HomeBereiche der AstrologieCrime & AstroDie Tragödie von Amstetten im Lichte von Venus, Lilith & Co.

Die Tragödie von Amstetten im Lichte von Venus, Lilith & Co.

Von Ulrike Danninger und Mona Riegger

 Seit 26. April 2008, dem Tag der Befreiung von Elisabeth Fritzl aus ihrem 24-jährigem Martyrium, beschäftigt viele Menschen – bei allem Entsetzen - die Frage nach den möglichen Ursachen einer solchen Tragödie. Namhafte Kriminalpsychologen bemühen sich um die Erstellung eines Täterprofils. Man sucht nach etwaigen Versäumnissen seitens der Behörden und so mancher im Umkreis des Josef Fritzl wird seine jeweilige Bereitschaft zu eigener Zivilcourage oder auch hinsichtlich etwaiger „blinder Flecken“ hinterfragen. Bei allem Verständnis für die Suche nach weiteren Schuldigen im Umkreis des Täters, werden vermutlich viele Fragen nach den Abgründen der menschlichen Seele unbeantwortet bleiben. 

Elisabeth Fritzl wurde am 24.8.1984, im Alter von 18 Jahren, von ihrem Vater Josef Fritzl in ein Kellerverlies unterhalb der elterlichen Wohnung gesperrt, sexuell missbraucht und erst nach 24 Jahren, am 26.4.2008, wieder befreit. Von 1988 bis 2002 gebar sie sieben Kinder, von denen sechs überlebten und drei mit ihr im Keller verblieben. Die drei anderen Kinder nahm der Vater als Säuglinge mit „nach oben“, wo sie von Elisabeths Mutter Rosemarie, die glaubte, Elisabeth lebe bei einer Sekte, großgezogen wurden.

Soweit die nüchternen Eckdaten dieses Familiendramas. Der Redaktion liegen die Geburtstage (ohne Geburtszeit) der Beteiligten vor, doch unserer Meinung nach wären wir Astrologen auch mit exakten Zeitangaben ebenfalls nicht in der Lage, dergleichen zu antizipieren. Wir können nicht einmal nachträglich „Wenn-Dann-Gleichungen“ aufstellen, um hieraus Erkenntnisse über die Qualität der in den Planetenkonstellationen abgebildeten menschlichen Ausformungen, bzw. ihrer Abgründe, zu finden. Nichtsdestotrotz gibt es in den Konstellationen der betroffenen Personen zueinander (Synastrie) einige Auffälligkeiten. Eine Konzentration auf ähnliche „schicksalshafte“ Konstellationen und Tierkreisgrade, ausgelöst durch Transite, trägt zumindest ein wenig zur Erhellung der Vorgänge aus astrologischer Sicht bei. Mögen sich die Leserinnen und Leser hierüber jedoch ihre eigene Meinung bilden, wenn wir nachfolgend einige dieser „Deckungsgleichheiten“ aufzeigen.


Die Mutter von Elisabeth – Rosemarie Fritzl
Über sie wurde bis dato lediglich von einer angepassten und unterdrückten Frau berichtet. Sie dürfte nach wie vor unter Schock stehen und ist zudem schwer herzkrank. Ihr Horoskop (Tageskonstellation) zeigt ein großes Kreuz mit den Oppositionen Mars/Mond zu Pluto sowie Saturn zum aufsteigenden Mondknoten.

 FritzlRose

Rosemarie Fritzl, geb. am 23.9.1939 (Planetenstände um 12 Uhr)


Mars Opposition Pluto mag jedenfalls auf eine Affinität zu starken, auch gewalttätigen Partnern hinweisen. Die Kraft, die diesem Aspekt inne wohnt, scheint Rosemarie Fritzl gemäß ihres Saturns auf die Erhaltung der Familie gerichtet zu haben. Es könnte gut sein, dass sie am frühen Morgen geboren ist und ihr Mond noch Ende Steinbock steht. Auch wenn bei derartigen Spannungsaspekten (Mond Konj. Mars, Quadrat Saturn, Oppo Pluto) von einem rebellischen, freiheitsliebenden Wassermann-Mond nicht mehr viel zu spüren sein dürfte, ist die Verantwortungsbereitschaft, die sie über die Jahre hinweg für sieben eigene und drei Enkelkinder bewies, sowie der Umstand, dass sie kaum wahrzunehmen schien, welches Verbrechen sich in ihrer unmittelbaren Nähe abspielte, wohl eher mit einem verletzten Steinbock-Mond in Verbindung zu bringen.

Genauer hinzusehen und zu erkennen - was nicht getan zu haben, ihr manche vorwerfen - hätte aber angesichts der marsisch-plutonischen Explosionskraft in Kombination mit der ihres Mannes (siehe unten) auch in einem Gewaltakt anderer Natur enden können. Etwas in ihr zog es offensichtlich vor, sich gemäß ihrer Sonne-Neptun-Konjunktion in der Jungfrau vernunftbezogen auf das Wesentliche, nämlich das Überleben aller zu konzentrieren und alles andere nicht zu sehen.

In Rosemarie Fritzls Radix finden sich zwei Yod-Figuren: Eine mit Sonne, Merkur, Venus an der Spitze und Lilith und Saturn an den Flanken, die andere mit Lilith an der Spitze und Pluto Sextil Venus an der Basis. Da sich entsprechende Yod-Figuren auch in den Horoskopen von Josef und Elisabeth wiederfinden, scheint der „Finger Gottes“, wie Yod-Figuren auch genannt werden, recht deutlich auf etwas aufmerksam machen zu wollen.


Der Täter – Josef Fritzl
Josef, Rosemaries Ehemann, entspricht im Lichte des zuvor Beschriebenen recht gut ihrem Partner-Bild. Mit Sonne im Widder, im Quadrat zu Pluto und in Opposition zu Mars ist er, wie hinlänglich in den Medien beschrieben, eine energische, zielorientierte Erscheinung; ein Mann, der seine Omnipotenz gerne zur Schau stellt und ganz offensichtlich immer wieder nach diesbezüglicher Bestätigung suchte. Vor allem die in Widder stark gestellte Sonne in Opposition zum schwach gestellten Mars in der Waage (Exil) scheint das Manko auszudrücken, sexuell nicht zu genügen und sich deshalb an Schwachen und Wehrlosen zu vergehen (Pluto). Denn möglicherweise schreckte er nicht nur davor zurück, Elisabeth von ihrem 11. Lebensjahr an sexuell zu missbrauchen, sondern auch nicht davor, noch nachts in ein Haus einzusteigen und eine junge Frau zu vergewaltigen. Während der Ehe mit Rosemarie saß er wegen dieses Vergehens schon einmal im Gefängnis.

 FritzlJosef
Josef Fritzl, geb. am 9.4.1935 (Planetenstände um 12 Uhr)

In Anbetracht dieses „Täterprofils“ fällt auch die Jupiter-Venus-Färbung seiner Pluto-Verbindungen auf. Jupiter in Verbindung mit Pluto kann auf eine überhöhte Vorstellung der eigenen Machtbefugnis hinweisen, mit venusischer Beteiligung konzentriert sich diese überwiegend auf junge, weibliche Personen (Venus).
Angesichts dessen, was über Josef F. bekannt ist, mutet diese Konstellation an, als benutze der Mann insbesondere Mädchen und junge Frauen, um sich selbst in seiner vermeintlichen All-Macht zu bestätigen und sein mangelndes Selbstwertgefühl in sexueller Hinsicht zu kompensieren.

Auch in seinem Radix findet sich überdies eine Yod-Figur mit Lilith an der Spitze!


Das Opfer – Elisabeth Fritzl
Elisabeth Fritzls Geburtskonstellationen, vor allem die energische Sonne-Mars-Konjunktion in Widder, lassen auf den ersten Blick kein jahrzehntelanges Opfer-Dasein in einem Kellerverlies vermuten. In Anbetracht des Horoskop-Vergleichs mit ihrem Vater wird jedoch schnell klar, dass sie dieses - ohne den unbändigen Lebenswillen einer Widder-Sonne-Mars-Konjunktion an der Spitze einer Yod-Figur mit Pluto-Uranus und Neptun - wohl kaum überlebt hätte.

 FritzlElisabeth

Elisabeth Fritzl, geb. am 8.4.1966 (Planetenstände um 12 Uhr)


Der vermutete Skorpion-Mond im Quadrat zur Lilith-Venus-Konjunktion in den Fischen, deutet zudem auf eine schwer zu vereinbarende Verbindung der Mutter-Rolle (Mond) mit der der Geliebten (Venus) hin. Dass sich diese Quadratur in einer solch bizarren Situation - als Inzestopfer und Mutter von Kindern des eigenen Vaters - widerspiegelt, kann astrologisch mit der Aspektbeteiligung Liliths erklärt werden. Auch die Tatsache, dass diese Kinder zum Teil von Elisabeths Mutter großgezogen wurden und diese wiederum, durch die „Geliebtenrolle“ der Tochter im Keller, von ihrem Mann sexuell unbehelligt blieb, trägt durchaus einen Mond/Venus/Lilith-Charakter.

Die Skorpion-Färbung zeichnet überdies das Bild einer Macht/Ohnmacht-Thematik. Die Fische-Komponente beschreibt die verborgene, Lilith die verbotene Sexualität, aber letztlich auch den ungebrochenen Kampf um Unabhängigkeit von ihrem Peiniger.


Die Synastrie zwischen Elisabeth und dem Täter
Was nun könnte der Grund gewesen sein, dass sich Josef F., der die Themen seines Horoskops offensichtlich auf äußerst despotische Weise verwirklichte, gerade Elisabeth als Opfer seiner Machtgelüste ausgesucht hat? Die Synastrie zwischen beiden zeigt hierzu auffällige Planetenverbindungen:

 FritzSyn
Innen: Elisabeth F. - Außen: Josef F.

Josef F.s Saturn steht in Konjunktion, seine Lilith in Opposition zu Elisabeths Venus-Lilith-Konjunktion. Das Quadrat seiner Lilith zu ihrem Mond und ihrer Knotenachse, aktiviert um ein Weiteres die oben beschriebene Mutter/Geliebten-Problematik in Elisabeths Horoskop.
Es scheint, als habe er sie - mit Saturn auf ihrer Fische-Venus - nicht in die Freiheit ihres eigenen Frauseins entlassen wollen. Bei einer Vernehmung durch die Ermittlungsbehörden sagte er diesbezüglich in etwa aus, dass ihm Elisabeth als Jugendliche zu haltlos war, sich mit Männern herumtrieb, Alkohol trank und er sie sozusagen mit der Gefangenschaft vor sich selbst schützen wollte. Ohne Zweifel muss dies als scheinheilige Schutzbehauptung gewertet werden, auch wenn man die schicksalhafte Verknüpfung eines Fische-Saturns mit einer Fische-Venus in seinen Worten wieder findet.

Die gradgenaue Konjunktion beider Radix-Sonnen lässt sie einander möglicherweise schon von Elisabeths Geburt an nahe fühlen. In Verbindung mit Josefs beschriebenem T-Quadrat zu Mars und Pluto nahm sein Machtanspruch auf Elisabeth allerdings eine selten pervertierte Form an.

Die Transite zum Zeitpunkt der Befreiung
Beim Tatbestand einer Befreiung aus misslichen Umständen denkt wohl jeder astrologisch Geschulte als erstes an einen Uranus-Transit und als zweites an einen Jupiter-Transit. Beide Planeten stehen am Tag der Befreiung (26.4.08) nicht nur im Sextil zueinander, sondern auch in unterschiedlichen Winkelverbindungen zu Elisabeths Radix-Planeten. Jupiter im Sextil zu ihrer Saturn-Chiron-Merkur-Konjunktion und Uranus in Konjunktion dazu.

 Fritzlsyntr

Innen: Elisabeth F. - Mitte: Josef F. - Außen: 26.4.2008

Die aktuelle Mars-Jupiter-Opposition formt mit Elisabeths Konstellationen eine Drachenfigur, bei der Jupiter am Kopf steht, Mars am Schwanz sowie Radix-Mond/Neptun und Radix-Saturn/Chiron/Merkur an den Flanken. Der laufende Mars wirft zudem ein Quadrat auf ihre Sonne-Mars-Konjunktion und steht außerdem in exakter Konjunktion zu Josef F.s Pluto.

Elisabeth hat den langen Kampf in Richtung Freiheit gewonnen. Doch letztlich manifestiert sich nichts auf der Welt ohne Saturn! Dieser stand am Tag der Befreiung stationär auf 1°43 Jungfrau, genau dort, wo am Tag der Gefangennahme (24.8.1984) die Sonne im Quadrat zu Mars und Mondknotenachse stand.
Die Gradzahlen im Orbisbereich des laufenden Saturns (im Quadrat zur laufenden Lilith!) sind bei dieser Tragödie also besonders bedeutsam und die Planetenenergien, die in den jeweiligen Horoskopen von Saturn und Lilith ausgelöst wurden, sind für ein Nachvollziehen des Geschehenen unerlässlich.

Im Radix von Elisabeth F. sind dies:
Mond, Mondknoten, Venus, Lilith

Im Radix von Rosemarie F.:
Lilith

Im Radix von Josef F.:
Lilith, Saturn, Chiron

Auch bei den anderen Familienmitgliedern, insbesondere der Kinder von Elisabeth F., finden sich wichtige Planetenstellungen in diesen Gradbereichen.

Geht man davon aus, dass die Befreiung für Mutter und Kinder ein Prozess ist, so dürfte dieser (eventuell mit der Krankheit der ältesten Tochter) schon im Sommer 2007 mit Saturn-Transit auf den letzten Graden Löwes begonnen haben und bis August 2008 andauern, wenn Saturn wieder dort steht, wo er auf 8° Jungfrau rückläufig wurde.

Bleibt also zu wünschen, dass die zur Zeit noch im Krankenhaus abgeschirmten Opfer dieser Tragödie bis August einen Weg in die Freiheit finden, ohne dass sie von der Presse und anderen Medienvertreter auf Schritt und Tritt verfolgt werden.

Quellennachweis:
www.profil.at, Ausgabe: 19/2008

Diese Artikel könnten Sie auch noch interessieren:
Marie Trintignant und Bertrant Cantat
Lilith oder Befreiung zur Bösartigkeit 
 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin