HomeBereiche der AstrologieStundenastrologieDie Aussagekraft natürlicher Signifikatoren

Die Aussagekraft natürlicher Signifikatoren

Von Mona Riegger

 Was man in der Stundenastrologie unter Signifikatoren versteht, wurde im Artikel "Vom Suchen und Finden der richtigen Signifikatoren" beschrieben. Es gibt in einem Stundenhoroskop aber noch weitere Signifikatoren, die gerne übersehen werden, obwohl sie meist eine hohe Aussagekraft besitzen und viel zur Beurteilung einer Situation beitragen können.
 
Unter natürlichen Signifikatoren, die auch natürliche Herrscher oder in der indischen Astrologie Karaka genannt werden, versteht man jene Planeten, die eine Person oder eine Sache symbolisieren, ohne im speziellen Fall Hausherrscher zu sein. Soll man z.B. einen Brief spontan einem Planeten zuordnen, dann wird hierzu jedem Astrologiekundigen sofort Merkur einfallen. Dies deshalb, weil Merkur der natürliche Signifikator für Briefe und Mitteilungen ist. Der natürliche Signifikator für den Vater, den Chef oder den Ehemann ist die Sonne, während ein Sohn, Bruder oder Liebhaber dem Mars zugeordnet wird.

Die natürlichen Signifikatoren einer gefragten Angelegenheit sollten in jedem Stundenhoroskop mitbetrachtet werden, denn sie geben oft sehr interessante Zusatzinformationen, wenn nicht sogar entscheidende Hinweise zur Beantwortung der Frage.

Ein Beispiel: Jemand stellt die Frage: Werde ich von XY den ersehnten Brief bekommen? Im Stundenhoroskop werden die Bereiche Briefe, Mitteilungen etc. dem 3. Haus zugeordnet. Im Fragehoroskop könnte nun z.B. die Spitze des 3. Hauses im Steinbock stehen, wodurch Saturn der Signifikator für den ersehnten Brief würde. Nehmen wir weiter an, der Signifikator der Fragestellerin wäre Venus und drei Grad vor der Venus stünde Merkur, der in Kürze eine exakte Konjunktion mit ihr bilden wird. Obwohl Saturn als Herrscher des Briefes nicht gerade vermuten lässt, dass der Brief kommen wird, zeigt der natürliche Herrscher Merkur, dass sie mit einer Nachricht/Brief rechnen kann. Beide Hinweise zusammen genommen lassen darauf schließen, dass sich der Brief zwar verzögert oder nicht das Ersehnte enthält, aber dass er kommen wird.

Ein weiteres Beispiel: Ein Ehepaar möchte ein Haus kaufen und fragt: Wird uns die Bank eine Finanzierung gewähren?
Kredite werden dem 8. Haus zugeordnet und am Herrscher von acht müsste ersichtlich werden, wie es um die Bereitschaft der Bank bestellt ist. Ein weiterer Blick sollte aber auch auf Jupiter (= natürlicher Signifikator für das große Geld) geworfen werden. Steht dieser schwach gestellt, im Exil oder rückläufig, und wird zudem ein Quadrat zum Signifikator der Fragenden bilden, sieht es schlecht aus für das Ehepaar im Hinblick auf die Finanzierung.

Nachfolgend eine kleine Liste zu den natürlichen Signifikatoren, die selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Sie soll lediglich Anregung geben, in einem Stundenhoroskop auch auf diese Hinweise zu achten. Darüber hinaus sind dies natürlich alles Entsprechungen, die auch bei einer Radix-Betrachtung Anwendung finden und in jedem guten Lehrbuch nachgeschlagen werden können.

Natürliche Signifikatoren auf Personen bezogen
Sonne  = Regierung, Chef, Vater, Ehemann
Mond   = Mutter, Ehefrau, Säugling
Merkur = Schüler, Geschwister, Briefträger, Diebe
Venus  = Schwester, Tochter, beste Freundin, Geliebte, Künstlerin
Mars    = Bruder, Sohn, Geliebter, Kläger (bei Prozessen)
Jupiter = Richter, Priester, Gönner, Förderer
Saturn = Koryphäen, Wissenschaftler, Großeltern, ältere Menschen

Uranus = Störenfriede, Rebellen, Exzentrentiker, Verrückte, Computerfreaks
Neptun = Künstler, Opfer, Süchtige, psychisch Gestörte, outlaws
Pluto    = Psychotherapeuten, Machthaber, Charismatiker, Psychoten und Zwanghafte

Chiron  = Heiler, Kranke, Behinderte
Lilith     = Nebenbuhlerin, Rachsüchtige
 

Natürliche Signifikatoren auf Themen bezogen
Sonne  = Selbständigkeit, Souveränität
Mond   = Wohnung, Heimat, Privatleben, emotionale Bedürfnisse
Merkur = Brief, Mitteilungen, kurze Reisen, Verkehr, Schule bis zum Abitur
Venus  = Liebe, Beziehungen, Geschmack, Schönheit, Wellness, Kunst
Mars    = Handlungsvermögen, Energie, Tatkraft, Kampfgeist, Streit, Aggression
Jupiter = das große Geld, Ausland, höhere Bildung, Studium, Recht, Religion
Saturn = Staatsmacht, Recht, Widerstände, Verzögerung, Trennung, Immobilien, Grundbesitz
Uranus = Astrologie, Internet, plötzliche Veränderungen, Überraschungen
Neptun = Psychologie, ganzheitliches Heilen, Täuschung, Auflösung, Verwirrung
Pluto    = Extremes, Gewinn und Verlust, Loslassen müssen, Macht und Ohnmacht
Chiron  = Körperliche Behinderung, Schmerzhaftes
Lilith     = Ausgegrenztes, tiefe seelische Verletzungen, Übermachtungserfahrungen

Fallbeispiel: Wird sie sich für mich entscheiden?
Auch bei der letzten Übungsaufgabe spielten natürliche Signifikatoren eine wichtige Rolle.
Ein Mann hatte sich in eine Frau verliebt und eine Beziehung mit ihr begonnen. Die Frau lebte in Trennung von ihrem Ehemann, liebte ihn aber immer noch und konnte sich weder für den Fragenden noch für ihren Ehemann entscheiden. Der Mann litt sehr unter diesem unklaren Zustand und stellte die Frage: Wird sie sich für mich entscheiden?

 Fragehoroskop Liebe

Fragestellung am 15.7.2001, 19.31 Uhr MESZ, Berlin-Charlottenburg.

Im Fragehoroskop ist die Frage zu einer Beziehung durch den Herrscher von eins im 7. Haus enthalten. Der Mann wird von Jupiter als Herrscher des Schütze-AC symbolisiert und zudem von Saturn als Herrscher des in eins eingeschlossenen Zeichens Steinbock. Auch Neptun, der soeben ins 1. Haus aufsteigt, symbolisiert den Fragenden, er ist sogenannter Mitherrscher und beschreibt sehr gut, dass sich der Mann zunehmend verwirrter fühlt. Vermutlich spürt er auch, dass sich etwas aufzulösen beginnt (Neptun), was mit seiner Rolle (1. Haus) in dieser Dreiecksgeschichte zu tun hat.
Seine Partnerin wird von Merkur, als Herrscher des Deszendenten Zwillinge, symbolisiert, aber auch von Mond (eingeschlossener Krebs in 7) und Sonne (Mitherrscher in 7). Die Sonne ist zudem natürlicher Signifikator für einen Ehemann, so dass ihr Noch-Ehemann von der Sonne in 7 symbolisiert wird.

Beim Zeichen Zwillinge geht es oft um Entscheidungssituationen bzw. um die Tatsache, dass jemand zwischen zwei Stühlen sitzt. Jupiter (Fragender) und Merkur (Partnerin) bildeten wenige Tage vor der Fragestellung eine Konjunktion, allerdings noch im Zeichen Zwillinge! Dies symbolisiert das erstmal lockere Zusammenkommen der beiden, allerdings schon unter der Prämisse einer Entscheidungssituation (Zwillinge). Nun sind beide Signifikatoren in Krebs gewandert, wo es darum geht, verbindlicher zu werden, evtl. zusammen zu ziehen und eine Familie zu gründen. Es wird aber keine Konjunktion mehr zwischen beiden geben und da die Frau offensichtlich eine Familie und ein gemeinsames Heim mit ihrem Ehemann hat, dürfte sie sich zum Zeitpunkt der Frage innerlich schon für die Fortsetzung der Ehe entschieden haben.
Sowohl Merkur als auch Jupiter steht noch ein "Gang" durch die Mondknoten-Achse bevor. (Ich bezeichne die Mondknoten in der Stundenastrologie gerne als das "Tor der Amnäsie". Wenn ein Planet die Knotenachse passiert, weiß er hinterher nichts mehr von dem, was vorher war. Seine Situation ändert sich grundlegend, er hat nun mit ganz anderen Problemen oder Fragestellungen zu tun.) Dies könnte ebenfalls ein Hinweis darauf sein, dass sich das Problem der Entscheidung für den Fragesteller gar nicht mehr stellt.

Auch der zweite Signifikator des Mannes, nämlich Saturn, hat in Konjunktion zur Zwillinge-Venus (natürlicher Herrscher für eine geliebte Frau) das Problem mit einer Geliebten verbunden zu sein, die zwischen zwei Stühlen sitzt. Die Konjunktion war aber schon exakt, die Venus bewegt sich also ebenfalls, wie schon Merkur von Jupiter, weg von ihm. Beides wiederum Hinweise darauf, dass sie sich nicht für ihn entscheiden wird.

Merkur in Krebs in 7 und Mond in Stier im 4. Haus, als Signifikatoren der Frau, erzählen vielmehr, dass sie ihre Rolle als Ehefrau ihres Noch-Ehemanns nicht aufgeben möchte. Krebs und Stier suchen eher den Erhalt des Bestehenden, und die Zeit der Zweigleisigkeit und Experimentierfreude (Zwillinge) scheint für sie vorbei zu sein. Zudem läuft der Mond nach sieben Grad = 7 Zeiteinheiten (=7 Tage oder Wochen) in ein Sextil zur Sonne (Ehemann), was ein deutlicher Hinweis ist, dass sie sich zunächst einmal für ihren Ehemann entscheiden wird.
Der letzte Aspekt des Mondes, bevor er das Zeichen Stier verlässt, ist allerdings ein Quadrat zur Uranus/Lilith-Konjunktion. Dieser Ausgang der Geschichte lässt vermuten, dass auch die neuerliche Beziehung mit dem Ehemann nicht von langer Dauer sein dürfte, doch dies war nicht die Frage. Die Antwort auf die Frage: Wird sie sich für mich entscheiden, ist eindeutig Nein!

Wie die Geschichte weiterging
Eine Woche nach der Fragestellung hatte der Sohn der Frau einen schweren Unfall und lag mehrere Wochen im Koma. In dieser Zeit kam sie dem Vater des Kindes, ihrem Ehemann, wieder näher. Die gemeinsame Sorge um den Sohn überschattete alles andere, der Fragesteller hatte keinen Raum mehr im Leben der Frau. Nachdem es dem Sohn wieder besser ging, blieb sie noch ca. ein Jahr mit dem Ehemann zusammen, reichte dann aber die Scheidung ein und trennte sich entgültig.

Eine Entscheidung gegen den Fragesteller haben auch die meisten Leserinnen und Leser gesehen, die uns eine Deutung des Fallbeispiels zukommen ließen. Es ist für mich im übrigen immer wieder herzerfrischend, auf diesem Wege zu erfahren, dass die community der StundenastrologInnen nicht nur stetig anwächst, sondern auch überwiegend sehr gute Deutungsarbeit leistet. Hierfür möchte ich an dieser Stelle wieder mal allen MitstreiterInnen herzlich danken!
Dass ein Stundenhoroskop, wie auch ein Radix, auf mehrere Arten gedeutet werden kann und sozusagen viele Wege nach Rom (=Antwort) führen, sollen nachfolgende Einsendungen unterstreichen:
 
Deutungen von Leserinnen und Lesern:
Signifikator des Mannes ist Jupiter. Mit Cosignifikator Mond im IV.Haus möchte er eine Familie gründen. Mit Jupiter an Spitze 7 möchte er einen Vertrag schließen, also "sie" heiraten. Mit Jupiter im Fall ist er dabei vielleicht nicht besonders geschickt. Herr von 7, also "sie", ist Merkur. Er steht im Krebs, also bereits in einer Familie. Und wenn er nicht rückläufig doch noch auf den Jupiter trifft - was er nicht tut - wird "sie" schnurstracks auf die Sonne im Krebs zulaufen, die ich als ihren Ehemann deute. Also "nein".
Danke für diese nette Gelegenheit, mich mal wieder so zu betätigen!
----------
Der Fragesteller ist angezeigt durch Jupiter in 7, die Partnerin durch Merkur ebenfalls in 7. Da Merkur separativ von der Konjunktion zu Jupiter ist, wird sich die Frau vermutlich vom Fragesteller entfernen. Wende ich die abgeleiteten Häuser an, dann wäre der Ehemann der Frau durch das 7. vom 7. Haus = Frau angezeigt = Schütze/Jupiter und der neue Partner = Fragesteller durch Zwillinge/Merkur (7. vom 7. vom 7. Haus). Das würde darauf hinweisen, dass Merkur = die Frau sich von ihrem Ehemann entfernt.
Der Mond wird ein Sextil zur Sonne und als letztes ein Quadrat zu Uranus bilden. Uranus-Quadrate sind wohl ein treffendes Bild für Trennungen, deshalb vermute ich, dass sich die Frau nicht für den Fragesteller entscheiden wird. Merkur läuft auf den Mondknoten zu, vielleicht ein Hinweis, dass etwas ganz Unvorhergesehenes passiert (sie lernt vielleicht einen anderen kennen, oder versöhnt sich mit ihrem Mann, etwas jedenfalls, das sich der Fragesteller im Fragemoment nicht vorstellen kann und daher unvorhergesehen kommt).
----------
Die Frage ist enthalten. Sein Schützeherrscher in ihrem Haus im Krebs. Es zeigt, dass er sehr starke Gefühle für diese Frau hegt und tatsächlich wünscht, dass sie zusammenkommen. Er hat Neptun im 1. Haus, das zeigt seine Verwirrung an, seine Unsicherheit und Steinbock eingeschlossen. Herrscher davon in 6 im Zwilling in Konjunktion zur Venus, könnte bedeuten dass er sich auch vorstellt einen Alltag (6.Haus) mit ihr zu leben und Saturn auf den Venus, seine Ernsthaftigkeit in dieser Beziehung. Die Schmetterlingsvenus (Zwilling) wurde gezähmt durch Saturn.
Bei ihr verhält es sich etwas anderes. Dass sie ihn mag zeigt Jupiter in ihrem Haus und Merkur (ihr Herrscher) hatte ja auch Kontakt zu seinem Jupiter. Doch auch die Sonne steht da noch. Wer ist das? Er oder der Mann von der Frau. Der Mond zeigt den Verlauf an, was schon passiert ist. Die Verunsicherung geht schon eine Weile (Mond hatte ein Quadrataspekt zum Neptun und wird zwar noch ein Sextil zur Sonne machen, aber ob er es ist oder der Mann ist unsicher. Doch der letzte Aspekt ist ein Quadrat zu Uranus. Sie wird sich nicht für ihn entscheiden, aber vermutlich auch nicht für ihrem Mann.
----------
Ich glaube nicht, dass sie sich für ihn entscheidet! Das Horoskop ist deutbar. Der Fragesteller wird durch Jupiter und Saturn dargestellt, Jupiter steht in 7 = Frage zur Beziehung. Die Geliebte ist Venus, H von 5 - sie hat sich gerade von Saturn (dem Fragesteller) abgelöst. Jupiter steht in Krebs erhöht, Venus in Zwillinge neutral. Jupiter und Saturn machen keine Hauptaspekte mehr zu Venus - sie wird sich meiner Meinung nach nicht für den Fragesteller entscheiden.
Mars wäre der Ehemann der Geliebten (7. Haus von 5 = Skorpion), Venus (die Geliebte) wird noch eine Opposition zu Pluto, dann zu Mars und noch zu Chiron bilden. Ich glaube auch nicht, dass sie sich für den Ehemann entscheidet - vielleicht verletzt er sie noch sehr (Pluto, Mars, Chiron).
Der Mond erzählt die Geschichte = steht im 4. Haus Stier sehr stark. Wahrscheinlich möchte er sie heiraten und eine Familie mit ihr gründen (Jupiter in Krebs in 7 und Mond als Mitherrscher von 7 in Stier in 4). Die Hauptaspekte die er noch bildet sind ein Sextil zur Sonne und ein Quadrat zu Uranus. Sonne ist Herrscherin von 8 - vielleicht ist sie nur bereit, eine sexuelle Beziehung mit ihm zu führen - mehr möchte sie eventuell nicht. Wobei der Fragesteller damit wohl nicht zufrieden sein wird. Abschließend wird es möglicherweise noch zu einem unvorhergesehenes Ereignis kommen - Mond Quadrat Uranus - oder zum endgültigen Bruch, weil sie frei und ungebunden sein möchte (Uranus Quadrat Mond).
----------
Es wird unter einem Schütze-Aszendent gefragt. Man findet die Frage über Partnerschaft bestätigt, weil der Aszendentenherrscher im siebten Haus anzutreffen ist. Auch die Dame des Herzens befindet sich im siebten Haus, aber in ihrem eigenen ersten Haus. Die Konjunktion zu Jupiter, dem Fragenden ist gerade vorbei und Merkur wird auch leider nicht rückläufig. Im ersten Haus der Dame befindet sich eine Sonne, die auf den Ehemann hindeutet. Merkur wird diese Sonne aber nicht mehr erreichen und es findet keine Konjunktion statt. Also, der Ehemann ist es auch nicht. Und nun kommt das Schmankerl: Merkur steht kurz davor, die Knotenachse zu passieren. Alte Regel in der Stundenastrologie zu diesem Thema: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Soll heißen, es gibt eine dritte Option, die man nicht sehen kann, weil sie eben schicksalshaft ist. Passiert ein signifikanter Planet die Knotenachse heißt es: Änderung des Schicksals. Mitherrscher vom siebten Haus ist der Mond, der noch ein Sextil zu der Sonne (Ehemann) machen wird, schlussendlich aber ein Quadrat zu Uranus. Also, ich bin der Ansicht, daß die Dame sich nicht für den Fragesteller entscheidet. Nun bin ich mal auf die Auflösung gespannt.
----------
M.E. wird die Frau sich weder für den Frager noch für ihren bereits in Trennung lebenden Ehemann entscheiden. Die Hauptsignifikatoren Jupiter und Merkur kommen nicht mehr zusammen. Jupiter ist auch gleichzeitig Hauptsignifikator für den Partner der Frau (7. Haus vom 7. Haus), so dass diese Vermutung sich für mich doppelt aufdrängt.
Der Mond erzählt, dass "Schluss" ist, da er sich im 4. Haus, das Haus der Beendigungen befindet. Da der Mond als letzten Aspekt ein Quadrat zum Uranus bildet, könnte ziemlich schnell "Schluss sein". Die Unentschlossenheit der Frau wird m.E. durch den eingeschlossenen Merkur im 7. Haus angezeigt.
Dass der Frager sehr unter diesem unklaren Zustand leidet, zeigt sich durch die Venus-Saturn-Konjuktion. (Saturn ist Mitherrscher des 1. Hauses).
----------
Die Frage ist deutbar und beinhaltet das Thema "Beziehungen" insofern, das H1 in H7 steht und vielleicht auch dadurch, daß der natürliche Herrscher der Partnerschaft, der Liebesplanet = Venus (?) in Konjunktion mit dem Mitherrscher = Saturn, vereint ist. Jupiter als H1 ist gleichzeitig Nebensignifikator vom Gefragten.
ASC auf 25°40` Schütze zeigt schon einmal eine "beendende" Tendenz an. Neptun in 1 kann auf einen verwirrten und ängstlichen Zustand des Fragestellers hindeuten (nehme ich jetzt nicht als Deutungseinschränkung), oder aber auch auf eine Situation, die der Fragende falsch einschätzt, eventuell durch eine Brille der Illusionen wahrnimmt. Wie du schreibst: "Der Mann litt sehr unter dieser unklaren Situation."
Der Signifikator des Fragenden, Jupiter in Krebs, zeigt an, dass er gefühlsmäßig stark beteiligt zu sein scheint, dass er aus dem Bauch heraus, aus seinen Gefühlen heraus handelt. Jupiter steht hier in Erhöhung und in einem Eckhaus, das beides prinzipiell "Stärke" anzeigt. Er steht ganz bei seiner Partnerin, ist ihr ganz nahe (H1 in H7). Die Geliebte (wegen seinem großen Interesse an der Sache nicht als "Gespielin oder Affaire" in Haus 5 gedeutet) wird durch Merkur in Krebs repräsentiert. Scheint in einer ähnlichen Gefühlslage wie der Gefragte zu sein. Sie läuft aus der Konjunktion zu Jupiter heraus und durchläuft das Zeichen ohne rückläufig zu werden und bildet somit keinen Aspekt zu H1. Auch die Nebensignifikatoren des Fragestellers Saturn und Mond bilden keinen Aspekt mehr, weder zu Merkur noch zur Sonne als Nebensignifikator.Ich meine, die ersehnte Verbindung wird nicht zustande kommen. Auch der Mondverlauf, der mit einem Quadrat zu Uranus im Stier endet, deutet auf kein wirklich gutes Ende hin.
Hier folgt das nächste Übungsbeispiel mit der Frage:

Muss Insolvenz angemeldet werden?

 Horoskop zur Insolvenz-Frage

Fragestellung am 3.2.2007 um 9.31 h MEZ, Berlin-Charlottenburg

Eine leitende Angestellte einer Gmbh stellte diese Frage, nachdem ihre Firma in große Zahlungsschwierigkeiten geraten ist. Der wichtigste Auftraggeber hing mit der Bezahlung größerer Rechnungen nach, es war nicht klar, ob das Geld von ihm überhaupt kommen würde und wenn ja, wann? Der Geschäftsführer der Firma, ihr Chef, hatte nur drei Wochen Zeit, den Insolvenzantrag zu stellen. Eine Woche war zum Zeitpunkt der Fragestellung schon verstrichen. Sie selbst befürchtete, dass es zur Insolvenz kommen würde, der Geschäftsführer hoffte, dass der Auftraggeber demnächst bezahlt und die drohende Insolvenz abgewendet werden könne.

Viel Spaß beim Deuten!

Die Besprechung dieses Fallbeispiels finden Sie hier:
 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin