Kinderhoroskope

 Von Anita Cortesi

 Kinder und Kinderhoroskope faszinieren mich. Ich glaube, dass hier ein astrologisches Potential begraben liegt, das wir viel zu wenig nutzen. Kinder brauchen einen geschützten Rahmen und ein geeignetes Experimentierfeld, um ihre individuellen Anlagen zu entfalten. Die Astrologie kann Einiges dazu beitragen. 
Kinder sind oft ganz anders veranlagt als ihre Eltern. Das Horoskop hilft uns, ein Kind besser zu verstehen. Dies kann für Eltern sehr hilfreich sein. Wenn Astrologen den Eltern aufzeigen können, was ein Kind braucht, wie es reagiert und vor allem, in welchen Bereichen es anders ist als die Eltern, können diese seine individuelle Eigenart besser akzeptieren.

Das Horoskop hilft, das Kind so zu akzeptieren, wie es ist
Kinder sind oft ganz anders veranlagt als ihre Eltern. Damit ein Kind so sein und wachsen darf, wie es ihm entspricht, muss es in seiner Eigenart zu 100% akzeptiert werden. Das hört sich zwar selbstverständlich an, ist es jedoch bei weitem nicht. Wer selbst Kinder hat oder mit Kindern arbeitet, weiss nur zu gut, wie schwer es ist, ein langsames Kind nicht dauernd zu pushen oder ein wildes Kind nicht zu bremsen. Die Astrologie kann uns zumindest die Augen dafür öffnen, dass es besser wäre, Kinder nicht nach unseren Vorstellungen formen zu wollen, sondern in ihrer individuellen Eigenart zu unterstützen.

Ich habe dies mit meinem eigenen Sohn auf eindrückliche Weise erfahren. Mit Krebs-Aszendent und Krebs-Mond am Aszendenten hat er in einer luft- und erdbetonten Familie keinen leichten Stand. Wenn er als Kleinkind weinte und ich als waage- und merkurbetonte Mutter ihn nach dem Grund fragte, heulte er nur noch lauter. Das Horoskop zeigte mir klar, dass der Draht zu ihm kein "luftiger", sondern eben ein "wässeriger" war. Ich versuchte mich in seiner Ausdrucksweise, wiegte ihn im Arm und begann zu singen. Und siehe da, es funktionierte bestens. Meist hörte er sofort auf zu weinen, sang und lachte mit. Ich wusste zwar nicht, was der Grund seiner Tränen gewesen war, doch indem ich mich auf sein Element einstimmte, konnte ich ihm die nötige Geborgenheit vermitteln.

Das Horoskop zeigt, was das Kind für eine optimale Entwicklung braucht
Der zweite Schritt nach der Akzeptanz, zu dem das Kinderhoroskop beitragen kann, ist die Gestaltung eines optimalen Umfeldes für das Kind. Im Horoskop ist ersichtlich, was das Kind für eine optimale Entwicklung braucht, z.B. geistige Anregung für ein luftbetontes Kind oder Bewegungsmöglichkeiten für Feuer. Die restlichen Planeten fungieren je nach ihren Aspekten zu den schon genannten Planeten als mehr oder weniger wichtige Nebendarsteller, und die Transit-Planeten geben dem Stück eine zeitliche Dimension. Ein Uranus-Transit über die Combin-Sonne könnte also den Regisseur für die Dauer des Transits rebellischer oder unkonventioneller agieren lassen, als zu anderen Zeiten.

Ein Beispiel: Felix und seine Kaninchen
Felix hat einen Stier-Aszendenten. er möchte sein eigenes Revier haben, einen Ort, der ihm gehört, wo er sitzen und sein und geniessen kann. Die Eltern haben ihm zwei eigene Kaninchen geschenkt. Der Vater hat ihm ein eigenes Gehege und einen Stall angefertigt. Felix sorgt selbst für die Kaninchen. Stundenlang sitzt er im Gehege und streichelt sie. Kein Fremder darf sie berühren. Die Astrologie kann die Eltern darin bestätigen, dass es richtig ist, einen Kaninchenstall zu bauen. Sie können sein Umfeld entsprechend geeigneter gestalten, ihm vermehrt geeignete Spielsachen und Möglichkeiten bieten.

Im Horoskop angezeigte Spannungen entlasten Eltern von Schuldgefühlen
Ein weiterer Bereich, wo die Astrologie hilfreich eingesetzt werden kann, ist das Thema Schuldgefühle. Wenn ein Kind sich nicht reibungslos in Familie, Schule und Gesellschaft einfügt, wenn es negativ auffällt, das Bett nässt oder in der Schule nicht mitkommt, taucht bei vielen Eltern sehr schnell die Schuldfrage auf. Was habe ich falsch gemacht? Wo das Kind nicht der durchschnittlichen Norm entspricht, glauben Eltern oft, versagt zu haben. Natürlich machen Eltern Fehler. Aber ich habe das sogenannte Problem, wo das Kind aneckt, meist im Horoskop des Kindes gefunden. Im Horoskop sind Spannungen vorhanden. Das Kind versucht, ihnen Ausdruck zu geben. Dies gelingt ihm nicht auf Anhieb, es fällt auf, verhält sich "daneben". Oft braucht es ganz einfach Zeit, Dinge falsch zu machen und aus den Fehlern zu lernen und so langsam gut funktionierende Ausdrucksformen zu finden.

Ein Beispiel: Martin geht in die 4. Klasse. Hin und wieder stottert er. Die Eltern wollen ihm sprachlichen Nachhilfeunterricht geben lassen. Aber er weigert sich. Die Mutter fragte, ob sie darauf beharren soll oder nicht.
Martin hat eine Sonne-Saturn-Konjunktion im 6.Haus. Diese lässt auf einen grossen Perfektionsanspruch schliessen. Mit der Merkur-Uranus-Konjunktion in Schütze denkt er sehr schnell und viel, und da dies noch im 7.Haus steht, möchte er darüber sprechen. Sein Perfektionsanspruch verlangt, dass die Sätze korrekt sind, sein Uranus-Merkur rennt ihm davon, er denkt schneller, als er formulieren kann, und beginnt zu stottern. Mit den Nachhilfestunden wird das zeitweise Stottern zum offensichtlichen Makel gestempelt und der saturnische Druck, den sich der Junge eh schon aufsetzt, wächst.
Aufgrund der astrologischen Informationen haben die Eltern die verhassten Nachhilfestunden abgebrochen und statt dessen den Jungen am Computer spielen lassen. Er ist fasziniert von Spielen, in denen er schnell überlegen und reagieren muss, und kann so seinen Uranus-Merkur ausleben. Das Stottern ist von allein verschwunden.

Die "Gefahren" des Kinderhoroskops
Auch wenn ein Kinderhoroskop die Möglichkeit bietet, ein Kind besser zu verstehen und in seiner Entwicklung zu begleiten, so sollten wir darüber die Gefahren nicht vergessen. Ein Kinderhoroskop soll nicht dem Kind eine Form überstülpen und aussagen, wie es zu sein hat. Wenn Eltern beispielsweise gerne ein kleines Musikgenie hätten und der Astrologe erwähnt nebenbei, dass die Sonne-Neptun-Konstellation unter anderem durch Musik zum Ausdruck gebracht werden könnte, so kaufen diese Eltern möglicherweise noch am selben Tag eine Geige und lassen das Kind täglich eine halbe Stunde üben, weil ja der Astrologe gesagt hat, Musik wäre gut. Obwohl dieses Beispiel fast schon wie eine Karikatur anmutet, ist es leider eine Tatsache, dass die Vorstellungen der Eltern Gartenzäunen gleichen, welche die Grenzen der Kinder abstecken und ihre individuellen Neigungen einschränken. Das Kinderhoroskop trägt dazu bei, diesen Gartenzaun zu erweitern, kann ihn jedoch auch zu einer Mauer werden lassen. Die Deutung von Kinderhoroskopen ist aus meiner Sicht eine Gratwanderung zwischen Segen und Schaden.

Die Arbeit mit Kinderhoroskopen ist heikel, denn das Kind kann in der Regel nicht selbst Stellung zu den Aussagen des Astrologen, bzw. der Astrologin nehmen. Wie leicht kann eine gut gemeinte Absicht vom Kind als Machtmissbrauch empfunden werden. Besonders ein Kind mit Merkur-Pluto-Themen reagiert empfindlich auf das Wissen, das der Astrologe den Eltern vermittelt hat. Ein Beispiel: Als ich einige Wochen nach einer Beratung die Mutter mit dem neunjährigen Manuel zufällig traf, forderte sie den Jungen auf, mir ein Erlebnis zu erzählen. Dieser jedoch meinte trocken: "Das ist doch nicht nötig, sie weiss eh alles von mir!" Manuel hat Sonne, Mond und Merkur im Skorpion. Wie dieses Beispiel zeigt, kann man als Astrologe kaum genug auf die Grenzen der astrologischen Aussagemöglichkeiten hinweisen. Um dem Machtmissbrauch mit dem astrologischen Wissen keinen Vorschub zu leisten, sollte es einem Kind mindestens ab dem zwölften Altersjahr freigestellt werden, ob es am Beratungsgespräch teilhaben möchte.

Kinderhoroskope sind eine Bereicherung für den Astrologen
Zum Schluss möchte ich auch noch betonen, dass auch die Kinder den Astrologen etwas zu bieten haben. Kinder sind spontan und geben den astrologischen Archetypen sehr direkt und spontan Ausdruck. Ich habe sehr viel von Kindern über Astrologie gelernt. Zum Beispiel Sebastians Zettel an der Zimmertür mit der Aufschrift: "Dies ist mein Revier!" Klarer könnte Sebastian seinen Stier-Aszendenten wohl kaum zum Ausdruck bringen.

Empfehlung:
Mehr über Kinderhoroskope von Anita Cortesi im Buch: Kinderhoroskope deuten und verstehen - Astrologie als Schlüssel zum Kinderherzen - Anita Cortesi - Taschenbuch - 429 Seiten (1999) - Ullstein Verlag - ISBN: 3548358667

Diese Artikel könnten für Sie auch noch interessant sein:
Mond-Archetyp 

 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin