HomeDeutung der ZeitqualitätZeitqualität aktuellWie ist das "Mond shakti" zu lesen?

Wie ist das "Mond shakti" zu lesen?

Von Michael Wettstein

 Hier finden Sie eine Erklärung, wie das Mond shakti (große Abbildung oben) in der Kategorie "Aktuelle Zeitqualität" aufgebaut ist. Etwas Astronomie soll dabei auch nicht fehlen...

 

Das Mond shakti ist ein Tageskalender mit dem Mond als Wegweiser zu den Planeten, Sternen und Sternbilder. Abzulesen sind Monate, Wochentage sowie Tages- und Nachtstunden (berechnet auf 48° nördl. Breite). Darunter sind die Tierkreispositionen und Planetenbegegnungen des Mondes. Desweiteren sind alle Zeichenwechsel und Rückläufigkeiten der Planeten zu finden.

Hielte man den Kalender gegen den Himmel und zwar so, dass die Mond-Abbildung mit dem Mond am Himmel deckungsgleich wäre, könnte man Sternzeichen, Sterne und Planeten ablesen. Die Richtung der Zeitachse verläuft - dem Mond auf seiner Bahn folgend - von rechts nach links.

himmelsspion-lgd-abb1

Der Bildausschnitt des Kalenders zeigt einen Teil des Himmels von jeweils 30° oberhalb und unterhalb des Himmelsäquators. (Deklination oder nördl. und südl. Breite). Erreicht die Sonne einen Schnittpunkt von Ekliptik/Himmelsäquator ist "Tag- und Nachtgleiche" (= Frühlings- und Herbstbeginn). Bei Höchststand und Tiefststand der Sonne in ihrer Bahn ist "Sonnwend" (= Sommer-/Winterbeginn).

Die Planeten sind mit Bezug auf deren Umlauf um die Sonne wie folgt dargestellt:

himmelsspion-lgd-abb2

Sichtbarkeit der Planeten, Sterne, Sternbilder
Grundsätzlich gilt: umso nördlicher (Deklination) ein Himmelskörper steht bzw. umso weiter er von der Sonne entfernt steht, desto besser ist er sichtbar. Die zwei inneren Planeten (Merkur und Venus), die sich nie weit von der Sonne entfernen, sind dann am besten zu sehen, wenn ihre Deklination größer ist als die der Sonne.

Abendsichtbarkeit: links von der Sonne (zunehmender Mond).
Morgensichtbarkeit: rechts von der Sonne (abnehmender Mond).
Uranus, Neptun und Pluto sind nur mit dem Fernrohr zu sehen.

Ephemeride
Um täglich den Stand der Planeten in den Tierkreiszeichen festzulegen werden alle Zeichenwechsel (z.B. Venus im Skorpion) und Rück- und Direktläufigkeiten (R, D) angegeben. Zum Abschätzen der Uhrzeit und der Längengrade sind die Begegnungen mit dem Mond über der Tag-/Nachtanzeige eingetragen. (z.B.15-Sonne-Krebs = Sonne wechselt um 15 Uhr in den Krebs)

Die Fixsterne
Die Größe des Kreises ist das Maß für die sichtbare Helligkeit, während das stehende Kreuz die tatsächliche Leuchtkraft des Sterns angibt. Am liegenden Kreuz ist die Entfernung zur Erde erkennbar. Die Farbe des Sterns gibt die Spektralklasse im OBAFGKM-System an.

himmelsspion-lgd-bild4


Zunehmender Mond: Die Zeit von Neumond bis Vollmond.
Abnehmender Mond: Die Zeit von Vollmond bis Neumond.
Auf-und absteigender Mond sind direkt durch steigende oder fallende Deklination abzulesen.

Für einen vollen tropischen Widder-Widder-Umlauf von 360° benötigt der Mond 27,32158 Tage. Dieser Umlauf wird in zwölf Sektoren gegliedert:

Die Tierkreiszeichen (siehe Bild 4)
Wann (Uhrzeit) der Mond von einem Zeichen zum nächsten wechselt, kann mittels des ekliptikalen Längenbalkens an der Tag/Nacht-Anzeige abgeschätzt werden (siehe Bild 1).
Die synodische Sonne-Sonne-Umlaufdauer des Mondes von 29,53059 Tagen (Neumond bis Neumond) erklärt sich aus der tropischen Umlaufzeit plus der Zeit, die der Mond benötigt, um den Winkel, den die Sonne scheinbar im Tierkreis weiter gewandert ist, zu durchschreiten.

An den Punkten, wo sich die Mond- und die Sonnenbahn schneiden, spricht man vom aufsteigenden bzw. absteigenden Mondknoten. Sonnen- und Mondfinsternisse treten - aufgrund der gleichen Deklination von Sonne und Mond - nur in unmittelbarer Nähe der Knoten auf und zwar als:

Sonnenfinsternis = der Mond schiebt sich bei Neumond vor die Sonne
Mondfinsternis = bei Vollmond schiebt sich die Erde (bzw. ihr Schatten) zwischen Sonne und Mond. Die Knotenachse läuft in 18,6 Jahren rückläufig durch den Tierkreis.
Ein drakonischer Knoten-Knoten-Umlauf dauert 27,21222 Tage.


himmelsspion-lgd-bild3


Aufgrund großer Nachfrage:
Wer das Mond shakti gerne ganzjährig für sich haben möchte, kann es beim Autor Michael Wettstein unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bestellen. Die Website des Autors: www.sternentante.at

A 4 doppelseitig inkl. Anleitung (farbig) Euro 12,--
A 3 (2 Blätter) inkl. Anleitung (farbig) Euro 19,--


Dies könnte Sie auch noch interessieren:
Aktuelle Zeitqualität

 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin