumaufteilung üben,
Zwillinge - Spielintelligenz, Kommunikation, Beweglichkeit, variables Spiel und Standards üben,
Krebs - gutes Gefühl, sich zuhause fühlen, defensive Strategien, Selbstschutz
Löwe - Selbstwertgefühl, Begeisterung, Dynamik, Angriffsfussball, Teamgeist, Schnelligkeit
Jungfrau - Gesundheit, Selbstschutz, Spielsysteme üben, kontrolliertes Spiel, Defensive, Schutz vor Medienrummel
Waage - Reaktionsvermögen, Teamgeist, variables Spiel, Passspiel, taktische Feinheiten, Ballgefühl
Skorpion - Verteidigung als Festung, Leistungsbereitschaft, Siegeswille, Kampfgeist, Mannschaftshierarchie
Schütze - Selbstbewußtsein, Schlüsselspieler, Siegeswille, Treffsicherheit üben,
Steinbock - Defensivverhalten üben, Konzentration und Leistungsbereitschaft fördern, Mannschaftshierarchie, Ausdauer, Disziplin
Wassermann - kreatives Spiel üben, Unabhängigkeit und Intuition trainieren, variables Spiel üben
Fische - Schutz vor Medienrummel und Fremdeinflüssen, Intuition und Reaktionsfähigkeit üben.

Die Häufigkeit der Sternzeichen

Die beiden häufigsten Sternzeichen bei der Standortauswahl sind die beiden Erdzeichen Stier und Jungfrau. Das Sternzeichen Stier steht vor allem dafür, dass die jeweiligen Länder eine Region ausgewählt haben, in denen die Spieler sich geerdet fühlen. Dies dürfte das körperliche und auch das mentale Wohlbefinden der Spieler stärken und ihnen helfen emotional und energetisch schneller im Gastgeberland anzukommen. Das Sternzeichen Jungfrau zeigt an, dass man bei der Standortwahl einerseits den Schutz vor Medienrummel und andererseits ein solides Training als Prioritäten gesetzt hat.

Die emotionalen Sternzeichen Löwe und Krebs sind bei der Standortwahl beide achtmal, d. h. überdurchschnittlich oft vertreten. Regionen, die in diesen beiden Sternzeichen liegen, unterstützen auf unterschiedliche Art und Weise die emotionale Befindlichkeit. Das Sternzeichen Krebs fördert den Familiengeist und emotionalen Zusammenhalt sowie das Gefühl an dem Standort zuhause zu sein. Das Sternzeichen Löwe fördert die emotionale und körperliche Dynamik sowie das Selbstwertgefühl und dürfte insgesamt energetisch besonders unterstützend wirken.

Das Sternzeichen Zwillinge stand bei der Standortwahl der WM-Quartiere in Bezug auf die Häufigkeit an fünfter Stelle. Diese Standorte dürften Spielwitz und Spielintelligenz sowie ganz allgemein die team-interne Kommunikation fördern. Auch die Einübung von taktischen Systemen und Spielvarianten könnten hier im Vordergrund stehen.

Gemeinsam an sechster Stelle in der Häufigkeit der ausgewählten Standorte liegen die Sternzeichen Waage, Schütze und Steinbock. In Bezug auf die einzelnen einzuübenden Spielfähigkeiten beziehen sich die Sternzeichen auf die Fähigkeiten Passpiel und Ballgewandtheit (Waage), Treffsicherheit und Begeisterung (Schütze) sowie Defensivverhalten, Ausdauer und Disziplin (Steinbock).

Das Sternzeichen Skorpion wurde nur von drei Teams als Standortfaktor während der WM bevorzugt. Ein Standort im Sternzeichen Skorpion könnte Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der jeweiligen Teams besonders in Bezug auf die Leidenschaftlichkeit unterstützen, wenn auch eine Motivation über negative Emotionen im Sternzeichen Skorpion ebenso wie in den anderen Wasserzeichen Krebs und Fische nicht auszuschließen ist.

Für einen Standort im Sternzeichen Widder hat sich kein Teilnehmerland entschieden. Möglicherweise fand man solche Regionen zu wenig dafür geeignet zur Ruhe zu kommen. Ähnliches gilt für das Sternzeichen Wassermann, in dem nur ein Teilnehmerland, nämlich Australien sein Quartier gefunden hat.

Beim Sternzeichen Fische könnte das Gegenteil der Fall sein, nämlich, dass die Spieler zu weit in die Entspannungsphase gehen, so dass die Grundspannung während der WM verloren gehen könnte. Im Sternzeichen Fische residiert ebenfalls lediglich ein WM-Teilnehmer - und zwar England. Dies zeigt das die Engländer die Priorität gesetzt haben, sich dem Medienrummel und der energetischen Einflüsse durch die Umgebung zu entziehen..

Die Standorte der einzelnen Mannschaften

Trinidad und Tobago
Das Teamquartier von Trinidad und Tobago, des möglichen Sympathiefavoriten, liegt in den Sternzeichen Zwilling und Löwe. Dies lässt erwarten, dass man die Priorität auf technische und spielerische Elemente, Schnelligkeit und leidenschaftliches Spiel legen könnte. Selbstdarstellung und Einzelleistungen sind möglicherweise durchaus erwünscht und könnten den Unterhaltungswert der Spiele dieser Mannschaft besonders steigern.

Italien
Italien hat sich sein Quartier in Duisburg–Wedau, einer der wichtigsten Sportschulen Deutschlands in der Kombination der beiden Erdzeichen Stier und Jungfrau ausgesucht. Dies könnte darauf hinweisen, dass der berüchtigte Catenacchio, ein kontrolliertes Verteidigungsspiel, auch weiterhin als die Grundlage des italienischen Spiels in Frage kommt. Das bedeutet keineswegs, dass ein Angriffsspiel nicht geplant ist. Grundlage dafür dürfte aber eine strategische Raum– und Zonenverteidigung sein, die quasi den zur Verfügung stehenden Erdboden besetzt hält. Darüber hinaus könnte die Kombination der beiden Erdzeichen anzeigen, dass ein Hauptgewicht auf körperliche Fitness gelegt wird.

Brasilien
Der große Tunierfavorit Brasilien hat sich als einziger Teilnehmer dazu entschieden, im Verlaufe des Turniers den Standort zu wechseln. Die Sternzeichen der beiden Standorte sind zwar sehr verschieden, trotzdem ergibt sich aber aus astrologischer Sicht ein harmonisches Verhältnis (Sextil) der beiden Standorte zueinander, so dass man von einer konstruktiven Standortverlagerung sprechen kann. In Königstein wird man während der Vorrunde vor allem die Treffsicherheit (Schütze) üben können, während in der Hauptrunde der „Tanz mit dem Ball“ (Waage) im Vordergrund stehen könnte.

Cote d` Ivoire - Elfenbeinküste
Die Mannschaft der Elfenbeinküste hat ihr Quartier in den Sternzeichen Waage und Stier gefunden. Das Sternzeichen Waage deutet darauf hin, dass ein kreatives Mannschaftsspiel im Vordergrund stehen wird, während das Sternzeichen Stier anzeigt, dass darüber hinaus die effektive Verteidigung des eigenen Territoriums geplant sein dürfte.

Tschechien
Die Mannschaft Tschechiens hat sich für ein Quartier in den Sternzeichen Skorpion und Zwillinge entschieden. Das Sternzeichen Skorpion steht für eine hohe Verteidigungs-bereitschaft sowie für eine ausgesprochene Leistungsbezogenheit. Das Sternzeichen Zwillinge zeigt an, dass Spielintelligenz, variables Passspiel und speziele Spielzüge trainiert werden könnten.

Niederlande
Der Standort, den der Mitfavorit Niederlande gewählt hat, wurde wohl möglichst weit von der niederländischen Grenze bestimmt, um ungestört vom Presserummel in der Heimat zu arbeiten.
Die Kombination der Sternzeichen Stier und Zwillinge deutet darauf hin, dass neben der perfekten Raumaufteilung insbesondere auch das Passpiel, sowie die Einübung von Spielzügen und die Spielintelligenz im Vordergrund steht.

Argentinien
Die Sternzeichen Steinbock und Waage bei der Standortwahl für die Mannschaft Argentiniens weisen zwei sehr unterschiedliche Elemente (Quadrat) auf. Steinbock steht für die Einübung von Disziplin, Ausdauer und Effizienz, während das Sternzeichen Waage für ein kreatives Mannschaftsspiel, variables Passspiel und Dribbling steht.

Schweiz
Die Schweiz hat ihr Quartier in der Sternzeichenkombination Schütze und Stier vorgesehen.
Das Sternzeichen Schütze wird zwar in der Astrologie als relativ ungewöhnlich für die Schweiz angesehen. Es zeigt aber an, dass ein Hauptgewicht im Training von Flexibilität und Treffsicherheit liegen soll und dürfte die Siegermentalität fördern. Das Zusammenspiel der Sternzeichen Schütze und Stier könnte die Euphorie der Schweizer Mannschaft sehr fruchtbar gmachen.

Frankreich
Interessant ist, dass Frankreich als Land der Löwe-Entsprechungen sich in einer Region ihr Quartier gesucht hat, die auf beiden Entsprechungsebenen im Sternzeichen Löwe liegt. Ganz im Gegenteil zu anderen Nationen hat man insofern bei der Standortwahl nicht den Rückzug
sondern das Grundgefühl in den Vordergrund gestellt, energetisch mitten im Zentrum des Geschehens zu sein. Dies lässt ein leidenschaftlich geführtes Spiel erwarten, dass nicht auf technische oder taktische Details sondern auf Schnelligkeit und Einzelleistungen setzt.

England
Das englische Mannschaftsquartier wurde in der nicht unbedingt spannungsfreien Sternzeichenkombination Zwillinge und Fische ausgesucht. Das Sternzeichen Zwillinge zeigt an, dass man über den reinen Siegeswillen hinaus auch an technischen Feinheiten arbeiten will. Die Standortwahl in den Fischen zeigt die Priorität, sich dem Medienrummel zu entziehen. Darüber hinaus kann es sein, dass die Engländer am Sternzeichen Fische besonders zu schätzen wissen, dass man in den Fischen mehr als in anderen Sternzeichen das Gefühl haben kann, so in Ordnung zu sein wie man ist. Insofern könnte man sich dort den Maßstäben und dem Meinungsdruck der Umwelt weniger ausgesetzt fühlen als anderswo. Vielleicht spiegelt die Konstellation auch einfach wider, dass die Engländer als Inselvolk sich auf dem Kontinent nicht so ganz zuhause fühlen.

Ghana
Das Teamquartier von Ghana liegt in den beiden Erdzeichen Steinbock und Jungfrau. Die beiden Sternzeichen sprechen für ein klares und konsequentes Vorbereitungskonzept und für das Einüben strategischer Spielkonzepte im Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile.
Neben Ausdauer und körperlicher Fitness dürfte auch die Disziplin im Vordergrund stehen, was sich für eine Mannschaft mit dem einem derart hohen spielerischen Potential sehr positiv auswirken könnte.

Portugal und Polen
Portugal und Polen haben nicht nur dieselben Anfangsbuchstaben, beide Länder haben ihre Standorte in derselben Sternzeichenkombination: Löwe und Krebs. Dies weist darauf hin, dass man über ein ausgewogenes Maß an Defensiv- und Offensiv-Verhalten ins Spiel kommen will, sowie dass emotionale Aspekte im Vordergrund stehen dürften. Insbesondere das Sternzeichen Löwe steht für ein schnelles und begeisterndes Spiel, während das Sternzeichen Krebs bei einem Mannschaftsquartier auf die Priorität hinweist, sich gegenüber der Anfälligkeit für Stimmungs- und Leistunsschwankungen zu schützen.

Japan und Südkorea
Japan und Südkorea haben ihre Standorte in der Kombination der Sternzeichen Waage und Stier gefunden. Taktische Geschicklichkeit, Ballgefühl und kreatives Passpiel könnten insofern Fähigkeiten sein, die bei diesen Mannschaften durch die Waage besonders im Vordergrund stehen. Das Sternzeichen Stier steht daneben für eine solide Raumaufteilung und die Priorität Raumgewinn konsequent zu nutzen.

Kroatien
Die Mannschaft Kroatiens hat sich für ein Quartier entschieden, dass in den beiden Feuerzeichen Schütze und Löwe liegt. Dies deutet darauf hin, dass man sich über Leidenschaftlichkeit und Siegermentalität motivieren will. Dies könnte für den Teamgeist der Mannschaft sehr förderlich sein und lässt vermuten, daß man sich auf ein schnelles Angriffsspiel vorbereiten will.

Mexiko
Die Standortwahl, die für die Mannschaft Mexikos vorgenommen worden ist, zeichnet sich dadurch aus, dass auf beiden Ebenen das Sternzeichen der Vorsicht Jungfrau ausgewählt wurde. Insofern kann man davon ausgehen, dass ein defensiv ausgerichtetes Mannschaftsspiel und die optimale Ausnutzung der eigenen Möglichkeiten in den Vordergrund gestellt werden soll. Das Sternzeichen Jungfrau ist sicherlich nicht umsonst als einer der beiden häufigsten Standortfaktoren für die Quartierwahl der WM Teilnehmer vorzufinden, denn es gilt als das Sternzeichen des Trainings, der optimalen Ernährung und des Schutzes vor der Öffentlichkeit.

Schweden
Das Quartier der schwedischen Mannschaft liegt in den Sternzeichen Krebs und Zwillinge. Neben dem emotionalen Wohlbefinden und einer geschützten Lage spricht das Sternzeichen Krebs auch dafür, dass man an einer agressiven Verteidigung arbeiten wird. Das Sternzeichen Zwillinge weist daraufhin, dass man taktische und technische Variabilität bevorzugt und sich auf die Einübung von Freistossvarianten spezialisieren will.

Togo
Das Mannschaftsquartier des Teams aus Togo liegt wie bei Italien in den beiden Erdzeichen Stier und Jungfrau. Dies spricht dafür, dass neben einer optimalen Nutzung der eigenen Möglichkeiten das Hauptgewicht auf körperliche Fitness gelegt wird. Für die Spielweise könnte hier eine strategische Raumaufteilung und Zonenverteidigung trainiert werden, die das ohnehin herausragende Potential der Einzelspieler auch für das Mannschaftsspiel besser entfalten könnte.

Paraguay
Der Teamstandort für die Mannschaft von Paraguay wurde südlich von München in den Sternzeichen Stier und Skorpion gefunden. Die Gegensätzlichkeit dieser beiden Sternzeichen ist für ein Mannschaftsquartier nicht unbedingt zu erwarten, sie könnte sich aber auf ein ausgesprochen konsequentes Zweikampfverhalten und eine Mischung aus Raum- und Manndeckung beziehen. Man wird sich in einer solchen Konstellation also nicht bloß auf technische Finessen und das Potential der Einzelspieler verlassen wollen, sondern auf ein Wechselspiel aus konzentrierter Raumverteidigung und direktem Angriffsspiel.

Iran und Serbien–Montenegro
Die Quartiere der Mannschaften von Iran und Serbien – Montenegro haben ihren Standort im Sternzeichen Löwe. Dies spricht für die Ausrichtung auf Angriffsfussball, leidenschaftliche Emotionen und die Entwicklung einer Siegermentalität. Der starke Kontrast des Sternzeichens Löwe zum Stier zeigt aber auch, dass man sich nicht nur auf die Intensität des Siegeswillens verlassen will, sondern auch auf eine solide Raumaufteilung und Territoriumsverteidigung setzen wird.

Spanien
Die Mannschaft Spaniens hat ein Quartier in den Sternzeichen Jungfrau und Zwillinge ausgesucht. Der Kontrast dieser beiden Sternzeichen könnte sich auf ein Spektrum von geschicktem Kurzpassspiel, vorsichtigem Spielaufbau und optimaler Ausnutzung von Raumgewinn beziehen. Darüber hinaus sind einstudierte Spielzüge und technische Feinheiten durch das Sternzeichen Zwilling besonders gefördert.

Ukraine
Der Standort für das Quartier der Ukraine wurde in den Sternzeichen Krebs und Steinbock gewählt. Steinbock steht in der Vorbereitung und beim Training für ein Hauptgewicht auf Disziplin, Ausdauer und konzentriertes Defensivverhalten. Das Sternzeichen Krebs steht für einen Standort, bei dem das emotionale Wohlbefinden und der Selbstschutz der Mannschaft im Vordergrund steht.

USA
Die Mannschaft der USA hat sich für ein Quartier in der Region der Times Warner (AOL) Arena in Hamburg entschieden. Die Sternzeichenkombination dort ist Stier und Jungfrau und zeigt, dass man sich konsequent und sachkundig vorbereiten will. Die beiden Erdzeichen sind die häufigsten für alle Teamquartiere und bieten - allgemein gesehen - die vielleicht optimalsten Umstände für Training und Regeneration während des Turniers.

Ecuador und Tunesien
Für die Mannschaften von Tunesien und Ecuador wurde ein Standort ausgewählt, der in der Sternzeichenkomnination von Schütze und Jungfrau liegt. Beide Teams haben durch die Jungfrau den Standortvorteil einer vor der Öffentlichkeit geschützten Lage, die eine planvolle und optimale Vorbereitung ermöglichen könnte. Die Jungfrau könnte darauf hinweisen, dass man ein allzu leidenschaftliches (Schütze)Spiel vermeiden will. Das Feuerzeichen Schütze wiederum zeigt, dass man Treffsicherheit und Siegermentalität trainieren will.

Saudi Arabien
Die Standortwahl Saudi Arabiens in den Sternzeichen Skorpion und Krebs fällt in zwei Wasserzeichen und zeigt wie bei der Mnnschaft England eine Außenseiterstellung des Landes im Verhältnis zu den Quartieren der anderen Nationen an. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass bei Standorten in den Wasserzeichen sportliche Aspekte nicht unbedingt im Vordergrund stehen. Diese politisch begründete Situation dürfte es der Mnnschaft nicht unbedingt erleichtern, das Optimum ihrer Möglichkeiten abzurufen.

Angola
Die Sternzeichen Krebs und Jungfrau sind für die Region bestimmend, in der die Mannschaft von Angola ihr Quartier aufgeschlagen hat. Beide Sternzeichen zeigen die Priorität einer geschützten und sicheren Lage. Außerdem ist zu vermuten, dass man neben optimaler körperlicher Fitness (Jungfrau) auch ein agressives Verteidigungsverhalten (Krebs) einüben will.

Australien
Die Region, in der sich Australien während der Weltmeisterschaft vorbereiten und erholen wird, liegt in der Sternzeichenkombination Löwe und Wassermann. Australien hat als einziges Team einen Standort im Sternzeichen Wassermann ausgesucht. Wenn man die geographische Herkunft des Teams bedenkt, so muss diese ein wenig exotische Standortwahl nicht unbedingt verwundern. Sie könnte auch anzeigen, dass man darauf setzt, seiner Außenseiterrolle gerecht zu werden und für Überraschungen zu sorgen. Der Gegensatz der Sternzeichen Wassermann und Löwe könnte darauf hinweisen, dadd man die Spannung während des Turniers hochhalten will und auf ein leidenschaftliches Kampfspiel und dynamischen Angriffsfussball setzt.

Costa Rica
Costa Rica wird wie Deutschland und die Ukraine in einer Region residieren, die in den Sternzeichen Steinbock und Krebs liegt. Das Sternzeichen Steinbock spricht dafür, daß man auf Ausdauer, Disziplin und kontrolliertes Verteidigungsverhalten setzt. Das Spannungsverhältnis, das durch den Gegensatz der beiden Sternzeichen besteht, könnte sich so auswirken, dass man im Verlauf des Turnieres kaum zur Ruhe kommt. Immerhin könnte es die Lage im Krebs aber unterstützen, sich emotional zuhause zu fühlen.

Deutschland
Der Standort der deutschen Mannschaft wurde in die neue deutsche Hauptstadt gelegt. Diese strategische Entscheidung könnte sich insbesondere im Hinblick auf die altbewährte Konzentration der Einübung des Verteidigungsverhaltens (Steinbock und Krebs) auswirken. Eine Sache, die zwar nicht Bundestrainer Jürgen Klinsmanns Hauptanliegen ist, die sich aber als effektive Notwendigkeit herausstellen könnte. Der Gegensatz zwischen den Sternzeichen Krebs und Steinbock lässt darauf schließen, dass man auf ein kontrolliertes Kampfspiel setzen will.

Die Sternzeichen der 12 WM-Stadien
Hier eine Überblick über die Sternzeichen der 12 FIFA-WM-Städte nach der astrologisch – geomantischen Deutschlandkarte. Die Koordinaten beziehen sich auf die Sternzeichen von Regionen in der Größe von 51,84 km Quadranten, in denen die Stadien liegen. Die einzelnen Standorte sind insbesondere auch für Astrologen interessant, die sich mit der Berechnung von Vorhersagen für die WM–Spiele beschäftigen.

Stadt N - S Zonenfolge W - O Zonenfolge
Berlin Krebs Steinbock
Dortmund Jungfrau Zwillinge
Gelsenkirchen Jungfrau Stier
Frankfurt Schütze Krebs
Hamburg Stier Jungfrau
Hannover Krebs Jungfrau
Kaiserslautern Steinbock Zwillinge
Köln Waage Stier
Leipzig Jungfrau Schütze
München Widder Skorpion
Nürnberg Steinbock Waage
Stuttgart Fische Löwe


Das könnte Sie auch noch interessieren:
Trainingsquartiere
Städte in der systemischen Astrogeomantie

 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin